TEST // BIG MONATER

TEST // BIG MONSTER

Ein fremder Planet, voller spannender Vegetation und unbekannter Lebensformen. 2 Tage, um den Planeten zu erforschen und unsere Expedition zu der erfolgreichsten von allen zu machen. Doch um die anderen Expeditionsteams zu schlagen, müssen wir die BIG MONSTER finden.

 

infos zum spiel

BIG MONSTER wurde uns freundlicherweise von SKELLIG GAMES kostenlos zur Verfügung gestellt.
Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

 

Entdeckung einer fremden Welt

 

BIG MONSTER ist ein Drafting-Spiel, welches im Duellmodus (2 Spieler), im Einzelmodus (Jeder gegen Jeden) oder im Teammodus (Zweierteams) gespielt werden kann. Im Folgenden wird bespielhaft der Aufbau für ein Spiel zu viert im Einzelmodus erläutert.

big monster 24

Die Monsterplättchen werden gemäß ihres Symbols auf der Rückseite sortiert. So entstehen 6 Stapel à 20 Karten. Es werden immer so viele Stapel gespielt, wie Spieler am Spiel teilnehmen. Das bedeutet, die Spieler nehmen den Pflicht-Stapel mit dem roten Viereck und wählen 3 zusätzliche Stapel. Diese werden miteinander vermischt und in Stapel à 10 Plättchen geteilt. Nun sollten doppelt so viele Plättchenstapel wie Spieler vorhanden sein.

Der Spielplan wird mit der Seite für den Einzelmodus nach oben in die Mitte gelegt. Danach werden die Medaillen auf dem Plan platziert. Diese können im Wesentlichen von den Spielern frei gewählt werden. Medaillen bringen im späteren Verlauf Bonuspunkte, wenn deren Bedingungen erfüllt werden, hierzu später mehr.

big monster 26

Die Mutationsplättchen, welche die mutierten Eismonster darstellen, werden neben dem Spielplan gelagert. Sie kommen ins Spiel, sobald ein Spieler ein Plättchen mit einem Mutagen (kleines pinkes Monster) neben einem Eismonster platziert und somit eine Mutation auslöst.

Abschließend erhält jeder Spieler 2 Entdeckerplättchen und wählt eines davon aus. Diese Plättchen haben verschiedene Effekte, welche Siegpunkte am Ende oder Vorteile während des Spiels bringen. So bekommt der Spieler zum Beispiel einen Punkt pro platziertem Lavaplättchen oder es ist bereits ein Mutagen auf dem Entdeckerplättchen vorhanden. Das Plättchen, welches der Spieler nicht wählt, wird mit der Raumschiffseite nach oben nahe dem Spielplan platziert.

big monster 27

Das Spiel besteht aus 2 Runden. Zu Beginn jeder Runde nimmt sich jeder Spieler einen der Stapel mit den 10 Monsterplättchen und platziert ihn auf seinem Raumschiff. Nun beginnt der erste von neun Spielzügen. Einer der Spieler gibt das Kommando und alle nehmen ihren Monsterplättchenstapel auf und sehen ihn durch. Jeder wählt ein Plättchen und legt den restlichen Stapel auf das Raumschiff eines anderen Spielers. Ist ein Spieler gezwungen, seinen Stapel auf das eigene Raumschiff zu legen, gibt dies Minuspunkte. Abschließend wird das gewählte Plättchen platziert. Hierfür gibt es ein paar Regeln:

  1. Ein Plättchen muss an das Entdeckerplättchen oder ein bereits ausgelegtes Plättchen angelegt werden.
  2. Ein Plättchen muss richtig ausgelegt werden, die Monster stehen also auf ihren Füßen.
  3. Ein ausgelegtes Plättchen kann nicht mehr versetzt werden.

big monster 28

Nachdem jeder Spieler sein Plättchen gelegt hat, wird geprüft, ob ein Spieler die Bedingungen für eine Medaille erfüllt. Ist das der Fall, wird diese sofort an diesen Spieler ausgehändigt.

Die auf den Plättchen abgebildeten Monster bringen auf verschiedenste Arten Punkte. Von manchen müssen so viele wie möglich gesammelt werden, andere müssen nebeneinander platziert werden, um Punkte zu generieren.

big monster 25

Haben alle Spieler jeweils neun Plättchen ausgelegt, werden die restlichen vier auf einen Ablagestapel gelegt und es beginnt die zweite Runde. Sobald diese beendet wird, endet auch das Spiel. Nun werden die Punkte aus gelegten Plättchen, Medaillen und Entdeckerplättchen addiert. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel.

Im Duellmodus sieht das Ganze etwas anders aus. Hierbei werden keine Stapel mehr durchgesehen und weitergegeben, sondern im Laufe des Spiels werden bis zu zwei Reihen mit jeweils 4 Monstern aufgedeckt, aus denen der aktive Spieler eines zum Anlegen wählen darf und eines aus derselben Reihe verbannt wird. Der zweite Spieler muss diese zwei Aktionen ebenfalls in der vom Startspieler gewählten Reihe ausführen. Nachdem beide Spieler ihre Züge ausgeführt haben, wird wieder auf zwei Reihen aufgefüllt, anschließend wechselt der Startspieler.

Schönes Material, mäßige Anleitung

 

Das Spielmaterial bei BIG MONSTER ist gut gemacht und vor allem viel. Die Schachtel ist prall gefüllt mit Plättchen verschiedenster Formen, Größen und Farben. Diese sind gut gearbeitet und auf einem angenehm dicken Karton gedruckt. Auch die Gestaltung der Monster ist farbenfroh und einigermaßen kindgerecht, sodass auch die jungen Spieler keine Angst vor diesen haben müssen. Auch die Schachtel ist in der gleichen Weise aufgemacht und weckt Neugier beim Spieler. Ein Sortiersystem im herkömmlichen Sinne ist in der Schachtel nicht vorhanden, jedoch wird das Spiel mit ausreichend Zip-Beuteln geliefert, somit muss nichts in der Schachtel herumfallen.

big monster 20

Einer der Kritikpunkte an BIG MONSTER ist leider die Anleitung. Diese ist zwar ausreichend bebildert, nur leider an den falschen Stellen und dann fast zu viel. Auf den ersten Seiten wird der Spielaufbau fast ausschließlich mit Bildern erklärt, auf den Seiten 5 & 6 wird der Leser dann aber von Text erschlagen. So dauert zum Beispiel das Platzieren der Münzen am längsten vom gesamten Aufbau, da dieser Schritt nur sehr spärlich mit Text erklärt wird und erst einmal verstanden werden muss. Auch das Nachschlagen bei Regelunklarheiten ist dadurch nicht unbedingt einfach.

Tags: TSD20, Kachelspiel, 25 Minuten, Karten draften, Set sammeln, 2-6 Spieler, Puzzle, Fantasy

unser wertungssystem

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.