BRETTSPIEL-ADVENTSKALENDER //  TAG 3

BRETTSPIEL-ADVENTSKALENDER // TAG 3

Der dritte Dezember ist da und wie zuletzt öffnen wieder drei Türchen. Wir fassen heute die Kalender der Spiele-Offensive, von Milan-Spiele und unseren Kalender der zusammen mit fanatsywelt.de entstanden ist, kurz und knapp zusammen. 

 

 

Fanatsywelt.de & Brettspiel-News.de

Am 3.12. geht es in unserem Kalender mit STAR WARS LEGION: Rebellentruppen Einheiten Erweiterung ab in die Fantasy-Welt von George Lucas. Das Set wird mit knapp 20 € statt 29,99 € angeboten werden. 

Hier kommst Du zum Kalendertürchen

 

Das könnte Dich auch interessieren

  • TEST // ESCAPE TALES - LOW MEMORY +

    Im Leben der 33-jährigen Forscherin Elizabeth Weber verlief bislang alles wie im Bilderbuch. Sie hat bereits eine große Karriere hingelegt, ist glücklich verheiratet mit Ben, einem angesehenen Sicherheitsexperten, und die Weiter Lesen
  • SONS OF FAERIELL // Bilder vom Prototyp +

    Mit SONS OF FAERIELL wird TABULA GAMES schon in Kürze eine neue Kampagne auf KICKSTARTER starten. Wir haben einen Prototyp des Spiels erhalten, desse Material und Anleitung nicht fertig sind, Weiter Lesen
  • PARIS - DIE STADT DER LICHTER // Bilder vom Spiel +

    Das Spiel PARIS: LA CITÉ DE LA LUMIÈRE erschien 2019 bei dem französischen Verlag DEVIR GAMES. Nun wird das Städtebau-Spiel für zwei Personen von KOSMOS auf Deutsch herausgebracht. Das Spiel Weiter Lesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

........

 

Spiele-Offensive.de

Die Spieleoffensive bietet heute eine aktuelle Neuheit von Pegasus Spiele an. DER KARTOGRAPH war erst gestern von uns mit Bildern vorgestellt worden und schon gibt es das Spiel für nur 14,99 € statt 19,95 € - so lange das Angebot reicht. 

Hier kommst Du zum Kalendertürchen

 

Milan-Spiele.de

Bei Milan-Spiele.de wird heute der "Krieg der Knöpfe" beschworen. Mit einem Preis von gerade einmal 12,90 € ein gutes Geschäft, sofern Interesse am Spiel besteht.. 
Hier kommst Du zum Kalendertürchen

Tags: Adventskalender

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.