BRETTSPIELE // 5,6 Millionen Menschen spielen regelmäßig

BRETTSPIELE // 5,6 Millionen Menschen spielen regelmäßig

Gesellschaftsspiele sind beliebt wie nie. Laut FRIEDHELM MERZ VERLAG, dem Veranstalter der jährlichen Messe SPIEL, spielen in Deutschland 5,6 Millionen Menschen regelmäßig analoge Spiele und 33 Millionen spielen ab und zu. Der Boom der Branche hat sich 2020 weiter verstärkt, bereits zum Spätsommer 2020 ist der Umsatz um 21% zum Vorjahr gestiegen. Analoge Spiele sind laut SPIELVERLAGE e.V. die größte Warengruppe im Spielwarensektor, die um weitere 8% wachsen konnte.

In der Zeit des Lockdowns im Frühjahr 2020 griffen viele Menschen zu Gesellschaftsspielen, um die Zeit sinnvoll zu vertreiben. Dieser Trend ist auch nach der Lockerung nicht an Schwung verloren, sondern hat zu starken Wachstumszahlen bis zum Spätsommer geführt

 

Erwachsenenspiele profitieren am meisten

Vor allem anspruchsvolle Spiele für Erwachsene sind am deutlichsten im Umsatz gestiegen. Um 30% wurde der Abverkauf gesteigert. In diesem Segment haben unter anderem EXIT/ESCAPE-Spiele, Logikspiele als auch Partyspiele für das sagenhafte Wachstum gesorgt. Beim Kauf von Spielen haben verstärkt höherwertig und ausgesuchte Materialien, emotionale Illustrationen und spannende Spielmechanismen eine große Rolle.

 

Kinder- & Kartenspiele und was ist mit Puzzeln?

Kinder- als auch Kartenspiele sind jeweils um 13% Umsatz gestiegen. Auch Reisespiele konnten um 12% zulegen. Einen sagenhaften Wachstum von 61% konnten Puzzle für Erwachsene erzielen. Kinderpuzzle wuchsen um 20% Umsatz.

 

Der Ausblick der Branche

Hermann Hutter ist der Vorsitzende der SPIELVERLAGE e.V. und zeigt sich positiv gestimmt was die Zukunft der Branche angeht: „Die Spieleverlage erwarten weiterhin ein hohes Interesse an Spielen und Puzzles. Spielen wird auch längerfristig viele Menschen begeistern und gerade in der Phase, in der die Menschen weniger verreisen, oder andere Aktivitäten einschränken, ein attraktives Thema für das Miteinander sein. An Nikolaus und Weihnachten werden deshalb Spiele zu den beliebtesten Geschenken gehören, oder auch am Silvesterabend gerne integriert werden.“

 

1.400 - 1.500 Neuheiten für 2020 angekündigt

Sowohl SPIELVERLAGE e.V. als auch die Veranstalter der SPIEL.dgital, die als Ersatz für die sonst im Herbst stattfindenden Internationalen Spieletage SPIEL in Essen stattfinden wird, vermelden 1.400 bis 1.500 Neuheiten für das Jahr 2020, was in etwa dem Wert aus 2019 entspricht oder nur knapp verfehlen wird. Auf der digitalen Messe werden viele der Neuheiten vom 22.10. bis zum 25.10.2020 vorgestellt werden, der Veranstalter bemüht sich ein sehr umfangreiches Angebot zu kreieren. Es wird 17 Themenwelten geben, eine Neuheitenliste, Videstreams, Podcasts und natürlich auch geschriebene Inhalte.

Es werden 400 Aussteller aus 41 Nationen auf der SPIEL.digital ausstellen und Laut Veranstalter sind viele Erstaussteller dabei, die zuvor aus Kostengründen nicht teilnehmen konnten. Wer sich in der Zeit der Messe informieren will, kann dies ohne Kosten tun.

 

Quelle

Pressemitteilung SPIELVERLAGE e.V.

Pressemitteilung Friedhelm-Merz Verlag

 

Tags: Branche

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.