BRETTSPIEL-ADVENTSKALENDER //  TAG 13

BRETTSPIEL-ADVENTSKALENDER // TAG 13

Bei uns geht heute alle um ÖL. Die Neuheit Pipeline ist nur heute mit 15 % Rabatt zu haben. In der Spiele-Offensive kann KLASK abgegriffen werden und bei Milan Spiele wartet Kingdomino mit 70% Rabatt.

 

Fanatsywelt.de & Brettspiel-News.de

Strategische Spieler aufgepasst: Heute gibt es die Herbstneuheit PIPELINE (EN) mit 15% Rabatt.

>>> Hier kommst Du zum Kalendertürchen

 

Das könnte Dich auch interessieren

  • TEST // DREAMSCAPE +

    Unruhig liegst du in deinem Bett und wärst bereit, sanft in das Land der Träume zu gleiten, doch der Schlaf will und will sich nicht einstellen. In diesem Dämmerzustand zwischen Weiter Lesen
  • THE LAST OF US: THE BOARD GAME // von CMON angekündigt +

    CMON hat die Rechte dazu erhalten, aus der unglaublich erfolgreichen Videospielserie THE LAST OF US (Teil II verkaufte sich 2020 mehr als 4 Millionen Mal) eine Brettspielumsetzung zu entwickeln. Ein Weiter Lesen
  • CHRONICLES OF CRIME // CHRONICLES OF TIME Erweiterung +

    Wir haben Bilder vom Bonus-Material machen können, dass alle Unterstützer der Kickstarter-Kampagne und der Spieleschmiede kostenfrei erhalten werden. Diese verbindet die drei einzelnen Teile und fügt noch einmal neues Spielmaterial Weiter Lesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

........

 

Spiele-Offensive.de

Wer schon immer einmal KLASK sein Eigen nennen wollte hat nun in der SO die Chance dazu. Mit 25 Rabatt kostet es zwar immer noch einiges, aber dafür ist die Fertigung auch ungleich aufwendiger als bei herkömlichen Spielen. 

Hier kommst Du zum Kalendertürchen

 

Milan-Spiele.de

Das  Legespiel Kingdomino spielt sich schnell und gefällig. Wer es noch nicht hat, kann zugreifen, bei einem Preis von nur 7,70 €.


 

 

AMAZON.de

 Aktuell bietet Amazon auf ausgewählte Spiele 20% Rabatt. Bei einigen Kennerspielen lohnt es sich tatächlich, weil das Angebot auch auf schon reduzierte Spiele angewendet werden darf. 

>>> Mehr Infos zur Aktion

Tags: Adventskalender

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.