https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele
7 SEELEN // Schwerkraft Neuheit verfügbar

7 SEELEN // Schwerkraft Neuheit verfügbar

Die Neuheit 7 SEELEN ist ab sofort beim SCHWERKRAFT VERLAG bestellbar und aktuell für 30 € statt für 39,00 € zu haben. Die Lieferzeit beträgt 1-3 Tage nach Geldeingang. 7 SEELEN richtet sich an 1-6 Spieler ab 8 Jahren und bietet Spielrunden von 30-40 Minuten Spielzeit.

 

Das sagt der Verlag zum Spiel

Kosmische Kräfte schlummern in den bodenlosen Ozeanen, den dunklen Weiten des Alls, den Ebenen des Chaos. Doch dieses Mal kämpft ihr nicht gegen sie an, dieses Mal seid ihr diejenigen, die Seelen verschlingen und nach der Macht greifen. Wer von euch wird regieren?

In 7 Seelen ist jeder Spieler einer der Großen Alten aus der Welt von H.P. Lovecraft und strebt nach der Weltherrschaft. Jeder Spieler erhält eine Offenbarungskarte, die ihm ein persönliches Ziel gibt und für dessen Erfüllung er am Spielende zusätzliche Punkte bekommt. Zudem offenbart sie, um welches Wesen es sich bei diesem Spieler handelt.

Um sich gegen die anderen Spieler durchzusetzen, muss er seine Charakterkarten strategisch sinnvoll auf die verfügbaren Orte spielen, um Macht- oder Seelenmarker zu erhalten, Verderbniskarten zu nehmen, Horror-Karten abzugeben oder Ermittler ins Verderben zu stürzen. Setzen mehrere Spieler den gleichen Charakter auf einem Ort ein, müssen sie eine Loyalitätsprobe abschließen, um zu ermitteln, wem der Charakter dient. Um einen Ermittler ins Verderben zu stürzen, müssen die Spieler mit ihren Karten einen bestimmten Verderbniswert erreichen. Ermittler sollten schnell ausgeschaltet werden, denn wenn sie angreifen, stehlen sie den Spielern Marker und Karten. Zudem können die Spieler die Kontrolle über Altäre übernehmen und Segenskarten nehmen, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen. Der Spieler mit den meisten Seelenpunkten am Spielende reißt die Weltherrschaft an sich.

 

Quelle

https://schwerkraft-verlag.de/schwerkraft/7-seelen/7-seelen?c=51

 

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.