TEST // LEADERS OF EUPHORIA

TEST // LEADERS OF EUPHORIA

Die LEADERS OF EUPHORIA haben den Bürgern Chips einsetzen lassen, die ihnen so lästige und anstrengende Aktivitäten wie selbständiges Denken abgenommen und sie zentral gesteuert haben. Alle waren glücklich mit ihrem Leben in EUPHORIA. Bis heute. Der Vorfall hat alles verändert. Einen Großteil der Bevölkerung hat es dahingerafft, die Verbindung zum Zentralrechner funktioniert nicht mehr und aus der Asche erhebt sich eine neue Fraktion derer, die unter der Erde in Tunneln lebten und nun die Stadt für sich einnehmen wollen. EUPHORIA braucht einen neuen Anführer. Wirst du deiner Fraktion zum Sieg verhelfen?

 

infos zum spiel

Wir haben LEADERS OF EUPHORIA selbst gekauft.
Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

 

Wähle einen besseren Unterdrücker

 

In dem Social Deduction Spiel LEADERS OF EUPHORIA erhalten die Spieler:innen zu Beginn 3 Karten. Diese zeigen Rekruten oder den jeweiligen Anführer der EUPHORIANS- oder SUBTERRANS-Fraktion. Hierdurch wird geheim die Zugehörigkeit zu einer der beiden Fraktionen bestimmt, vorrangig durch den Besitz eines der Anführer oder durch die Mehrheit der Rekruten einer Fraktion.

leaders of euphoria 107

Die 3 Karten werden verdeckt in einer Reihe auf den Tisch gelegt. Ziel ist es, den gegnerischen Anführer zu enttarnen und zu erschießen. Die Spieler:innen dürfen dabei über ihre Rekruten wahre oder falsche Aussagen machen, aber sie nicht ohne Aufforderung durch eine Aktion oder Karte zeigen.

Startspieler ist, wer zuletzt herausragende Führungseigenschaften demonstriert hat. Die Spieler:innen beginnen eine Partie mit 2 Artefaktkarten auf der Hand. Es wird reihum gespielt und jeder Zug besteht aus 3 Phasen.

In der Artefaktphase werden entweder alle Artefakte abgeworfen und ein neues gezogen oder ein Artefakt darf an einen anderen Spieler gegeben werden.

In der Aktionsphase darf eine der folgenden Handlungen durchgeführt werden:

  • Eine verborgene Rekrutenkarte der anderen Spieler:innen anschauen und verdeckt zurücklegen, um möglichst herauszufinden, zu welchem Team diese Spieler:in gehört.
  • Einen beliebigen aufgedeckten Rekruten wieder verdecken.
  • Einen eigenen Rekruten aufdecken, um ein Aktions-Artefakt auszuspielen und dadurch z.B. eine beliebige Strahlenpistole auf eine andere Spieler:in ausrichten. Es gibt auch Reaktions-Artefaktkarten, die nur als Antwort auf eine Handlung eingesetzt werden können, z.B. auf einen Beschuss, so dass der Schütze getroffen wird, anstatt die eigene Person.
  • Einen eigenen Rekruten aufdecken, um eine der Strahlenpistolen zu nehmen. Es darf sich pro Spieler:in nur 1 Waffe im Besitz befinden. Das Ausrichten auf eine Spieler:in erfolgt erst in Phase 3.
  • Die Strahlenpistole abfeuern und danach ablegen.

Wenn eine Spieler:in von einem Schuss getroffen wird und es war kein Führer aufgedeckt, darf die getroffene Spieler:in ein Artefakt ziehen, legt, falls vorhanden, die eigene Strahlenpistole ab, zeigt alle Rekrutenkarten und verdeckt diese wieder. Nur Anführer bleiben aufgedeckt liegen. War kein Anführer unter den Karten, wird die Spieler:in zu einem fraktionslosen Wastelander.

leaders of euphoria 100

Wurde ein aufgedeckter Anführer getroffen, endet das Spiel sofort und alle Anhänger der gegnerischen Fraktion gewinnen, es sei denn, der Schütze war ein Wastelander, dann gewinnt dieser allein.

In Phase 3 darf die eigene Strahlenpistole, sofern vorhanden, auf eine Mitspieler:in ausgerichtet werden und der nächste Spieler ist am Zug.

 

Wenn niemand dem anderen vertraut

 

Die Spielbox aus dickem Karton fühlt sich in den Händen sehr wertig an. Das Spielmaterial besteht aus normalen Karten und ansonsten aus Karton. Die Illustrationen passen wunderbar zu dem utopischen Thema. Die Artefakte haben häufig ironisch-zynische Bezeichnungen, die uns sehr gut gefallen haben („Illogical Feeling Inducer“ - „Verursacher unlogischer Gefühle“ für einen Teddybär, oder „Kindling“ - „Anzündmaterial“ für ein Buch).

In unseren Spielrunden gab es mehrfach das Problem, dass die Anführer sich farblich nicht ausreichend absetzen und in Folge nicht erkannt wurden, was ein Spiel durchaus ruinieren kann. Dieses Problem legt sich zwar nach einer Runde, wäre aber leicht vermeidbar gewesen.

leaders of euphoria 113

Im Kern ist LEADERS OF EUPHORIA ein reines Kartenspiel, die Entwickler haben sich aber Mühe gegeben, trotzdem eine ansprechende Tischpräsenz zu erreichen, was mit den zusätzlichen Strahlenpistolen in den Standees, die auf die Spieler gerichtet werden können, gut gelungen ist.

Auf der ersten Seite der Anleitung ist ein 3D Link zu einem Regelvideo zu finden, welcher allerdings mit dem Hinweis „Access restricted“ und der Darstellung asiatischen Schriftzeichen leider nicht funktionierte. Die Anleitung vermittelt hingegen die Regeln schnell und präzise und muss Dank der Spielhilfen später kaum noch konsultiert werden.

Tags: Social Deduction, 15-30 Minuten, 4-8 Spieler

unser wertungssystem

unterstütze uns