Brettspiele günstig kaufen, Angebote, Schnäppchen
KEMET Second Edition angespielt

TEST // KEMET



KEMET Second Edition angespielt

Der Spielablauf:
Jeder Spieler sucht sich eine der folgenden Aktionen aus.

- Einheiten Bewegen. es dürfen fünf Einheiten zusammen bewegt werden. Die Standardreichweite ist zwei Felder. Durch Obelisken an verschiedenen Orten können Truppen auch eine “Schnellreise” machen. Werden Truppen in ein Feld mit anderen Einheiten bewegt kommt es zum Kampf. Die Anzahl der Soldaten wird addiert. Dazu wird eine Kampfkarte verdeckt ausgelegt und eine weitere verdeckt abgelegt. Wer mag, kann durch Aktionskarten das Ergebnis zudem beeinflussen. Haben die Kontrahenten gewählt, wird aufgedeckt. Nun werden Sieger, Verlierer und Verluste berechnet. Der Unterlegene Spieler muss seine Truppen wegbewegen (nach Wahl des Siegers) oder die Einheit auflösen. Mythische Unterstützungseinheiten gehen zurück in den eigenen Vorrat und können zu Truppen in der eigenen Stadt zugeordnet werden.

- Entwicklung gegen Mana kaufen entsprechend der Ausbaustufe der Pyramide. Es gibt vier Stufen und entsprechend vier unterschiedlich starke Plättchenstapel zur Wahl. Diese werden nach Erwerb in die eigenen Auslage gelegt. Sie bringen in der Regel einen Vorteil im Kampf, am Tag oder in der Nacht.

- Eine Pyramide ausbauen. Pro Stufe müssen die entsprechenden Manakosten bezahlt werden. Stufe 2 kostet 2 Mana + Stufe 3 kostet 3 Mana = 5 Mana um von Stufe 1 auf 3 auszubauen.

- Mana gewinnen. Es können zwei Mana erhalten werden.

Durch das Stammestableau sind die Aktionen beschränkt. Manche können zweimal, manche nur einmal ausgeführt werden. Sind die fünf Aktionen verbraucht endet die Runde. Der Spieler mit den wenigsten Punkten darf die Start-Reihenfolge bestimmen.

KEMET Second Edition angespielt

So bekommen die Spieler Punkte:
Es gibt einige Wege um an Punkte zu kommen. Dabei wird zwischen permanenten und temporären Punkten unterschieden. Durch Siege bekommt der Sieger einen permanenten Punkt. Durch das Einnehmen eines Obelisken bekommt der Spieler einen temporären Punkt. Hat er zwei Obelisken zur Nachtphase unter Kontrolle bekommt er einen permanenten Punkt.
Zudem geben Erweiterungen noch Punkte.

Das Spiel endet wenn…
Ein Spieler acht oder zehn Punkte hat.

KEMET Second Edition angespielt

Fazit:
Das Spiel lässt sich mit jeder Spielerkombination spielen und ist angenehm zu spielen. Am besten ist es eher mit 4 bis 5 Spielern. Zu zweit ist es ebenfalls ganz gut. Die Spielzeit ist angenehm und die Spielmechanik funktioniert sehr gut. Wer strategische Schlachten mit einfachen Regeln und OHNE Würfel ausfechten will, der wird hier vollkommen zufrieden sein. Das Spielmaterial ist sehr gut und für den UVP angemessen.

KEMET Second Edition angespielt

Drucken E-Mail

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.