Forbidden Sky erscheint im Herbst 2018 bei Schmidt Spiele

Forbidden Sky erscheint im Herbst 2018 bei Schmidt Spiele

Das Kooperatives Legespiel „Frobidden Sky“ vom Autor Matt Leacock soll zur Spiel’18 in Essen veröffentlicht werden. Das Spiel ist für 2-5 Spieler ab einem Alter von 10 Jahren. Die Spielzeit liegt bei 60 Minuten und er UVP bei etwa 32 Euro.

Das sagt der Verlag zum Spiel

Eine schwebende Forschungsstation wird von einem zerstörerischen Sturm heimgesucht. Mit dem kooperativen Legespiel „Forbidden Sky“ von Schmidt Spiele® werden zwei bis fünf Spieler zu Abenteurern im Kampf gegen die Zeit.

Normalerweise schwebt die Forschungsstation „Kopernikus-07“ sicher in der Atmosphäre. Als ein gefährlicher Sturm aufzieht, beschließt die Stationsleitung die Evakuierung. Die verbleibenden Spezialisten der Crew sind auf dem Weg zum letzten Gleiter, als das Unfassbare passiert: ein gigantischer Blitz zerstört die gesamte Elektronik! Ihnen bleibt nur noch ein Weg um die Station lebend zu verlassen: die Versorgungsrakete, die durch die Katastrophe derzeit ohne Stromversorgung ist. Gemeinsam müssen sich die Spieler auf den lebensbedrohlichen Weg über die Plattform machen und die richtigen Plättchen legen, um die rettende Rakete rechtzeitig zu erreichen. Gefährliche Blitze und starke Winde lassen ihre Mission im wahrsten Sinne des Wortes zu einem Drahtseilakt werden.

Zwei bis fünf Spieler ziehen zu Beginn des von Matt Leacock entwickelten Legespiels jeweils eine der 36 Plattformkärtchen. Auf ihnen sind entweder begehbare Bereiche der Wolkenstadt oder Wolken abgebildet, auf denen die Abenteurer sich nicht bewegen können. Je nach Spieleranzahl werden dann die Windstärke sowie der Schwierigkeitsgrad eingestellt und die Spielkarten aufgeteilt. Jeder Spieler übernimmt die Rolle eines Abenteurers, der eine bestimmte Fähigkeit besitzt. Er kann in seinem Zug bis zu vier Aktionen ausführen, während seine Mitspieler ihm beratend zur Seite stehen. Ein Abenteurer kann dabei bewegt werden oder durch das Aufdecken von einem Plättchen die Umgebung erforschen.

Das Spiel wird vorangebracht indem die Plättchen mit aufgedruckten Stromkabeln miteinander verbunden und Leitungen gelegt werden. Nach dem Ausführen seiner Aktionen übernimmt der aktive Spieler zum Ende seines Zuges die Rolle des Sturms und beeinflusst über die Wetterkarten den weiteren Spielverlauf. Verschiedene andere Karten unterstützen die mutigen Abenteurer auf ihrem Weg zur Plattform.

Gelingt es den Spielern einen Stromkreis zu legen, um die Rakete zum Starten zu bringen? Sobald der Stromkreis geschlossen ist, beginnt die Rakete abzuheben. Sollten sich zu diesem Zeitpunkt nicht alle Abenteurer auf der rettenden Plattform befinden, ist das Spiel verloren. Nur durch Teamwork und cleveres Legen der Karten kann die Crew der Forschungsstation dem Sturm entkommen und die rettende Mission in „Forbidden Sky“ gemeinsam gewinnen.

Quelle: Pressemitteilung

Drucken E-Mail