KICKSTARTER // GENOTYPE aktuell zu fördern

KICKSTARTER // GENOTYPE aktuell zu fördern

Spielen und dabei etwas lernen, dass ist bei Genius Games keine Ausnahme, sondern die Regel. Über Kickstarter lässt sich aktuell das Spiel Genotype fördern, dass innerhalb von 3 Stunden sein Förderziel erreicht und mittlerweile über 4.400 Unterstützer gefunden hat (Stand 17.02.2020).

Es handelt sich um ein Worker-Placement Spiel das in der St. Thomas-Abtei spielt, wo Gregor Mendel seine Experimente durchführte. 1-5 Spieler übernehmen die Rolle von Forschern, die im Wettbewerb um die Sammlung experimenteller Daten über Erbsenpflanzen stehen. Die Spieler verbringen Zeit mit der Arbeit auf dem Klostergelände, simulieren die Pflanzenzucht mit Würfeln und setzen die Mittel zur Förderung ihrer Forschungsmöglichkeiten ein.

Eine Partie dauert zwischen 45 und 90 Minuten und kostet in der Basisversion 39$ plus 7$ Versandkosten. Die Auslieferung soll im Oktober 2020 erfolgen.

genotype 2

Das sagt der Verlag zum Spiel

In Genotype sammeln die Spieler experimentelle Daten über Erbsenpflanzen, indem sie beobachten, wie die Pflanzen Schlüsselmerkmale von ihren Eltern erben: Samenform, Blütenfarbe, Schotenfarbe und Pflanzenhöhe. Während des gesamten Spiels sammeln die Spieler Erbsenpflanzenkarten, die eine Reihe von Merkmalen zeigen, die sie studieren. In jeder Runde würfeln die Spieler und wählen Nachzuchtwürfel aus, um diese Merkmale zu repräsentieren. Die Würfel sind auf ein Raster von genetischen Optionen (ein Punnett-Quadrat) gelegt, das die Verteilung der verfügbaren Merkmale bestimmt.

Das Spiel wird über 5 Runden mit jeweils 3 Phasen gespielt. Die Spieler beginnen mit der Arbeit und platzieren ihre Aktionsmarker im ganzen Kloster. Als nächstes züchten sie Pflanzen und wählen abwechselnd Nachzuchtwürfel aus, die mit den Merkmalen der Pflanzen übereinstimmen, die sie studieren. Schließlich können die Spieler mit Hilfe von Finanzmitteln Upgrades erwerben, die ihre Forschungsmöglichkeiten verbessern.

 genotype3

  1. Arbeitsphase

Die Spieler beginnen jede Runde damit, dass sie abwechselnd Aktionsmarker platzieren, um Dinge zu tun, wie z.B. neue Erbsenpflanzen- oder Werkzeugkarten zu erwerben, besondere Forschungsziele zu erklären oder eine frühere Schicht zu reservieren (um den ersten Nachzuchtwürfel zu bekommen). Vor allem aber können die Spieler im Garten arbeiten, um fertige Erbsenpflanzen zu ernten, mit der Arbeit an neuen Erbsenpflanzen zu beginnen und neue Pflanzen- oder Werkzeugkarten zu erhalten.

 

  1. Zuchtpflanzen

Sobald alle Aktionsmarker platziert sind, erfolgt die Pflanzenzüchtung. Die Spieler würfeln und überprüfen die Punnett Felder, um die Ergebnisse zu sehen. Entscheidungen, die während der Arbeit getroffen werden, können einige Ergebnisse wahrscheinlicher und andere unmöglich machen. Es können auch Mutationen gewürfelt werden, die die Möglichkeit bieten, unwahrscheinliche Ergebnisse oder Mittel für eine zusätzliche Finanzierung zu finden.

genotype4

 

  1. Finanzierungs-Upgrades

Wenn die Spieler keinen Platz mehr für Würfel oder Würfel, die ihren Eigenschaften entsprechen, haben, können sie Finanzierungs-Upgrades kaufen. Ein dynamischer Markt bietet die Möglichkeit, mehr Pflanzenkarten zu halten, zusätzliche Würfel zu nehmen, in jeder Runde mehr Aktionen durchzuführen oder bei der Gartenarbeit mehr Erbsenpflanzen- oder Werkzeugkarten zu ziehen.

Quelle: Kickstarter.de

Tags: Biologie, Kickstarter, 1-5 Spieler, Crowdfunding

Ebenfalls interessant:

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.