Brettspiele günstig kaufen
TEST // YGGDRASIL CHRONICLES

TEST // YGGDRASIL CHRONICLES

Ragnarök, die prophezeite letzte Schlacht der Götter, hat begonnen. Wir, als die mächtigsten unter den Göttern, müssen verhindern, dass Yggdrasil, der Weltenbaum, der alle neun Welten in sich vereint, unter dem Ansturm des Bösen fällt.

 

infos zum spiel

Wir habben YGGDRASIL CHRONICLES selbst gekauft.
Auf unsere Bewertung hat das keinen Einfluss.

 

Den Weltenbaum retten

 

In dem kooperativen Spiel YGGDRASIL CHRONICLES übernehmen die Spieler die Rollen nordischer Götter, wie z.B. Odin oder Thor, und verteidigen gemeinsam Yggdrasil, den Weltenbaum. Dieser ist imposant dargestellt als zusammenbaubarer Baum mit drei bespielbaren Ebenen, auf denen sich jeweils drei Welten befinden. Die Götter beginnen natürlich in Asgard, dem Sitz der Götter, auf der obersten Ebene.

Die Widersacher der Götter werden die Feinde genannt. Unter ihnen befinden sich Loki, Hel, Surt und weitere. Diese starten in unterschiedlichen Welten und Ebenen. Ihr Ziel ist es, den Weltenbaum zu zerstören.

yggdrasil chronicles 37

Jeder Spieler erhält anfangs ein Spielertableau, Lebenspunkte, einen Götterwürfel und einen Stapel Karten, auf denen die Feinde dargestellt werden. Optional kann auch mit den Rückseiten der Spielertableaus gespielt werden, die den Göttern spezielle Fähigkeiten verleihen, z.B. Lebenspunkte vergeben, verbesserte Verteidigung, etc.

Zu Beginn einer Runde legt jeder Spieler von seinem Feindkarten-Stapel die oberste Karte verdeckt auf das Rad der Feinde, einem separaten Spiel-Tableau. In beliebiger Reihenfolge deckt ein Spieler seine Karte auf und legt den nun ersichtlichen Feind an seinen vorgesehenen Platz am Rand des Rads.

Ist dies die erste Karte passiert nichts. Handelt es sich aber um die zweite Karte, werden die zwei Karten wieder unter die jeweiligen Spieler-Kartenstapel gelegt und der Feind wird aktiviert, wodurch er sich bewegt und eine individuelle Aktion ausführt. Eine Bewegung erfolgt entweder in eine höhere Ebene, entlang einer Leiste, aus dem Gefängnis nach Asgard oder zu dem Spieler, der den Feind aktiviert hat. Folgende Feind-Aktionen sind möglich:

yggdrasil chronicles 20

  • Der Gott verliert Lebenspunkte
  • Zuvor bereit gestellte Holzfiguren (z.B. Feuerriesen) werden auf eine Leiste gesetzt, wodurch die Stärke des Feindes zunimmt.
  • Der aktive Spieler wird gezwungen, seinen Zug sofort zu beenden und seinen Stapel zu mischen.
  • Die mittlere Ebene des Baumes wird gedreht.
  • Eine Jötunn-Figur muss platziert werden, wodurch das Ausführen bestimmter Götter-Aktionen oder Angriffe auf Feinde verhindert werden, bis der Jötunn besiegt wurde.
  • Eine Besonderheit ist die Weltenschlange Nidhögg, bei deren Aktivierung sich die Götter ein Feld weiter im Geschichtsbuch bewegen dürfen. Ziel von YGGDRASIL CHRONICLES ist es, das letzte Feld zu erreichen. Allerdings aktiviert Nidhögg auf dem Weg dorthin meist andere Feinde.

Treffen sich zwei Feinde in einer Welt wird diese zerstört und muss erst geheilt werden, bevor deren Aktion wieder nutzbar ist.

yggdrasil chronicles 21

Nun darf der Spieler seinen eigentlichen Zug durchführen und optional seinen Gott entweder horizontal oder vertikal eine Welt weiter bewegen und anschließend dort einen Feind bekämpfen bzw. die Aktion der Welt, in der er sich befindet, durchführen:

  • Schwächen eines Feindes durch Entfernen von Figuren seiner Leiste
  • Aufnahme eines mächtigen Artefakts, das Spezialfähigkeiten erlaubt
  • Eine einmalige Unterstützung durch ein Tier erhalten
  • Aufnahme von Wanenwürfeln, die beim Kampf gegen Feinde zusätzlich eingesetzt werden können
  • Helden anheuern, die Schaden im Kampf verhindern
  • Albenfiguren erhalten, die eingesetzt werden können, um ein Würfelergebnis im Kampf beliebig zu verändern

yggdrasil chronicles 22

Die Stärke einer Aktion ist abhängig davon, wer sich gerade noch in der Welt aufhält. Im Beisein eines weiteren Gottes ist der Spieler im Vorteil und die Aktion ist stärker. Schwächer fällt die Aktion aus, wenn sich der Spieler im Nachteil befindet, weil ein Feind anwesend ist.

Kommt es zum Kampf gegen einen Feind oder Jötunn, ist der Sieg von vornherein sicher und der Feind wird in seine Welt oder ins Gefängnis zurückgesetzt, lediglich die Schadenshöhe muss festgestellt werden. Die Differenz zwischen Stärke des Feindes und der Anzahl Verteidigungen wird von den Lebenspunkten abgezogen.

yggdrasil chronicles 23

Die Angriffsstärke der Feinde ergibt sich aus einem festen Wert oder einer Leiste. Zur Verteidigung wird mit dem Götterwürfel sowie gegebenenfalls mit Wanenwürfeln gewürfelt, wobei Schilde Schaden verteidigen. Zusätzlich können Helden eingesetzt werden, um Schaden direkt zu verhindern, oder Alben, um ein Würfelergebnis anzupassen. Artefakte können zusätzlich schützen.

Hat ein Spieler seinen Zug beendet, deckt der nächste Spieler eine Karte auf und führt seinen Zug durch. Sobald alle Spieler ihre Karte auf dem Rad der Feinde aufgedeckt und ihren Zug ausgeführt haben, beginnt die nächste Runde und jeder Spieler legt wieder eine Karte verdeckt auf das Rad. Es wird so lange gespielt bis entweder Nidhögg das letzte Feld erreicht und die Spieler gewinnen oder es einem Feind gelingt, die Lebenspunkte eines Spielers auf null zu bringen bzw. die Siegbedingung zu erfüllen, wenn eine Bewegung eines Feindes nicht mehr möglich ist, weil bereits die oberste Ebene oder das Ende einer Leiste erreicht ist.

yggdrasil chronicles 24

Es gibt drei verschiedene Spiel-Modi. Einen einfachen zum Spieleinstieg, einen anspruchsvolleren schweren Modus und die Kampagne. Die Kampagne führt die Spieler durch sechs Sagen mit jeweils mehreren Kapiteln. Für Niederlagen erhalten die Spieler Erfahrungspunkte, die auf einem Charakterbogen vermerkt werden und gegen Vorteile eingetauscht werden können, um besser für den nächsten Versuch gewappnet zu sein.

Im Ein- oder Zwei-Spieler Modus werden nicht verwendete Götter als „Unterstützungsgötter“ eingesetzt. Von deren Kartenstapel werden Karten in den eigenen eingemischt, wodurch sich Feinde mehrfach im eigenen Stapel befinden. Unterstützungsgötter sind meist nicht aktiv, sie bewegen sich nur, wenn ihre Karte einen Feind aktiviert, können aber Schaden erhalten.

 

Der Weltenbaum und seine Bewohner

 

Der 3D-Baum mit drehbarer Ebene sieht umwerfend aus und wirkt gewaltig auf dem Spieltisch. Unser Junior muss sich auf einen Stuhl stellen, um alles sehen zu können.

Auch die Figuren in den Aufstellern überzeugen und zeigen, dass es nicht immer Miniaturen sein müssen. Allerdings wird leider doch hin und wieder versehentlich zu einer falschen Spielfigur gegriffen, denn manche ähneln sich zu sehr in Farbwahl und Größe. Auch eine deutlichere Unterscheidung zu den Feinden wäre hilfreich, denn man achtet eher wenig auf die Halterung des Aufstellers, die zur Unterscheidung bei den Feinden leicht anders geformt ist als bei den Helden.

yggdrasil chronicles 30

Es gibt sieben verschiedene Götter zur Auswahl. Deren Tableaus sind leider nur aus dünnem Papier und passen nicht so recht zu dem ansonsten sehr hochwertigen Material. Wir haben unsere daher laminiert.

Neben den Figuren in den Aufstellern tummeln sich noch 44 Holzfiguren auf dem Lebensbaum und es sind 96 Karten im Einsatz.

Das Geschichtsbuch ist Spiral-gebunden und hochwertig.

Die Anleitung könnte unserer Meinung allerdings etwas besser strukturiert sein. Wir mussten zu Beginn doch häufiger etwas hin und her springen. Generell werden im Spiel viele Symbole verwendet, wodurch zwar das Spielmaterial sprach-neutral ist, doch das Geschichtsbuch ist es natürlich nicht.

Tags: Action-Selection, Wikinger, 90 Minuten, Storytelling, Kampagne, 1-5 Spieler, Fantasy, Kooperativ

unser wertungssystem

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.