Brettspiele günstig kaufen, Angebote, Schnäppchen

For Sale von IELLO erscheint bald in Deutschland

For Sale von IELLO erscheint bald in Deutschland

“For Sale” ist nicht mehr ganz neu. Tatsächlich ist das Spiel vor 20 Jahren erstmals veröffentlicht worden. 1997 wurde „For Sale“ auf den Markt gebracht. Nun wird es überarbeitet neu veröffentlicht.

Ob sich spielerisch etwas getan hat, können wir aktuell nicht bewerten. In „For Sale“ übernimmt der Spieler die Rolle eines Immobilienhändlers. Es gilt dabei die Gewinne zu optimieren. Günstig kaufen, teuer verkaufen.

Das Spiel von Stefan Dorra ist für drei bis sechs Spieler ab acht Jahren.Der UVP ist aktuell noch unbekannt.

Das sagt der Verlag zum Spiel

Noch nie war der Zeitpunkt so günstig, um in Immobilien zu investieren! Wer sichert sich den Luxuspalast in der Stadtmitte zum Schnäppchenpreis und wer gibt sich mit dem schnöden Baumhaus zufrieden? Bei „For Sale“ von IELLO / Hutter Trade versuchen bis zu sechs Spieler die besten Gebäude zum niedrigsten Preis zu kaufen.

Aber nach dem Kaufen ist vor dem Verkaufen - wer behält den Überblick und kann nicht nur mit der Villa sondern auch mit dem Tipi und der Bruchbude von nebenan den größten Profit erzielen?

For Sale wird in zwei Phasen gespielt: In der ersten Phase kaufen die Spieler Gebäude. Je nach Spieleranzahl werden Gebäudekarten ausgelegt. Die Spieler entscheiden nun reihum, ob sie für eines dieser Gebäude bieten oder aussteigen wollen. Jedes abgegebene Gebot muss das vorhergehende übersteigen. Steigt ein Spieler aus der Bietphase aus, erhält er die Hälfte seines Gebots zurück und zudem die günstigste Gebäudekarte. Der hartnäckigste Spieler muss jedoch alle seine gebotenen Münzen abgeben und erhält dafür aber auch das teuerste Gebäude.

Nach dem Kaufen kommt das gewinnbringende Veräußern: In der zweiten Phase verkaufen die Spieler ihre Gebäude. Dazu werden je nach Spieleranzahl Schecks ausgelegt. Die Spieler wählen nun ein Gebäude von ihren Handkarten aus und legen es verdeckt in die Tischmitte. Gleichzeitig werden die Immobilien enthüllt und der Spieler mit dem teuersten Gebäude darf sich den ersten Scheck nehmen, der Spieler mit dem zweitteuersten Gebäude den nächsthöheren Scheck und so weiter, bis alle Spieler einen Scheck erhalten haben.

Danach geht der Immobilienboom in die nächste Runde.

Das Spiel endet sobald alle Gebäudekarten verkauft wurden. Der reichste Spieler gewinnt das Spiel.

Quelle

Drucken E-Mail

Brettspiele günstig kaufen