Brettspiele günstig kaufen, Angebote, Schnäppchen
FROSTHAVEN // bricht Kickstarter Rekord

FROSTHAVEN // bricht Kickstarter Rekord

Frosthaven hat auf Kickstarter einen neuen Rekord aufgestellt. Es wurden 12.969.608 US$ von 83.193 Unterstützern eingesammelt. Damit ist es die erfolgreichste Brettspiel-Kampagne auf Kickstarter, die es bis heute gab. Doch damit nicht genug – es ist gemessen am Umsatz, die drittbeste Kampagne, die es auf Kickstarter bis heute gab!

Nur der sagenumwobene Kickstarter-Flop „Coolest Cooler“ sammelte von 62.642 Unterstützern satte 13.285.226 US$ ein und liegt damit auf Platz 2. Seit Ende 2019 ist klar, dass die meisten Unterstützer niemals die versprochene Ware erhalten werden, was die Kampagne zum größten Kickstarter-Flop macht (englische News zum Thema).

Mit großem Abstand thront immer noch „Pebble Time“, die Uhr, die 20.338.986 US$ einsammelte und von 78.471 Unterstützern gefördert wurde.

Bezogen auf das Brettspiel-Segment konnte Frosthaven "Kingdom Death: Monster 1.5" den Rang ablaufen. Das Spiel hatte 12.393.139 US$ von 19.264 Unterstützern eingenommen und wurde damit knapp geschlagen.

 

Und was ist mit der Anzahl an Unterstützern?

Auch gemessen an den Unterstützern nimmt Frosthaven Platz drei ein. Die 83.193 Unterstützer des Brettspiels mussten sich nur vom Projekt „Critical Role: The Legend of Vox Machina Animated Special“ einen Animationsfilm der 88.887 Unterstützer fand und etwas mehr als 11.000.000 US$ einsammelte geschlagen geben. Einen vermutlichen Allzeitrekord trägt nach wie vor Exploding Kittens mit 219.382 Unterstützern. Das Kartenspiel konnte fast 9.000.000 US$ sammeln. *

 

Und eine deutsche Version?

Die wird es auch geben und sie wird bei Feuerland Spiele erscheinen. Im Januar 2021 soll es eine Vorbesteller-Aktion geben. Im Sommer 2021 wird dann ausgeliefert. Wir werden berichten, sobald die Aktion startet. Hier gibt es mehr Infos zum Spiel vom Autor.

 

Quellen 
Kickstarter

- Feuerland Spiele

 

* Alle Zahlen beziehen sich auf die Top 12 Kickstarter Projekte.

 

Tags: Kickstarter

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.