https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele
Test | Imperium Classics

Test | Imperium Classics - Fazit + Wertung + Bilder vom Spiel

Vor der ersten Partie „Imperium Classics“ steht erst mal die Lektüre der Anleitung, die mit effektiv nur vier Seiten reine Spielregeln überraschend kurz ausfällt. Die restlichen der insgesamt 24 Seiten teilen sich auf in Erklärung der Kartensymbole, Spielaufbau und neun Seiten Anhang. Damit ist auch der kurze Regelbereich zu erklären, denn tatsächlich wurden relevante Regelerklärungen in den Anhang ausgelagert. Dies ist anfangs ungewohnt, aber letztendlich können so gesuchte Informationen schnell gefunden werden. Eine Spielhilfe existiert nur auf der letzten Seite der Anleitung und nicht als einzelnes Exemplar für jede Person.

imperium classics test 004

„Imperium Classics“ ist ein Deckbuilding Spiel auf gehobenem Kennerspielniveau mit Ressourcenmanagement- und Zivilisationsentwicklungs-Elementen. Für Letzteres ist besonders der Übergang von Barbaren zum Imperium hervorzuheben. Dies ist ein zentrales und spannendes Spielelement, denn mitten im Spiel treten Änderungen in der Spielmechanik mit weitreichenden Auswirkungen ein. Wer es nicht geschafft hat, bis dahin sein Deck für diese zweite Phase vorzubereiten, kann plötzlich einen Teil der Karten aus dem Deck nicht mehr spielen und schnell ins Hintertreffen gelangen. Mächtige Entwicklungskarten können nun erworben werden, zumindest wenn die benötigten Ressourcen verfügbar sind. Für die meisten Völker ist alles zuvor hauptsächlich die Vorbereitung auf diese zweite Hälfte des Spiels, in der auch ein Großteil der Siegpunkte erwirtschaftet wird.

Grundsätzlich punktet „Imperium Classics“ mit einer gut funktionierenden und stark verzahnten Spielmechanik. Elemente anderer Deckbauspiele werden hier innovativ zu etwas Neuem kombiniert. Die Vielzahl an verschiedenen Kartenstapeln ist anfangs etwas abschreckend, aber auch das ist nach wenigen Spielen gut verinnerlicht und es wird eine anspruchsvolle und herausfordernde Spielmechanik geboten.

imperium classics test 007

Allerdings gibt es auch Schwächen. Hier ist vor allem die geringe Interaktion anzusprechen. Das Spiel der gegnerischen Seite ist kaum nachzuvollziehen. Der Text der Karten ist klein und auf Entfernung nicht zu lesen. So spielen dann doch alle eher nebeneinander her als miteinander. Es kommt zwar immer wieder vor, dass durch gegnerische Aktionen Karten oder Ressourcen genommen bzw. abgegeben werden, dies fühlt sich aber meist nach eher zufälligen Nebeneffekten an. Da auch die Siegpunkte nur zum Spielende gezählt werden und während des Spiels nicht abschätzbar sind, entsteht auch hier wenig Bezug zu den Mitspielenden.

Unter dieser Voraussetzung drängt sich der vorhandene Solomodus förmlich auf und ist tatsächlich auch eine gelungene Variante. Lediglich das Steuern des Bots ist etwas aufwendiger und nicht unbedingt intuitiv, da anfangs bei jeder aufgedeckten Karte im Regelheft nachgelesen werden muss, was die Auswirkung dieser ist. Wen das nicht stört, der findet mit „Imperium Classics“ aber ein tolles Solospiel.

imperium classics test 009

Persönlich hat uns allerdings der Modus für zwei am besten gefallen. Für Spielabende in größerer Runde würden wir das Spiel eher nicht empfehlen, da dann die Wartezeit zum Problem wird. Wir spielen bereits zu zweit etwa 90 Minuten und können Wartezeiten gut nutzen, um den nächsten Zug zu planen.

Insgesamt hat uns „Imperium Classics“ gut gefallen. Etwas mehr Interaktion hätte dem Spiel sicherlich nicht geschadet, aber dafür ist die Spielmechanik innovativ, herausfordernd und spannend. Durch die vielen Völker, die sich in Spielweise und Komplexität unterscheiden, ist für viel Abwechslung gesorgt.

Wessen Interesse jetzt geweckt wurde, sollte noch wissen, dass es auch das eigenständige Spiel „Imperium Legends“ gibt, das die gleichen Regeln wie „Imperium Classics“ nutzt, aber andere Völker bietet. Beide Spiele können beliebig miteinander kombiniert werden und werden von der Spieleschmiede ins Deutsche lokalisiert.

 

Wertung zum spiel

 

discord banner test

 

SO kaufen button

 

Bilder vom Spiel

Das könnte Dich auch interessieren

  • Queen of 12 | kommt in die Spieleschmiede +

    Ein weiteres Spiel wurde in die Planung der Spieleschmiede aufgenommen. „Queen of 12“ von Corax Games kommt und reiht sich damit nach „Council of 12“ und „King of 12“ ein. Weiter Lesen
  • This War of Mine: Tage der Belagerung | 2. Erweiterung angekündigt +

    Kürzlich kündigte HeidelBÄR Games auf seiner Website an, dass mit „Tage der Belagerung“ die 2. Erweiterung für „This War of Mine“ voraussichtlich zum Jahreswechsel auf Deutsch erscheinen soll. In anderen Weiter Lesen
  • Test | Dark Cases: Tiefer Fall +

    Thomas Borgmann, ein erfolgreicher Unternehmer ist beim Klettern am Talbachhorn gestürzt und liegt seitdem in Lebensgefahr schwebend im Krankenhaus. Noch ist unklar, ob die Ursache ein Anschlag oder Unaufmerksamkeit war. Weiter Lesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

........

Tags: 40-160 Minuten, 1-4 Personen, Ressourcenmanagement, Zivilisation, Deckbauspiel

unser wertungssystem

unterstütze uns

Die hier verwendeten Links zu Shops generieren teilweise Umsatz für BSN, mit dem laufende Kosten finanziert werden.