Brettspiele günstig kaufen

TEST // Ice Cult

Ice Cult von Joe Wetherell, Rezension, TEst, Spiel, Brettspiel

Beitragsseiten

Das abstrakte Spiel “Ice Cult” ist beim Zoch Verlag erschienen. Wir haben das Spiel angeschaut und einige Runden gespielt. Es handelt sich um ein flottes Spiel für zwei bis vier Spieler ab zehn Jahren.

Die Spieler bekommen bei “Ice Cult” den Auftrag einen Weg aus dem Polarkreis zu suchen. Es ist so klirrend kalt, dass sogar der Kompass eingefroren ist. Wer es als erstes schafft gewinnt. Auf der Flucht können auch die Mitspieler dazu verwendet werden schneller aus der Kälte zu fliehen.

Ice Cult von Joe Wetherell, Zoch, Spiel, Brettspiel, Test, Rezension

Das ist das Material:

- Ein Fundament
- 4 durchsichtige Eisblöcke
- 4 Eispfade
- 20 Figuren in vier Farben

Aufbau des Spiels:

Die vier Eispfade werden in der Mitte zusammen gesetzt. Das Fundament wird darauf gestellt und die vier Würfel werden mit dem Kreis nach oben hinein gelegt. Die 20 Figuren werden zwischen den Eispfaden aufgestellt.

Ice Cult von Joe Wetherell, Zoch, Spiel, Brettspiel, Test, Rezension




Ice Cult von Joe Wetherell, Zoch, Spiel, Brettspiel, Test, Rezension

So funktioniert das Spiel:

Die Spieler haben zwei Aktionen. Zuerst werden zwei Eisblöcke gekippt. Dafür nimmt der Spieler zwei Würfel in die Hand und dreht sie um 90 Grad. Anschließend legt er sie zurück in das Fundament. Nun muss er Figuren bewegen, anhand der Pfeile, in die Richtung, die vorgesehen ist. Es gibt rote, grüne, gelbe und blaue Pfeile auf den Würfeln.

Zusätzlich gibt es noch lila Kreise. Diese erlauben es, pro Kreis einen anderen aufgedeckten Pfeil erneut zu verwenden.

Ice Cult von Joe Wetherell, Zoch, Spiel, Brettspiel, Test, Rezension

Als letztes gib es noch einen Bogen. Dieser erlaubt es die Richtung eines Pfeils zu manipulieren.

Spielende: Ziel ist es seine fünf Figuren als erstes von den Eisfaden weg zu bewegen. Wer das schafft gewinnt das Spiel.

Ice Cult von Joe Wetherell, Zoch, Spiel, Brettspiel, Test, Rezension

Fazit:

“Ice Cult” ist ein tolles abstraktes Familienspiel. Spieler, die ein Spiel mit einfachen Regeln suchen, werden hier absolut zufrieden sein. Mit der Zeit kann man das Spiel auch “meistern” und die durchsichtigen Würfel dazu nehmen, um planvoll vorzugehen. Zudem kann die Taktik gut sein, sich als “Schmarotzer” von anderen Spielfiguren bewegen zu lassen. Auch zu zweit funktioniert das Spiel gut.




Drucken E-Mail