Project L // Finesse Erweiterung auf Kickstarter

Project L // Finesse Erweiterung auf Kickstarter

Der tschechische Verlag Boardcubator hat gestern die Kampagne der Finesse Erweiterung zu dem Puzzle-Legespiel auf Kickstarter online gestellt. Innerhalb von 17 Minuten erreichte das Projekt die Finanzierungssummer von 15.000€. Die Erweiterung fügt dem Grundspiel 30 Finesse Plättchen und 35 Münzen zu.

Auf den Finesse Plättchen stehen Aufgaben, die die SpielerInnen erfüllen können, um Münzen zu bekommen. Die Münzen können im Laufe des Spieles für zusätzliche Aktionen ausgegeben werden. Die Finesse Erweiterung ist zusammen mit einer überarbeiteten Anleitung für 15€ erhältlich. Wem das Grundspiel noch fehlt, kann für 49€ oder 64€ kann Project L mit einer oder zwei Erweiterungen unterstützen. Die Kampagne läuft noch bis zum 29. Oktober. Die Versandkosten nach Deutschland kosten zwischen 9 und 15€. Die Auslieferung ist für September 2021 geplant.

Project L ist ein Legespiel mit Puzzle Teilen und leichten engine building Elementen für ein bis fünf SpielerInnen. Eine Partie dauert zwischen 20 bis 40 Minuten. In eurem Zug puzzelt ihr Puzzleteile in unterschiedlichen Größen und Farben auf Plättchen. Dazu könnt ihr in eurem Zug drei Aktionen ausführen. Ihr könnt neue Plättchen in die eure Auslage legen, Teile auf die Plättchen legen, neue Puzzleteile nehmen oder aufwerten. Wenn eine bestimmte Anzahl an Plättchen aufgedeckt wurde, endet das Spiel. Wer am Spielende die meisten Siegpunkte gesammelt hat gewinnt das Spiel. Die erste Erweiterung Ghost Piece ermöglicht das spielen mit bis zu sechs Personen und enthält zusätzliche Plättchen und Teile.

 

Quelle

https://www.kickstarter.com/projects/boardcubator/project-l-finesse/description?lang=de

 

Tags: Erweiterung, Kickstarter, 1-5 Spieler, Muster bilden, Puzzle, Abstrakt, Crowdfunding, Solospiel

Ebenfalls interessant:

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.