TEST // RYU

TEST // RYU - Fazit + Wertung + Bilder vom Spiel

RYU besticht durch das aufwändig produzierte Material. Für den niedrigen Preis stimmt hier alles. Leider fallen mir neben der wirklich gut gelungenen Aufmachung kaum noch positive Aspekte zu dem Spiel ein. Das Spiel hat so dermaßen einfache Mechaniken, dass es auch von jüngeren Spielern problemlos gespielt werden könnte. 2 Felder gehen, Insel umdrehen, Ressourcen nehmen - fertig. Dieses stumpfe Herunterspielen der Runden fühlt sich wahnsinnig monoton an. Zum Glück ist hier die Downtime sehr niedrig. Am Ende bietet das Spiel kaum taktische Tiefe und jeder Spieler hofft, dass er durch Glück den Drachen zuerst fertigstellen kann.

ryu 26

Ich persönlich würde RYU auch niemals mehr zu zweit spielen. Im Spiel zu zweit werden die simplen Mechaniken dem Spiel zum Verhängnis. Hier kann es durchaus passieren, dass ein Spieler dem anderen ständig hinterherläuft und somit kaum Möglichkeiten hat, Inseln zu erkunden. RYU macht erst ab 4-5 Spielern wirklich Sinn. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Käufer, die nichts erwarten, nicht enttäuscht werden.

Darüber hinaus kommt das Thema des Spiels kaum durch und wirkt sehr austauschbar. Die Geschichte fühlt sich extrem an den Haaren herbeigezogen an.

Ich könnte mir lediglich vorstellen, dass das Spiel als Gateway Game für Spieler ohne großen Anspruch genutzt werden könnte. Zu allen anderen kann ich nur sagen, lasst die Finger von RYU und investiert die 10 Euro lieber in ein Spiel, das euch wirklich interessiert.

 

Wertung zum spiel

 

SO kaufen button

 

Bilder vom Spiel

Tags: Draften, Entdecken, 45 Minuten, 2-5 Spieler

unser wertungssystem

unterstütze uns