banner_SPIEL19 MOBIL

banner spiel19 ganze seite handy

banner spiel19 ganze seite

Brettspiele günstig kaufen
ANGESPIELT // Ambrosia

ANGESPIELT // Ambrosia

Bei Skellig Games wird zu SPIEL‘19 das Spiel Ambrosia erscheinen. Es stammt vom Autor Uwe Bursik und die SpielerInnen in die Rolle als AnführerIn eines Bienenvolkes. Das Spiel lässt sich mit zwei bis vier Spieler spielen und bietet Spielpartien von rund 30-45 Minuten, sofern kein "Grübler" am Tisch sitzt. Wir haben einen Prototyp des Spiels erhalten und uns schon einige Partien in den Schlacht um den Honig gewagt. Erfahre hier was du von dem Spiel erwarten darfst.

Der Spielaufbau

proto ambrosia23Abhängig von der Spielerzahl wird ein Rondell aufgebaut. Dieses beinhaltet Blumen auf die sich die Spieler in der folgenden Partie immer wieder platzieren dürfen um Punkte zu erhalten. In die Mitte wird ein Tableau mit Honigstöcken gelegt. Jeder Spieler, jede Spielerin erhält nun Bienensteine in einer beliebigen Farbe. Es wird noch eine Honigleiste ausgelegt, auf die jeweils die farbigen Punktemarker kommen. Die Spieler nehmen nun sechs normale bienensteine und suchen sich eine von dem Sonderbienensteine aus. Der Richtungsmarker wird in Richtung Uhrzeigersinn aufgelegt. Nun och die das sonstige Spielmaterial auslegen und schon kann das Spiel starten.

Der Spielablauf

proto ambrosia20Wie im realen Leben haben die SpielerInnen nun die Aufgabe möglichst viele Blumen zu besuchen, um Honig zu erzeugen. Dafür dürfen sie beliebig Bienen bewegen. Wichtig dabei ist, dass sie nur ihre eigenen Bienen bewegen dürfen. Außerdem gilt die Regel das nur Bienen von einem Stapel mit zwei oder mehr eigenen Insekten wegbewegt werden dürfen. Die Bewegung ist damit auch die erste Aktion, die jeder Spieler, jede Spielerin durchführen kann.

proto ambrosia21Ist diese eine Aktion durchgeführt wird überprüft ob nun in dem folgenden Zug noch eine Bewegung möglich wäre. Ist dies nicht der Fall gibt es sofort eine Wertung. In der Wertung wird geschaut wie viele Honig Punkte jeweils durch die einzelnen Bienen eingesammelt werden. Dieser Fortschritt wird dann auf einer auf der Honig Leiste nachgehalten. Nachdem diese Wertung durchgeführt wurde, wird nun der auslösende Spieler eine Biene optimieren dürfen. Jede Wertung bringt somit zum einen Siegpunkte und zum anderen ein Upgrade einer Biene.

Das Upgrade bringt eine Spezialfähigkeit, wie dass die Punkte doppelt zählen, oder eine Rebellin, die gegen die angezeigte Zugrichtung fliegen darf.

Es gibt gewisse Bewegungsregeln, die eingehalten werden müssen. So sind drei Biene notwendig, um sich 3 Felder weit zu bewegen. Wichtig ist möglichst viele Blumen abzudecken, damit bei der Wertung möglichst viele Punkte gesammelt werden können. Zudem sollten die Spezial-Bienen bedacht eingesetzt werden. So macht es z.B. Sinn die Verdopplung zu Biene auf eine möglichst hohe Zahl zu setzen.

meinung zum spiel DK

Wir haben das Spiel nur dreimal und jeweils zu zweit gespielt. Da es sich um einen Prototypen handelt ist das Spielmaterial natürlich noch nicht final fertig. Trotzdem macht es schon einen sehr guten Eindruck und macht sich ausgesprochen gut auf dem Tisch. Sowohl das Design der Verpackung als auch die übersichtliche Gestaltung des Spielmaterials weiß durchaus zu gefallen.

Kommen wir zu den inneren Werten, also zu dem was das Spiel aufmacht: Hier hat Ambrosia tatsächlich richtig überzeugen können, wohlgemerkt in der Konstellation zu zweit. Ich würde es jederzeit wieder spielen und freue mich schon auf die finale Version.

Woran liegt das?

proto ambrosia22Tatsächlich bietet das Spiel mit seinem simplen Regeln durchaus viel Spieltiefe was ich sehr zu schätzen weiß. Zum einen muss man sehr gut überlegen wie man die eigenen Bienen bewegen möchte. Es ist jederzeit relevant was getan wird und viele verschiedene Faktoren müssen berücksichtigt werden.

So müssen die Mitspieler gut im Blick behalten werden, denn wenn sich eine Biene von einem anderen Volk auf eine eigene platziert wird, ist diese Biene blockiert. Außerdem gilt die Wertung nur für die oben liegenden Bienen. Das bietet die Möglichkeit MitspielerInnen zu blockieren oder ihn die Punkte weg zu schnappen, oder in die beste Option Punkte zu holen zu vermiesen.

Es gibt in jeder Partie unterschiedliche Möglichkeiten das Spiel zu gestalten. Das liegt unter anderem an den verschiedenen spezialisierten Bienen, von denen jede/r neun Stück hat. Vor allem aber an den vielen kleinen Entscheidungen die zu treffen sind, wie die Bienen bewegt werden. Das ist eine clevere Mechanik und bietet einen schnellen Einstieg, aber viel Erfahrung, um sie zu meistern.

Bilder zum Spiel

Tags: Strategie, Tiere, Spiel19

Drucken E-Mail

Brettspiele günstig kaufen