TEST // MINI-CITY

TEST // MINI-CITY

Verfasst von Louisa Maßmann am .

Bald ist es Winter und deine Ameisenkolonie muss sich in ihrer MINI CITY darauf vorbereiten, denn ohne Vorräte könnt ihr die kalte Jahreszeit nicht überleben. Schafft also so viel Futter wie möglich in den Haufen. Doch welche Ameise schafft das am schnellsten?

MINI CITY wurde uns freundlicherweise von PIATNIK kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf unsere Bewertung.

>>> Hier das Spiel günstig kaufen

 

Der Spielablauf

Zu Beginn werden die 5 Ameisenfiguren auf dem Spielplan verteilt und zwei oder vier Ameisenkarten auf die hellen Felder am Rand des Spielfelds gelegt. Das ist abhängig von der Anzahl der SpielerInnen. Dann erhält jede/r SpielerIn 4 Ameisenkarten und eine Holzkiste mit einem Reservefach und einem kleinen Fach. Die Futtersteine werden entsprechend der Anzahl der SpielerInnen verteilt und zunächst in das Reservefach der Holzkiste gelegt.

Daraufhin sucht sich jede/r SpielerIn 7 Futtersteine aus, die er in das kleine Fach legt. Dabei ist es egal, welche Farbe die Steine haben, doch zu beachten ist, dass der/die Spielerin in der nächsten Runde nur aus diesem Feld Futtersteine in dem Ameisenhaufen verstauen kann. Nun kann das Spiel beginnen.

 

mini city 21

 

Ein Zug besteht aus 4 Aktionen. Zuerst legt der/die SpielerIn eine Ameisenkarte auf eines der Felder am Spielfeldrand. Die Anzahl der Karten in der gleichen Farbe gibt an, wie viele Felder sich der/die SpielerIn mit der gleichfarbigen Ameise bewegen kann. In der zweiten Aktion zieht der/die SpielerIn dann die Ameise die entsprechende Anzahl Felder. In der dritten Aktion kann der/die SpielerIn dann Futtersteine aus seinem kleinen Fach auf dem Feld verstauen. Natürlich aber nur so viele, wie auf diesem Feld erlaubt sind.

Die Aktionen 1-3 kann der/die SpielerIn noch 2 weitere Male durchführen, bis er zu Aktion 4 übergeht, in der er sein kleines Fach wieder auf 7 Futtersteine und seine Handkarten wieder auf 4 Karten auffüllt. Dann ist der/die nächste SpielerIn an der Reihe.

Das Spiel ist zu Ende, sobald ein/e SpielerIn alle Futtersteine im Ameisenhaufen verstaut hat.

 

mini city 25

 

In der Erweiterung bekommt der/die SpielerIn für jedes Mal, bei dem er/sie keine Futtersteine ablegt, Freundschaftspunkte, abhängig von der Farbe des Feldes, auf dem er/sie sich gerade befindet. Mit diesen Freundschaftspunkten kann er/sie sich pro Runde eine Friends-Karte kaufen, durch die der/die SpielerIn bestimmte Vorteile hat, z.B. dass der/die SpielerIn ein Feld weiter vorrücken kann oder 8 anstatt 7 Futtersteine in dem kleinen Fach der Holzkiste ablegen kann.

 

Das Spielmaterial

 Das Spielmaterial ist zum größten Teil aus Pappe, die Futtersteine sind aus Holz. Der Spielplan und der Karton sind sehr bunt und liebevoll gestaltet, aber die Ameisenfiguren sind besonders süß. Sie sind alle einzigartig mit ihrer eigenen Ausstrahlung. Das Brett fühlt sich sehr robust und von hoher Qualität an. Es gibt kein spezielles Sortiersystem im Karton, aber für die Futtersteine und die Karten sind kleine Tütchen vorhanden.

 

mini city 24

 

Die Anleitung ist in vielen verschiedenen Sprachen verfasst. Die Spielregeln des Basisspiels werden auf 3 Seiten erklärt und die Extraregeln für die Erweiterung noch einmal auf einer weiteren Seite.


MINI CITY ist ein sehr süßes und lustiges Spiel, das viel Spaß macht. Jedoch kann es einem beim ersten Spielen durchaus etwas verwirrend und holprig vorkommen. Zum Beispiel ist zunächst nicht klar, nach welchen Kriterien die 7 Futtersteine für das kleine Fach ausgesucht werden sollen. Nach 2-3 Runden wird es deutlich, worum es wirklich geht, sodass Strategien entwickelt werden können.

Das Spielbrett ist sehr kreativ gestaltet, was aber leider dazu führt, dass nicht auf Anhieb ersichtlich ist, wie viele Felder zwischen den einzelnen Vorratskammern liegen und wie man die gewünschte Vorratskammer am besten erreichen kann. Die SpielerInnen brauchen daher relativ lang, um ihre Aktionen zu planen.

 

mini city 34

 

Als letzten kleinen Kritikpunkt würde ich die Altersempfehlung anbringen. Das Spiel wird für Kinder ab 7 Jahren empfohlen. Das Spiel setzt aber durchaus strategisches und planvolles Vorgehen voraus. Denn für jede Aktion gibt es eine Menge Optionen, die bedacht werden könnten oder sollten. Gerade das macht das Spiel für ältere Kinder und Erwachsene interessant und spannend. Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob Kinder mit 7 Jahren schon in der Lage sind, das Spiel in seinen vollen Zügen ausreizen zu können. Sicherlich würde es ihnen aber trotzdem Spaß machen, da die Idee und die Aufmachung für Kinder sehr ansprechend sind. Und um es zu genießen, muss man nicht unbedingt strategisch vorgehen.

Alles in allem ist MINI CITY ein lustiges und amüsantes Spiel, das sowohl Erwachsenen als auch Kindern Freude bereiten kann.

 

 

Bilder zum Spiel

mini_city_20.jpg mini_city_21.jpg mini_city_22.jpg

mini_city_23.jpg mini_city_24.jpg mini_city_25.jpg

mini_city_26.jpg mini_city_27.jpg mini_city_28.jpg

mini_city_29.jpg mini_city_30.jpg mini_city_31.jpg

mini_city_32.jpg mini_city_33.jpg mini_city_34.jpg

mini_city_35.jpg mini_city_36.jpg mini_city_wertung.jpg

minicity01.jpg minicity02.jpg minicity03.jpg

minicity04.jpg minicity05.jpg minicity06.jpg

minicity07.jpg minicity08.jpg

Tags: 30-45 Minuten, 2-4 Spieler, Strategie

Drucken