Test | Wutaki

Test | Wutaki - Fazit + Wertung + Bilder vom Spiel

christian backe meine meinung überschrift

 

Nichts für Altruisten

Die Mechaniken sind nicht neu. Jede einzelne ist aus anderen Spielen bereits bekannt. Auch ihre Kombination miteinander ist schon vorgekommen. Alles funktioniert auf mechanischer Ebene tadellos und das ‚Verschenken‘ der Rachekarten stellt wohl das größte Alleinstellungsmerkmal dar. Auch der grafische Stil der Illustrationen ist etwas Besonderes, was nicht jeder oder jedem gefällt. Obwohl ich das Spiel gekauft habe, gefällt mir die Gestaltung nicht. Da hilft auch das Deluxematerial nicht. Nur Buka gefällt mir, erinnert es mich doch immer wieder an das Monster aus dem Film „Die Ritter der Kokosnuss“.

 

wutaki test 007

 

 

Die ganze Spielgeschichte ist leider überflüssig und ergibt keinen wirklichen Sinn. Wer den Weltuntergang herbeiführt um Bukas Göttlichkeit zu widerlegen, buddelt auch Löcher mit Atombomben. Der Spielspaß entsteht erst durch eine Gruppe, die den simplen Spielmechanismen etwas abgewinnen und ihnen Leben einhauchen kann. Was ich damit meine? Nun ja, grundsätzlich gibt es wohl zwei Gruppen von Spielerinnen und Spielern. Die einen haben den festen, fast skrupellosen Willen zu gewinnen und über die anderen am Tisch zu triumphieren. Die andere Gruppe besteht aus Menschen, die Spaß aus der Gesellschaft und der gemeinsamen Aktivität ziehen. „Wutaki“ ist nichts für Altruisten! Das schadenfrohe gegenseitige Zuschieben der Rachekarten macht die meiste Freude in diesem Spiel. Eine Gruppe, die daran keinen Spaß hat und diese Funktion nicht nutzt, lässt einen wesentlichen Teil des Spiels aus.

 

wutaki test 006

 

 

Ein echtes Ärgernis sind sie zahlreichen Symbole, die leider immer wieder für fragende Blicke sorgen. Manchmal kann sprachneutrales Spielmaterial mehr Probleme verursachen, als es lösen soll. Laufend müssen die Spielerinnen und Spieler ihre Nasen in die Anleitung stecken. Dann wird vergessen, dass Kosten in eckigen Kästen Opfergaben sind und zu Buka müssen. Schließlich ist es für alle am Tisch nur bei bester Ausleuchtung und mit scharfen Augen möglich die winzigen Symbole auf dem Spielplan zu erkennen. Die Einsetzfelder sind unnötig klein. Statt deutlicher farblicher Abgrenzung, kommt es auf kleine Darstellungen im Hintergrund an. Das alles führt zu überflüssigem Frust.

 

wutaki test 005

 

 

Trotz einiger Schwächen ist „Wutaki“ ein solides Spiel mit ein bisschen Schadenfreude und eigenwilligen Illustrationen, welches eigentlich eine Lupe erfordert. Die zusätzliche Interaktion ist für ein Worker Placement-Spiel eine gelungene Ergänzung. Zeit für Schadenfreude!

 

wertung

 

 

discord banner test

amazon kaufen

 

Bilder zum Spiel

Das könnte Dich auch interessieren

  • Richtet eure eigene Kunstgalerie ein +

    Bei HUCH! ist die deutsche Version von „Art Society“ erschienen, ein einfaches, gut bewertetes Kunst-Sammelspiel für 2-4 Personen ab 10 Jahren. Die Spielzeit von „Galerie der Künste“ – so der deutsche Weiter Lesen
  • Auf BGG hoch bewertetes Marvel Spiel für zwei mit 32% Rabatt kaufen +

    „Marvel: Crisis Protocol Grundspiel - Die Mächtigsten der Welt“ ist die Neuauflage des sehr gut bewerteten Spiels aus dem Jahr 2019. Auf BGG hat das Spiel von Atomic Mass Games eine Weiter Lesen
  • Kinderspieltest | Hexenhochhaus +

    Das Hexenhochhaus auf der Spitze des Felsens ist hell erleuchtet. Doch die Hexeneltern sind alle ausgeflogen. Diese Gelegenheit lassen sich die Kinder nicht nehmen und veranstalten ein Wettrennen bis zur Weiter Lesen
  • 1
  • 2

........

Tags: Sprachneutral, Ressoucenmanagement, Worker Placement

unser wertungssystem

unterstütze uns

Die hier verwendeten Links zu Shops generieren teilweise Umsatz für BSN, mit dem laufende Kosten finanziert werden.