Spielwarenmesse 2022 | Absage der stationären Messe

Spielwarenmesse 2022 | Absage der stationären Messe

Für Anfang Februar 2022 war das weltweite Leitevent geplant. Jetzt kam allerdings die Absage: Dieses Jahr wird in Nürnberg keine Spielwarenmesse stattfinden. Als Grund wird, wie so oft in den letzten 12 Monaten, Corona genannt, genauer gesagt die aktuelle Variante Omikron. Allerdings ist ein digitales Event geplant.

Laut Angaben der Spielwarenmesse EG haben die Verantwortlichen lange dafür gekämpft, die Spielwarenmesse 2022 als Präsenzveranstaltung durchzuführen. Und hierfür auch viel internationale Unterstützung erhalten.

In den letzten Tagen haben sich aber die Rahmenbedingungen zunehmend verschlechtert und damit verbunden ist die Zahl der Stand-Absagen gestiegen. So ist der „breite Überblick für den internationalen Spielwarenmarkt, für den die Spielwarenmesse als Weltleitveranstaltung der Branche steht, nicht mehr gegeben“. Hinzukommt, dass es keine Planungssicherheit in der aktuellen Situation gibt.

Christian Ulrich, Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse EG, betont, dass sie diesen Entschluss bedauern und bedankt sich bei allen, die sich für die Präsenzmesse eingesetzt haben.

Ganz ausfallen soll es dann aber nicht. Eine digitale Umsetzung ist geplant, die im gleichen Zeitraum Anfang (2. -6. Februar 2022) stattfindet. So haben die Ausstellenden wie auch Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich zu vernetzen und Trends zu entdecken.

Quelle (Stand: 15.02.2022):

Spielwarenmesse EG Pressemitteilung

Tags: Branche

Ebenfalls interessant:

unterstütze uns

Hinweis: Die hier verwendeten Links zu Shops bringen teilweise einen Anteil am Umsatz für BSN. Der Unterscheidet sich abhängig vom Partner hilft uns aber die laufenden Kosten zu refinanzieren. 

 

https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele