Saboteur – The Lost Mines und weitere Titel für 2019 angekündigt

Saboteur – The Lost Mines und weitere Titel für 2019 angekündigt

Wer Spiele für große Runden sucht, sollte sich vielleicht im nächsten Jahr mal das erste Brettspiel im „Saboteur“ Universum anschauen. Zuvor sind bereits „Saboteur“, „Saboteur 2“ und „Saboteur – Das Duell“ in den letzten Jahren erschienen. Es ist für 3-9 Spieler ab 10 Jahren. Die Spieldauer liegt bei ca. 45 Minuten und der UVP wird bei sparsamen 19,99 € liegen.

Darum geht es in Saboteur

Als Goldsucher begeben sich die Spieler im Bergwerk auf die Jagd nach dem wertvollen Metall. Plötzlich zerbricht eine Spitzhacke und das Grubenlicht erlischt. Ein Saboteur hat zugeschlagen. Doch wer treibt in dem Stollen sein Unwesen? Werden die Goldsucher erfolgreich sein oder behält der Saboteur mit seinen finsteren Aktionen die Oberhand? Es bleibt spannend bis zum Ende! Nach drei Runden gewinnt der Spieler mit den meisten Goldstücken.

Das sind die weiteren Neuheiten

6 nimmt! 25 Jahre: Sonderedition zum 25-jährigen Jubiläum mit neuen Sonderkarten von Wolfgang Kramer für 2–10 Spieler ab 8 Jahren. Spieldauer ca. 45 Minuten, UVP: 9,99€.

Hexe, Tier … wer fehlt denn hier?: Liebevoll illustriertes Kinderspiel zur Detailwahrnehmung von Haim Shafir für 2–4 Spieler ab 4 Jahren. Spieldauer ca. 10 Minuten, UVP: 7,99€.

Hochspannung: Spannungsgeladenes Rechenspiel von Maureen Hiron für 2–6 Spieler ab 10 Jahren. Spieldauer ca. 20 Minuten, UVP: 7,99€.

Der kleine Rabe Socke – Zahlenraten: Raffiniertes Ratespiel zum Zahlenlernen von Reinhard Staupe für 2–5 Spieler ab 6 Jahren. Spieldauer ca. 15 Minuten, UVP: 7,99€.

Der kleine Rabe Socke – Buchstabensuche: Lernspiel rund um das Kombinieren von Buchstaben und Gegenständen von Reinhard Staupe für 2–5 Spieler ab 6 Jahren. Spieldauer ca. 15 Minuten, UVP: 7,99€.

LAMA: Schnell erlernbares Kartenablagespiel von Reiner Knizia für 2–6 Spieler ab 8 Jahren. Spieldauer ca. 20 Minuten, UVP: 7,99€.

Die detaillierte Vorstellung erfolgt mit dem offiziellen Erscheinungstermin am 2. Januar 2019.

Quelle