Test: Alleswisser das Quizspiel

Geschrieben von Daniel Krause.

Test: Alleswisser das Quizspiel Review

So funktioniert das Spiel

Der jüngste Spieler ist Startspieler. Die App sagt an, wer das ist. Der entsprechende Spieler würfelt mit zwei Würfeln und wählt einen davon. In der App markiert er die entsprechende Würfelseite. Sofort sagt die App dann an, auf welchem Feld der Spieler sich befindet und liest eine Frage vor. Die Antworten sind dann mit A, B, C und D gekennzeichnet. Der Spieler entscheidet sich für eine Antwort. Sofort wird angezeigt, ob die Antwort richtig ist. Ist sie falsch, ist im Uhrzeigersinn der nächste Spieler an der Reihe. War die Antwort richtig, wird eine zweite Frage gestellt. Ist diese ebenfalls richtig, bekommt der Spieler einen Pokal der entsprechenden Rubrikfarbe. Um das nachzuhalten legt der Spieler einen entsprechenden runden Farbmarker in seine Ecke ab.

Test: Alleswisser das Quizspiel

Neben der oben genannten Fragestellung gibt es noch andere Fragestellungen. Zum Beispiel muss mal Pantomime angewendet werden und die Mitspieler raten. Mal muss ein Begriff gemalt werden, mal geht es darum einem Mitspieler im Duell einen Poakl zu klauen, oder es werden alle gleichzeitig gefragt. Per farbigen “Buzzer” kann man dann für sich beanspruchen eine Antwort zu geben.

Hat man mal keine Ahnung bei einer Frage, kann per Joker die hälfte der Fragen gestrichen werden. Das bezieht sich auf die Fragerunden, mit vier Antworten.

Fazit

Kommen wir zur anfänglichen Fragestellung zurück, ob man ein Quizspiel mit App benötigt. Die Antwort lautet: “Kommt darauf an, ob sie Quizspiele mögen, oder es einfach mal ausprobieren wollen”. Tatsächlich war ich persönlich überrascht, wie gut das Spiel funktioniert. Hier die Vorteile und Nachteile der App im Spiel

Test: Alleswisser das Quizspiel

Die Vorteile der App

- Durch die Alterseingabe zum Spielstart, werden die Fragen an den jeweiligen Spieler angepasst. So können Kinder und Erwachsene gemeinsam spielen, ohne unnötige Frustmomente.
- Die Fragen sollen und können regelmäßig erweitert werden.
- Die App liest die Fragen vor, damit ist das Spiel auch für blinde Menschen geeignet.
- Die Verschiedenen Quizformen sind abwechslungsreich und nutzen das Tablet sehr gut.
- Es gibt einen Einzelspieler-Modus ohne Spielfeld zum üben
- Aktueller umfang von über 10.000 Fragen
- Jeder Spieler kann selber Fragen abgeben, die dann in die Fragendatenbank aufgenommen werden
- Die Datenbank an Fragen wird dadurch ständig aktualisiert
- Statistik Funktion aller Partien und Spieler
- Einstellungen lassen sich vornehmen


Test: Alleswisser das Quizspiel

Die Nachteile

- Es gibt durch die App, das mögliche Risiko, dass Spiel in fünf oder zehn Jahren nicht mehr spielen zu können, weil es die App nicht mehr gibt, oder sie nicht mehr auf einem neuen System läuft. Unabhängig von diesem möglichen
- Die App hatte auf meinem System Abstürze. Das lag an einer angeschlossenen Bluetooth Tastatur. Ist diese aus, läuft das Spiel stabil. Weitere Bugs sind nicht aufgetreten. Wir gehen davon aus, dass der Fehler nachdem wir ihn melden auch noch beseitigt wird.
- Der Bildschirm wird mit der Zeit verschmiert.
- Es wird ein entsprechendes Tablet vorausgesetzt.
- Ohne die App funktioniert das Spiel gar nicht.


Unterm Strich überwiegt bei mir der positive Eindruck. “Alleswisser” wurde bei mir mit Kindern zwischen 6 und 12 gespielt. Alle hatten Spaß und wenige Frustmomente. Gleichzeitig wurde neues Wissen gesammelt und bei mir als auch den Kindern das Allgemeinwissen ausgebaut. Die ganze Zeit über hatten wir viel Spaß und die Kinder fragen nun immer wieder nach, ob wir ein Paar Runden spielen können. Da das Spiel gerade einmal 20 Euro kostet, ist das finanzielle Risiko relativ gering. Probiert es einfach mal aus.



Test: Alleswisser das Quizspiel

Weitere Artikel

Ab dem 28. Februar 2017 gehen Fantasy Flight und Games Workshop getrennte Wege. Das veröffentlichte Fantasy Flight auf ihrer Webseite. Die Firma nennt es einen Weg vorwärts. Viele Spieler sehen verm...

Jeder Spieler kennt den Tag, an dem auch der letzte Platz mit Brettspielen oder Kartenspiele gefüllt ist. Wer dann schon die nächsten Kickstarter Spiele erwartet oder sich aktuelle Neuheiten ausgesu...

Alleine über 1.000 Aussteller werden dieses Jahr auf der Spiel ausstellen. Das ist ein Wachstum um mindestens 90 Aussteller, also 10 %. Dabei war die „Spiel 2015“ schon enorm gewachsen. 2014 waren e...

More From: Magazin