Besitzer von Asmodee steigert Umsatz im Geschäftsjahr 23/24

Besitzer von Asmodee steigert Umsatz im Geschäftsjahr 23/24

Die Embracer Group macht einen vermutlich letzten Rückblick auf das Geschäftsjahr, denn das an der Börse notierte Unternehmen plant in Zukunft eine Aufsplittung auf drei Teile (wir berichteten). Asmodee schaffte es dabei im zurückliegenden Geschäftsjahr am meisten Umsatz zu generieren. Mit 2.450 Mitarbeitenden weltweit erwirtschafteten sie 1,27 Milliarden Euro Umsatz.

 

Die beiden weiteren geplanten Börsenunternehmen Coffee Stain & Friends und Middle-Earth Enterprise & Friends erwirtschaften zum Vergleich nur 0,94 und 1,21 Milliarden Euro, bei 3.150 und 4.550 Mitarbeitenden. Hier zeigt sich der deutlich höhere personelle Aufwand, bzw.  auch ein komplett anderes Geschäftsmodell, das sich unterschiedlich gut planen lässt. Für das gesamte Jahr legten die Umsätze der Gruppe zu und wuchsen um 12%. Auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern stieg um 11% an.

Dieses Ergebnis war nur mit einem massiven Stellenabbau von mehr als 4.500 Menschen zu erreichen. Zum größten Teil wurden sie, aus der Videospiel Entwicklung entlassen oder verließen das Unternehmen durch den Abverkauf von Studios und Marken. Außerdem wurden mehr als 80 Projekte gestoppt, was die monatlichen Entwicklungskosten deutlich gesenkt haben dürfte. Trotzdem gehört die Embracer Group mit rund 12.000 Beschäftigten immer noch zu einem der größten Videospiel- Spielproduzenten weltweit. Nach der Aufsplittung des Unternehmens ist das natürlich vorbei.

CFO verlässt das Unternehmen

Aus persönlichen Gründen wird nach fünf Jahren im Amt der CFO des Unternehmens aufhören. Johan Ekström verlässt den Vorstand. Zudem hatte er die Rolle des stellvertretenden CEO inne. An seine Stelle wird sein bisheriger Vertreter Müge Boullion treten.

 

Einblicke in den Asmodee Erfolg

Asmodee konnte im Geschäftsjahr 23/24 im vierten Quartal 2023 zulegen und der Umsatz stieg sogar im ersten Quartal 2024. Dies passierte aber in zwei Quartalen auf Kosten des Ebits. Besonders herausragend war der Erfolg von Star Wars Unlimited, das Spiel schnitt deutlich besser als kalkuliert ab.

 

Quellen

Börsenbericht 

Gameswirtschaft

Die hier verwendeten Links zu Shops generieren teilweise Umsatz für BSN, mit dem laufende Kosten finanziert werden.