https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele
Prototyp | Flying Gang

Prototyp | Flying Gang

Wir befinden uns in der Karibik des späten 17. oder frühen 18.Jahrhunderts. Das Zeitalter der Piraten hat seinen Höhepunkt erreicht und mit ihm die „Flying Gang“, ein Zusammenschluss mehrerer Piraten-Legenden. Wer von euch hat das Zeug, sich einen derart großen Namen zu schaffen, um die Flying Gang herauszufordern?

 

Illuminati Games hat uns einen Prototypen von "Flying Gang" freundlicherweise für eine Rezension zur Verfügung gestellt.
Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

Eine Welt voller Möglichkeiten – und (extrem zahlreichen) Gefahren!

In „Flying Gang“ starten alle Personen mit einem eigenen Schiff einer Nation. Hier stehen England, Frankreich, Spanien und die Niederlande zur Auswahl. Jede dieser Nationen bietet in einem Schiffsbereich einen kleinen Startvorteil. Das eigene Schiff wird dabei im eigenen Bereich als Spielertableau und auf dem Spielplan als Miniatur-Schiff sichtbar.PXL 20240305 092617847 min min

Ziel des Spiels ist es, durch unterschiedlichste Gelegenheiten die meisten Piraten-Punkte zu sammeln und sich damit der „Flying Gang“ stellen zu dürfen. Wird diese besiegt, ist das Spiel gewonnen.

Zu Beginn des Spiels bieten sich zahlreiche Möglichkeiten. Es kann Handel betrieben, nach Schätzen gesucht oder der nächste Raubzug durchgeführt werden. Dabei geraten nicht nur Schiffe, sondern manchmal auch die Hafenstädte ins Visier.PXL 20240305 094203632 min min

Durch ein dynamisches Handelssystem verändern sich die Preise fortlaufend. Dies wird zu Beginn jedes Spielerzuges erwürfelt und kann danach noch geringfügig manipuliert werden. Bestimmte Waren sind an bestimmten Orten Mangel, womit sich ein lukrativeres Geschäft durchführen lässt.

Questkarten bieten wie beispielsweise Kämpfe, Raubzüge und Schatzsuchen ebenfalls Zugang zu weiteren Piraten-Punkten. Hier wählt jede Person zu Beginn des Spiels zwei aus drei gezogenen Karten aus. Im weiteren Spielverlauf können zusätzliche Quests erhalten werden.PXL 20240305 092831825 min min

Die Piraten-Punkte entscheiden dabei nicht nur über den ersten Herausforderer im Endkampf, sondern auch über das (Angriffs-)Verhalten der NPC-Schiffe und -Städte im Spiel. So richtet sich beispielsweise der Preis von Reparaturen und der Zugang zu Städten nach dem eigenen Ruf auf der Piraten-Leiste.

Das eigene Schiff kann über einen vorgegebenen Tech-Tree nach bestimmten Kriterien aufgewertet werden. Zudem gibt es die Möglichkeit, in den Häfen der karibischen Welt Aufwertungen für das eigene Schiff zu erhalten. Diese Aufwertungen bleiben für das restliche Spiel im eigenen Besitz, auch wenn ein neues Schiff erworben wird.flaying gang prototyp 004

Je weiter das Spiel voranschreitet, desto mehr Aufwertungen erhalten auch die NPC-Gegner. Auch die Stärke der final zu besiegenden „Flying Gang“ ergibt sich erst im Laufe des Spiels. Politik-Karten bringen zudem in jeder Runde mehrere Zufallsereignisse oder -aufträge mit sich.

Alle Kämpfe werden durch ein „Schere-Stein-Papier“-ähnliches Prinzip über Würfel abgehandelt. Hier können Treffer oder Verluste in verschiedenen Bereichen (Segel, Mannschaft, Rumpf) verursacht werden.


Nach dem ersten Auspacken und Ausbreiten des Materials war meine Neugier auf dieses Spiel schnell geweckt. Die Gestaltung der Karten mit Illustration und historischen Hintergründen gefielen mir auf Anhieb außerordentlich gut. Das Thema und die angedeuteten Spielmechaniken erhöhten meine Vorfreude auf das erste „Segel setzen“ enorm.flaying gang prototyp 011

Deutlich getrübt wurde die Vorfreude nach dem ersten Lesen der Anleitung. Aus meiner Sicht ist diese noch relativ unverständlich aufgebaut, was mir das Verstehen der Regeln und Abläufe erschwert hat.

Komponenten werden unterschiedlich bezeichnet (Rohstoffe, Ware, Handelsware) und elementare Abläufe werden vor dem Erläutern der Symbolik bzw. Spielplanteile angesprochen. Hinweise zu den Kämpfen sind an unterschiedlichen Stellen zu finden und ein Inhaltsverzeichnis bringt relativ wenig Erleichterung ohne Seitenzahlen in der Anleitung.

Spielmechanisch bietet „Flying Gang“ interessante Ansätze. Vor allem das dynamische Handelssystem und die Produktionen der einzelnen Städte hat uns in den Testrunden gut gefallen. So entsteht der Eindruck einer „lebendigen“ Handelswelt, welche sich nach einer langen Seefahrt mit geladenen Waren auch schon mal sehr zum Nachteil oder Vorteil geändert haben kann.PXL 20240305 093910642 min min

Auch das Kampfsystem mit den unterschiedlichen Würfelsymbolen finde ich spannend. Die Möglichkeit der Aufwertung auf bessere Würfel und die Optionen zum erneuten Würfeln boten einige spannende Momente. Generell bietet das Spiel durch die historisch umgesetzten Aspekte eine immersive Atmosphäre.

Die Questkarten sorgen für unterschiedliche Herangehensweisen der Personen am Tisch. Allerdings wirkten diese auf uns bei weitem noch nicht final ausbalanciert, was Schwierigkeit und Belohnung betrifft.

Ebenso gilt dies für die Gegner, vor allem im frühen Spielverlauf. Mit etwas Kartenpech bei den Seebewegungs-Karten kann schon in den ersten Runden das Ausführen der eigenen Planungen heftig zunichte gemacht werden.PXL 20240305 093310993 min min

Insgesamt hatte ich in unseren Testrunden den Eindruck, dass sich das Spiel allgemein etwas zu sehr in den Weg der Spieler stellt. Sicherlich ist es als echte Piraten-Simulation durchaus plausibel, dass es nur die wenigsten Halunken zu echtem Ruhm bringen konnten. Ich persönlich hätte mir dennoch den ein oder anderen wirkungsvolleren Bonus zugunsten der teilnehmenden Personen gewünscht, um den Spielspaß zu erhöhen.

Abschließend bin ich der Meinung, dass „Flying Gang“ mit entsprechenden Anpassungen vor allem für Liebhaber der Thematik ein sehr interessantes Spiel werden könnte. In der aktuell von mir getesteten Version zeigt sich für mich allerdings in vielen Bereichen noch zu sehr der Prototyp-Status.

 

 

discord banner test

 

 

Bilder vom Spiel

Das könnte Dich auch interessieren

  • Star Wars Unlimited: Schatten der Galaxis ist erschienen +

    Nun ist es also so weit: die zweite Welle an Karten für das weltweit beliebte Sammelkartenspiels „Star Wars: Unlimited“ ist erschienen. Es kommen massig Anführer, Orte und neue Karten in Weiter Lesen
  • Kann Chip Theory Games mit 20 Strong: Tanglewoods wieder Vertrauen zurückgewinnen? +

    Chip Theory Games hat eine neue Auskopplung seiner kurzweiligen Solospiel-Serie 20 Strong auf der Crowdfunding Plattform Gamefound gestartet. Die drei neuen Decks 20 Strong: Tanglewoods haben mittlerweile einen Finanzierungsstand von Weiter Lesen
  • Neues Solo-Spiel bei Board Game Circus erschienen +

    Das kleine Spiel „Hermit“ ist bei Board Game Circus als Neuheit veröffentlicht worden. „Hermit“ ist ein reines Solospiel, dass sich in 10-20 Minuten spielen lässt. Autor des Spiels ist Amelie Weiter Lesen
  • 1
  • 2
  • 3

........

unser wertungssystem

unterstütze uns

Die hier verwendeten Links zu Shops generieren teilweise Umsatz für BSN, mit dem laufende Kosten finanziert werden.

https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele