IN EIGENER SACHE // NEUES WERTUNGSSYSTEM

IN EIGENER SACHE // NEUES WERTUNGSSYSTEM

Brettspiel-News.de nutzt von nun an ein neues Wertungssystem!

Für rund 2 Jahre gab es bei Brettspiel-News.de ein Wertungssystem, in dem wir Spiele in verschiedenen Kategorien mit Punkten bewertet haben, aus denen sich am Ende eine Gesamtwertung ergab. Was zunächst nach einer guten Lösung aussah, zeigte mit der Zeit leider immer mehr Tücken.

Ein Problem war vor allem, dass größere Spiele einen generellen Vorteil in der Gesamtwertung gegenüber kleineren Spielen hatten. Trotz aller Versuche, die Bewertung fairer aufzubauen, sind wir zu keiner für uns zufriedenstellenden Lösung gekommen. Irgendwann wurde uns klar, dass eine neue Lösung benötigt wird.

Wir haben einige Ideen probiert und letzten Endes haben wir uns überlegt, die alte Wertungsbox in eine Infobox und eine Wertungsbox aufzuteilen. Mit dem neuen Wertungssystem werden zu Beginn jeder Rezension zunächst generelle Informationen über das Spiel in einer Auflistung dargestellt. Die Wertungsbox folgt, wie gewohnt, am Ende der Besprechung.

 

wertungssystem 2020c

 

Bei der Wertung geben wir nun unsere Einschätzung ab, wie wir das Spiel einordnen und welche Spielaspekte im Vordergrund stehen. Wir sagen, ob das Spiel in seiner Ausrichtung ein ähnliches Spielgefühl bietet, wie bereits bekannte Spiele. Wir geben in Stichpunkten an, was uns an dem Spiel besonders gefällt und wo es Schwächen gibt. Zu guter Letzt vergeben wir eine Bewertung, indem wir XX von 100 Punkten angeben. Grob eingeordnet bedeuten die Werte….

 

00-50     Das Spiel macht wenig bis gar keinen Spaß

50-60     Das Spiel hat gute Ansätze, der Spielspaß hält sich allerdings in Grenzen

60-70     Das Spiel ist solider Durchschnitt, ohne sich irgendwo hervorheben zu können

70-80     Das Spiel ist abwechslungsreich und macht Spaß

80-90     Das Spiel sorgt für überdurchschnittlichen Spielspaß

90-95     Das Spiel hat viele neue Ideen und sorgt für außerordentlich große Spielfreude

96-..       Das Spiel ist ein Meilenstein

 

Wir hoffen, dass euch das neue System genauso gut gefällt, wie uns. Wir glauben, dass es auf diese Weise fairer und übersichtlicher ist und hoffentlich dazu beiträgt, dass ihr euch ein gutes Bild von dem jeweiligen Spiel machen könnt.

 

Ebenfalls interessant:

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.

https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele