FORGOTTEN WATERS // Soll 2020 erscheinen

FORGOTTEN WATERS // Soll 2020 erscheinen

Plaid Hat Games wird 2020 eine englische Version von Forgotten Waters veröffentlichen. Das Spiel mit Piratensetting ist aber laut Verlag auch schon in deutscher Sprache in Arbeit (weitere Infos hier...). Es wird dann sicherlich bei Asmodee Deutschland erscheinen, denn Asmodee Italien hat eine geplante Veröffentlichung schon gemeldet.  

 

Das Spiel wird wie zum Beispiel Aftermath ein großes Abenteuerbuch haben, zusätzlich aber auch zwingend eine App benötigen. Diese wird für IOS und Android erscheinen. Sollte der Support der App eingestellt werden versprechen die Entwickler den Code als Open Source zur Verfügung zu stellen. Dieser soll dann auf jedem Computer laufen und sich mit wenigen Befehlen starten lassen.

Das Spiel richtet sich an 3-7 Spieler die sowohl für sich eine Geschichte erleben, aber auch an gemeinsamen Abenteuern teilnehmen werden.

forgotten waters3

Das sagt der Verlag zum Spiel

Forgotten Waters ist ein Crossroads-Spiel, das in einer Welt fantastischer Piratenabenteuer spielt. In diesem Spiel schlüpfen die Spieler in die Rolle von Piraten, die gemeinsam auf einem Schiff segeln und versuchen, sowohl ihre persönliche Geschichte als auch ein gemeinsames Ziel zu verfolgen.

Die Welt von Forgotten Waters ist albern und magisch, mit Geschichten, die die Spieler dazu anregen sollen, die Welt um sich herum zu erforschen und vor Freude zu lachen, während sie mit der Welt um sich herum interagieren. Es ist ein Spiel, bei dem jede Entscheidung einen bleibenden Einfluss auf die Geschichte hinterlassen kann, und die Spieler werden jeden Stein umdrehen wollen, nur um zu sehen, was sie finden.

Forgotten Waters bietet fünf Szenarien und ein riesiges Buch über die Schauplätze, das den Spielern tonnenweise Auswahlmöglichkeiten bietet, wo auch immer sie hingehen.

forgotten waters2

Quelle BGG

Tags: 3-7 Spieler, App, Abenteuer, Piraten

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.