TEST // Vampire Queen

Test: Vampire Queen von Schmidt Spiele
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sind Sie auf der Suche nach einem Spiel für sehr große Gruppen? Dann sollten Sie sich Vampire Queen von Schmidt Spiele unbedingt anschauen. Das Kartenspiel richtet sich vor allem an große Runden. Bis zu zwölf Spieler können an einer Partie teilnehmen. Eine Runde dauert maximal 30 Minuten. Wir haben das neue Spiel von Wolfgang Kramer getestet.

 

Vampire Queen ist ein Stichspiel und ähnelt deswegen vielen anderen Spielen. Das muss aber kein Nachteil sein, denn die Regeln sind simpel und schnell erlernt - vor allem, wenn man Stichspiele bereits kennt.

Karten aus Vampire Queen

Ziel bei Vampire Queen ist es möglichst schnell seine Karten loszuwerden. Die Kartenanzahl, die jeder Spieler erhält, richtet sich nach Spielerzahl. Ein Spieler legt eine oder mehrere Karten mit dem gleichen Zahlenwert aus. Im Uhrzeigersinn legen nun die anderen Spieler die gleiche Kartenanzahl, jedoch mit einem höherem Wert aus. Wer nicht bedienen kann muss passen. Derjenige, der die höchste Zahl gelegt hat, darf die nächste Runde beginnen. Jeder darf genau einmal legen oder passen. Die Karten haben einen Wert von 1 bis 13. Als Joker gibt es die dem Spiel Namens gebende Vampire Queen. Soweit ist es Stichspiel "Standardkost". 

Ablagestapel bei Vampire Queen

Was das Spiel von anderen unterscheidet, sind die zwei Vampirjäger Karten. Diese sind doppelseitig bedruck, es ist also für jeden erkenntlich, wer sie gerade besitzt. Sie haben einen Zahlenwert von 20 und 15. Die 15er Karte wird zum Beginn des Spiels an die Person mit den längsten Eckzähnen gegeben. Der links davon sitzende Spieler bekommt die 20er Vampirjäger Karte und wird Startspieler. Der Spieler mit der 15er Karte darf mischen und verteilen. 

Um die Vampirjäger ins Spiel zu bringen, muss man Startspieler sein. Der Jäger hat dann den Wert 0. Jeder Mitspieler muss nun eine Vampirkarte auslegen. Der Spieler mit dem höchsten Zahlenwert muss nun alle soeben abgelegten Karten auf die Hand nehmen, inklusive dem Vampirjäger. Die Vampire Queen zählt dabei mit einem Wert von eins. Der aufgenommene Jäger darf nun nicht direkt wieder in das Spiel gebracht werden. Die Jägerkarten bleiben somit bis zum Ende im Spiel und zählen dann 15 und 20 Minuspunkte.

Vampirjäger Vampire Queen

Sobald ein Spieler alle Karten ausgespielt hat Endet das Spiel, nachdem die Runde zu Ende gespielt wurde. Alle Zahlenwerte die noch auf der Hand der Mitspieler sind werden als Minuspunkte notiert. Wer am Ende nach fünf Partien die wenigsten Minuspunkte hat, hat gewonnen.

Fazit:

Vampire Queen ist ein wirklich tolles Kartenspiel. Es gewinnt sehr viel, wenn es in großer Runde gespielt wird und kann alle Vorteile von Stichspielen optimal nutzen. Für Partys oder Spieltreffen ist Vampire Queen auf jeden Fall ein Gewinn!  Wer Stichspiele mag, wird Vampire Queen lieben. Deswegen vergeben wir 5 Sterne.

wertung Vampire Queen von Schmidt SpieleAusgezeichnet: Vampire Queen von Schmidt Spiele