Ironwood

Mindclash Games enthüllen endlich das Geheimnis hinter Projekt "LEAF"

Nach dem diesjährigen Erfolg des anspruchsvollen Expertenspiels Voidfall, hat der Verlag Mindclash Games diese Woche den Titel ihres neuen Spiels veröffentlicht, das bisher nur unter dem Projektnamen „LEAF“ bekannt war. Ironwood soll ein äußerst asymmetrisches, kartengesteuertes Spiel für 1 bis 2 Personen mit überschaubarem Regelumfang sein. Es ist das Erstlingswerk von Maël Brunet und Julien Chaput.

Mindclash Games ist bisher für stark verzahnte, anspruchsvolle Expertenspiele wie Voidfall, Trickerion, Anachrony, Cerebria oder auch Perseverance bekannt. Pünktlich zur SPIEL 2023 erschient zuletzt Septima, welches von Mindclash Games als ihr bisher einsteigerfreundlichstes Expertenspiel betitelt wurde. Im Jahr 2022 hatte Mindclash Games mit dem Titel Astra eine neue Produktlinie namens Mindclash Play vorgestellt, die ein zugängliches, immersives und thematisches Spielerlebnis versprechen soll. Ironwood ist nun der zweite Titel in dieser neuen Produktreihe.

Ironwood ist ab 12 Jahren geeignet und eine Partie soll ungefähr 45 Minuten dauern. Es soll ebenfalls einen Solo-Modus mit geringem Verwaltungsaufwand bieten, der von David Turczi entwickelt wurde. Auf der amerikanischen Brettspiel-Convention PAX Unplugged wurde eine erste Demoversion gezeigt. Das finale Spiel soll 2024 direkt im Handel erscheinen.

Gameplay Karten Ironwood4

Die Story von Ironwood

Ein uralter Konflikt um das Land Eisenholz tobt zwischen zwei Fraktionen: den unerschütterlichen und hart arbeitenden Ironclad, den Siedlern der Eisenberge, und den wilden Woodwalkers, den flinken und tödlichen Schatten der Wälder. Beide Fraktionen kämpfen um die ultimative Kontrolle über das Land und seinen größten Schatz: die Larimor-Kristalle, eine geheimnisvolle Substanz, die immense Energie enthält. Man findet sie sowohl im Inneren der kolossalen Berge als auch verstreut in den dichten Wäldern.

Die Ironclad extrahieren die Essenz der Kristalle und verarbeiten ihre Energie, um ihre Maschinen und mechanischen Erfindungen anzutreiben. Wenn sie erfolgreich sind, werden ihre gigantischen Schmieden das Land mit endlosen Armeen überschwemmen und die ultimative Herrschaft über Ironwood erlangen.

Die Woodwalkers nutzen die rohe magische Kraft der Kristalle, um drei uralte Totems an geheimen, in den Bergen versteckten Ritualplätzen aufzuspüren und zu bergen. Die kombinierte Kraft dieser Totems soll den Guardian, den uralten Beschützer des Waldes, herbeirufen, um die Ironclad ein für alle Mal auszulöschen.

 

Das Gameplay von Ironwood

In jeder Runde spielen du und dein Gegner abwechselnd insgesamt 3 eurer fraktionsspezifischen Karten für ihre Aktionseffekte aus. Zu diesen Effekten gehören die Positionierung eurer Verbände, das Eröffnen von Kämpfen, die Förderung von Kristallen, das Einsetzen vorübergehender passiver Effekte und vieles mehr. Wenn es zu einem Kampf kommt, setzt du dieselben Karten stattdessen für ihre Kampfwerte ein und versuchst gleichzeitig, Kampfboni zu erhalten, Verluste zu vermeiden und den Taktikwert deiner Kriegsbanden zu erhöhen, um den Kampf zu gewinnen.

Gameplay Karten Ironwood2

Gameplay Karten Ironwood

 

Als Kommandant der Ironclad ist es dein primäres Ziel, die Fundamente deiner Schmieden in den äußeren Bergen zu errichten und, sobald du genug Kristalle gesammelt hast, Schmieden auf diesen Fundamenten zu bauen. Als Häuptling der Woodwalkers ist es deine Aufgabe, die alten Totems deines Volkes mit Hilfe von Visionskarten ausfindig zu machen, den Weg zu ihnen zu bahnen, indem du die Kriegerbanden der Ironclads besiegst, und sie schließlich in den äußeren Wäldern, außerhalb der Reichweite der Ironclads, zu sichern. Sobald du als Häuptling das dritte Totem gefunden oder als Kommandant die dritte Schmiede gebaut hast, gewinnst du das Spiel sofort.

 

Gameplay Karten Ironwood3

 

Die beiden Fraktionen sind völlig asymmetrisch in ihren Spielstilen, Decks, Siegbedingungen - sogar in Bezug darauf, welche Teile des Spielplans du betreten kannst. Diese Asymmetrie zeigt sich auch in den Spielkomponenten: Die Kämpfer und Totems der Woodwalkers sind aus siebbedrucktem Holz, während die Ironclad-Truppen, Golems und Schmieden aus Metall bestehen.

 

Quellen (Stand 05.12.2023):

BGG

Mindclash Games 

 

Tags: 2 Personen, Asymmetrisch, Taktik, Kartenspiel

Ebenfalls interessant:

https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele