Haba arbeitet nachhaltig und ist dafür ausgezeichnet

Haba arbeitet nachhaltig und ist dafür ausgezeichnet
Für die Firma Haba ist dass Brettspielsegment sicherlich ein kleiner Teil der gesamten Firmenstruktur. Trotzdem ist es gut zu wissen, dass die gerade mit dem Titel “Karuba” zum Spielpreis 2016 nominierte Firma, es mit der Verantwortung für Ihre Mitarbeiter ernst meint.

Das dies nicht nur “Marketing gequatsche” ist, was viele Mitarbeiter aus den eigenen Firmen kennen, zeigt die Auszeichnung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren Frauen und Jugend. Der 2003 verliehene Preis konnte auch 2016 wieder erlangt werden.

Familie und Beruf lassen sich hier offensichtlich nicht nur auf dem Papier, sondern auch im echten Leben vereinbaren. Wer den Spagat zwischen Familie und Firma schon einmal machen musste, weiß, wie schwer es ist diesen zu schaffen. Unterstützung durch Arbeitgeber gibt es in der Fläche bisher viel zu wenig. Die Auszeichnung passt zur Firmenkultur “Heute Verantwortung für morgen übernehmen”.

Wenn wir bei den Spielen bleiben, werden diese in Deutschland laut Haba gefertigt. Das Label “Made in Germany” verspricht es. Auch das ist nachhaltig.

Das sagt der Verlag zum Audit:

Das audit berufundfamilie® ist ein strategisches Managementinstrument zur Unterstützung einer familienbewussten Personalpolitik. Die HABA-Firmenfamilie setzt sich seit Jahren für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein: Es gibt viele individuelle Arbeitszeitmodelle für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, eine betriebliche Kinderkrippe mit angeschlossenem Kindergarten sowie verschiedene Home Office-Möglichkeiten und ein ganzheitliches betriebliches Gesundheitsmanagement. Daneben richtet die HABA-Firmenfamilie diverse Sport- und Familienaktivitäten aus, engagiert sich in lokalen Bündnissen und organisiert öffentliche Familienkongresse.

Ziel der Re-Auditierung ist es, die familienbewusste Personalpolitik der HABA-Firmenfamilie weiter zu stärken und im Anschluss eine Gesamtstrategie für die zukünftigen Maßnahmen der Unternehmensgruppe zu entwickeln. „Wir freuen uns über die Re-Auditierung, nehmen sie aber auch zum Anlass, bestehende Vereinbarungen weiter zu verbessern. Derzeit richten wir unsere Personalentwicklung neu aus und verankern die Themen Beruf und Familie im Unternehmens- und Führungsleitbild“, betont Geschäftsführer Harald Grosch. „Unser Ziel ist es, möglichst passgenaue Lösungen zu finden und umzusetzen und so die Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie des Unternehmens in Einklang zu bringen.“ Die Unterneh-mensgruppe positioniert sich damit als attraktiver Arbeitgeber, der den Anforderungen der modernen Arbeitswelt Rechnung trägt und mit den Mitarbeitern Perspektiven für die Zukunft entwickelt.

Das könnte Dich interessieren