banner discord

ÖSTERREICHISCHER SPIELEPREIS 2021

ÖSTERREICHISCHER SPIELEPREIS 2021 // Preisträger bekannt gegeben

Die Preisträger des ÖSTERREICHISCHEN SPIELEPREIS 2021 wurden bekannt gegeben. Der Preis wird jährlich seit 2001 von der Wiener Spiele Akademie vergeben. Neben dem Hauptpreis SPIEL DER SPIELE gibt es noch sechs weitere Kategorien, in denen Spiele ausgezeichnet werden können. In den letzten Jahren gewannen zum Beispiel SMART 10 (2020) und BÄRENPARK (2017) den Hauptpreis.

 

Dieses Jahr geht der Hauptpreis SPIEL DER SPIELE an das Geschicklichkeitsspiel FLYIN' GOBLIN von Corentin Lebrat und Théo Rivière. In dem Spiel versuchen zwei bis vier Spieler:innen ab acht Jahren als Anführer:innen einer Goblinarmee eine Burg voller Schätze zu erobern und katapultieren ihre Soldat:innen möglichst exakt in die Burg. Der Jury Vorsitzende Thomas Bareder nennt das Spielerlebnis von FLYIN' GOBLIN : „Ein höchst einladender, skurril-witziger Action-, aber auch Taktik-Spaß, der Geschicklichkeit und Strategie-Elemente clever kombiniert.“

österreichischerspielepreis2021 1

 

Als SPIELEHIT FÜR KINDER wurde das kooperative Kinder- und Familienspiel FABELWELTEN von Wilfrid und Marie Fort ausgezeichnet, in dem zwei bis sechs Spieler:innen ab fünf Jahren die eigenen Vorstellungen zu einer Geschichte zu verbinden. Das Spiel wurde dieses Jahr außerdem für das KINDERSPIEL DES JAHRES nominiert.

Den Preis als SPIELEHIT FÜR FAMILIEN 2021 erhielt das Geschicklichkeitsspiel ROLLING DICE von Peter Wichmann, Albrecht Werstein, Karl-Heinz Schmiel und Klaus Zoch. In ROLLING DICE versuchen zwei bis sechs Spieler:innen Würfel auf Eisschollen geschickt zu würfeln. 

Als SPIELEHIT FÜR FREUNDE wurden in diesem Jahr das Wimmelbildspiel MICROMACRO: CRIME CITY von Johannes Sich, Daniel Goll und Tobias Jochinke ausgezeichnet. Ein bis vier Spieler:innen ab zehn Jahren versuchen in einer vollen Stadt Verbrechen zu lösen. MICROMACRO: CRIME CITY ist ebenfalls zum SPIEL DES JAHRES nominiert. Am 19. Juli werden die Preisträger zum SPIEL und KENNERSPIEL DES JAHRES bekannt gegeben.

österreichischerspielepreis2021 2

 

Den Preis für den SPIELEHIT FÜR EXPERTEN ging an das Sci-Fi Spiel 2491 PLANETSHIP von Antonio Sousa Lara. Im Spiel versuchen zwei bis fünf Spieler:innen ab 14 Jahren ein verlassenes Raumschiff geschickt zu plündern. 2491 PLANETSHIP ist die Neuauflage des 2015 erschienenen CITY OF SPIES: ESTORIL 1942.

Der SPIELEHIT FÜR KARTEN wurde das Karten- und Würfelspiel JINX von Klaus Altenburger ausgezeichnet. Zwei bis vier Spieler:innen ab sechs Jahren sammeln in JINX durch Würfelwürfe Karten und versuchen in drei Runden die meisten Punkte zu sammeln.

In der Kategoie SPIELEHIT FÜR TREND-SPIELE wurde BREAK IN AREA 51 von David Yakos prämiert. Im Spiel versuchen ein bis sechs Spieler:innen ab zwölf Jahren in die titelgebende Area 51 einzubrechen. 

österreichischerspielepreis2021 3

 

Quellen:

Österreichischer Spielepreis

Tags: Branche

Ebenfalls interessant:

unterstütze uns