TEST // PICTURES

TEST // PICTURES

Was zum Henker soll das denn bitte sein...? Die beiden gelben Klötzchen könnten die Sonne darstellen. Oder diesen Teil des bunten Regenschirms. Hmmm. Und was macht der denn da bitte mit den Steinen und Stöcken? Soll das ein Schneemann sein? Aber da liegt kein Schneemann-Bild... Ich bin total überfordert. Ich muss aufhören zu denken wie ich und anfangen zu denken wie die anderen, wenn ich bei PICTURES eine Chance haben möchte!

 

infos zum spiel

PICTURES wurde von brettspiel-news.de gekauft.
Auf die Bewertung hat das keinen Einfluss.

 

PICTURES – Oder: Wie Stöcke, Steine und Schnürsenkel die Wahrnehmung verändern

 

Bei PICTURES versuchen 3 bis 5 Spieler, ein bestimmtes Bild mit einem von 5 verschiedenen Material-Sets nachzustellen. Die anderen Spieler versuchen, zu erraten, welches Bild dargestellt werden soll. Klingt simpel, ist es auch. Einfach? Das nun nicht immer.

Zu Beginn des Spiels wird ein Grid von 4 mal 4 Bilderkarten ausgelegt, dazu passend Zahlen- und Buchstabenplättchen: Jeder Spalte wird eine Zahl zugeordnet, jeder Zeile ein Buchstaben. So bekommt jede Bildkarte eine eigene „Koordinate“. Jeder Spieler bekommt eines der fünf Material-Sets, zieht verdeckt ein Foto-Auswahl-Plättchen aus dem Beutel, schaut es sich heimlich an und schon kann es losgehen: Die Spieler versuchen, das auf der gezogenen Koordinate liegende Bild mit ihrem Material möglichst eindeutig nachzustellen.

pictures 20

Bevor ein Spieler dann enthüllt, welches Bild er nachgestellt hat, geben die Mitspieler ihren Tipp ab. Liegen sie richtig, bekommen sie jeweils einen Punkt, der aufdeckende Spieler bekommt für jeden richtigen Tipp einen Punkt.

Dann wird das Material-Set nach links weitergegeben. Die Spieler ziehen neue Foto-Auswahl-Marker, die alten werden beiseitegelegt. Zu jeder „Koordinate“ gibt es 3 Foto-Auswahl-Marker, es ist also möglich, dass 2 Spieler in derselben Runde das gleiche Bild darstellen. Es werden 5 Runden gespielt. Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt.

 

Gehört das zum Spiel...?

 

Diese Frage werden sich bestimmt einige stellen, wenn sie die Box zum ersten Mal öffnen. Die Antwort ist: Ja, das gehört alles dazu. PICTURES beinhaltet einfach ungewöhnliche Komponenten.

Dreh- und Angel-Punkt dabei sind die 5 Material-Sets:

  • Bilderrahmen und 24 Farbwürfel: Mit diesem besonderen Set muss der Spieler versuchen, das Bild in einem Farb-Raster von 3 mal 3 Kästchen mit den Würfeln darzustellen. Es müssen 9 Würfel verwendet werden.

pictures 25

  • 6 verschiedene, robuste Bauklötze aus Holz (es dürfen auch weniger Bauklötze verwendet werden)

pictures 23

  • 4 Stöcke und 4 abgerundete Steine (es dürfen auch weniger Bauklötze verwendet werden)

pictures 22

  • 19 Symbolkarten (es müssen 2 bis 5 verwendet werden)

pictures 24

  • 2 unterschiedlich lange Schnürsenkel (es darf auch nur einer verwendet werden)

pictures 26

Mit den 91 Bilderkarten ist auch genügend Wiederspielwert vorhanden. Der Jutebeutel für die Foto-Auswahl-Plättchen ist stabil und hochwertig. Mit den unkonventionellen Komponenten hätte PICTURES auch schnell billig und „zusammengeramscht“ wirken können, das Spiel ist aber ordentlich produziert.

Die Spielregeln stehen auf einem einzigen, dicken Bogen Papier – heutzutage eine Seltenheit. Es gibt obendrein Illustrationen und auf der Rückseite finden sich die Regeln in englischer Sprache.

pictures 29

Was den wertigen Eindruck meiner Meinung nach etwas trübt, ist die Box. Zwar ist sie stabil, doch die innere Aufteilung passt einfach nicht zum Rest des Spiels. Eine vergleichsweise dünne Pappscheibe als Trenner? Meiner Meinung nach nicht die beste Wahl. Durch die abfallenden Kanten, die sicherlich zur Stabilisierung beim Transport dienen sollen, wirkt die Box außerdem ziemlich beengt. Es wurde aber bewusst auf den Einsatz von Plastik verzichtet.

Das Cover und die optische Gestaltung der Box sprechen mich leider überhaupt nicht an. Die Schachtel sieht nicht nach einem unterhaltsamen Spiel aus, sondern wie eine 2 Mark teure Lern-CD zu Zeiten von Windows 95. Das mag auch nur eine persönliche Assoziation sein, die Optik der Box hat mich jedoch eher abgeschreckt als angesprochen.


Gut, dass ich mich davon nicht habe abhalten lassen! Denn schon bei der ersten Partie hat PICTURES für viel Grübeln, Umdenken und vor allem Gelächter gesorgt. Es ist großartig, wie sich die eigene Wahrnehmung nur durch das jeweilige Material-Set verändert, mit dem man das Bild darstellen muss.

Die unterschiedlichen Material-Sets sind klar eines der Highlights von PICTURES. In welchem anderen Spiel findet man heute denn noch solide,, hölzerne Bauklötze? (Ja, in JUNK ART, aber danach wird es schon eng.) Von Stöcken und Steinen will ich gar nicht erst reden. Mit den Schnürsenkeln konzentriert man sich auf die Kanten und Ränder von Figuren, mit den Karten eher auf die Bedeutung der Bildkarten. Am ähnlichsten sind sich noch die Bauklötze und die Stöcke und Steine, aber auch die unterscheiden sich genug, dass man jedes Mal umdenken muss.

pictures 27

PICTURES ist schnell erklärt, schnell gespielt und eignet sich für fast alle Altersgruppen. Es schafft den Spagat zwischen Familien- und Party-Spiel hervorragend.

Nach einigen Runden stellt sich zudem heraus, dass das heimliche Highlight die Bilderkarten sind. Was auf den ersten Blick wie eine zufällige Ansammlung generischer Datenbank-Fotos anmutet, stellt sich als äußerst umsichtig zusammengestellt heraus. Die Bilder haben unterschiedliche Eigenschaften, Kompositionen und Bedeutungen, sodass sie auf unterschiedlichen Ebenen dargestellt werden können.

pictures 21

Ich persönlich hatte Schwierigkeiten mit dem Farbwürfel-Material-Set, das liegt aber an meiner Farbenblindheit. (Dies ließ sich jedoch beheben, indem wir einfach nur 4 Runden spielten und ich die Farbwürfel nicht erhielt.) Wie bereits erwähnt, ist aufgrund der großen Anzahl von Bilderkarten der Wiederspielwert sehr hoch.

Meiner Meinung nach ist es verdient zum Spiel des Jahres nominiert worden. Ein simples Konzept, elegant (wenn man von der Gestaltung der Box absieht) mit ungewöhnlichen Komponenten und einer sehr umsichtigen Bildauswahl umgesetzt – PICTURES ist für mich eine großartige Überraschung, die ich wärmstens empfehlen kann.

 

Wertung zum spiel

 

banner fantasywelt jetzt kaufen

 

Bilder vom Spiel

Tags: Ratespiel, Partyspiel, 3-5 Spieler, Familienspiel

unser wertungssystem

unterstütze uns