TEST // HUMBOLDT'S GREAT VOYAGE

TEST // HUMBOLDT'S GREAT VOYAGE

Liebe Abenteurer! Macht Euch gemeinsam mit dem großen Forscher Alexander von Humboldt auf eine unvergessliche Reise zu unbekannten Orten! Dort erwarten Euch wunderbare neue Waren und neue Freunde! Aber seid gewarnt: Eine Reise ins Ungewisse ist nie wirklich planbar und führt Euch auch manchmal auf Umwege, die Ihr machen müsst, um ans Ziel zu gelangen. Nun schultert Eure Rucksäcke und macht Euch auf die große Reise!

 

infos zum spiel

Das Spiel HUMBOLDT’S GREAT VOYAGE wurde uns vom HUCH Verlag freundlicherweise für eine Rezension zur Verfügung gestellt.
Auf unsere Bewertung hat das keinen Einfluss.

 

Aufbruch zu HUMBOLDT’S GREAT VOYAGE!

 

Zwei bis vier mutige Reisegefährten machen sich auf den Weg, um mit dem Forscher Alexander von Humboldt unbekannte Orte der Welt zu entdecken. Derjenige Spieler, der zuletzt auf Reisen war, wird Startspieler. Jeder wählt eine Spielerfarbe und erhält ein Expeditionstableau und 4 Schiffskarten.

Vor dem Aufbruch der Reisegefährten werden auf allen Ortsfeldern Wissenssteine aus dem schwarzen Beutel gezogen und auf die Felder verteilt. In jedem Ortsfeld müssen mindestens vier Wissenssteine liegen.

Neben dem Spielfeld werden die Schiffskarten mit den Werten 4,6,9 und 12 verdeckt hingelegt. Jeweils eine Karte von jeder Sorte wird aufgedeckt. Die farbigen Frachtplättchen werden auf die entsprechenden Felder auf dem Spielplan gelegt.

humboldt 21

Wer an der Reihe ist, führt folgende Aktionen nacheinander aus:

1. Startpunkt der Reise bestimmen

Der Spieler zieht nacheinander zwei verschiedenfarbige Wissenssteine aus dem Beutel und entscheidet jeweils, ob dieser Wissensstein die Farbe hat, mit der er beginnen möchte.

2. Reise durchführen

Je nach Farbe des Wissenssteins wählt der Spieler einen Ort einer Farbe als Startfeld aus. Die dort ausliegenden Wissenssteine werden in die Hand genommen. Der Spieler verteilt die Steine entlang der Pfeilrichtung auf dem Spielbrett auf die umliegenden Orte bis er keinen Stein mehr besitzt. Dabei ist es sinnvoll, dass möglichst viele platzierte Wissenssteine der Farbe eines Ortes entsprechen, denn nur diese bringen Frachtplättchen ein.

Die Steine, die jetzt auf den oberen Plätzen der Ortsfelder liegen, werden nacheinander in die Mitte geschoben. Für jeden Stein, der der Farbe des Ortes entspricht, darf der aktive Spieler sich ein Frachtplättchen dieser Farbe nehmen. Es kann eins der offenen ausliegenden Frachtplättchen genommen werden oder eins vom verdeckten Stapel.

humboldt 29

3. Frachtplättchen platzieren

Die Frachtplättchen werden so passend wie möglich auf den eigenen Schiffskarten platziert. Dann ist der Zug des aktiven Spielers abgeschlossen. Doch auch die passiven Spieler profitieren vom Zug des aktiven Spielers:

4. Spielzug der Reisegefährten

Hat der aktive Spieler seine Frachtplättchen platziert, dürfen sich die passiven Spieler jeweils einen Wissensstein nehmen, die in den Orten liegt, die der aktive Spieler bereist hat. Diese Wissenssteine platzieren die passiven Spieler nun auf dem unteren Teil ihrer Schiffskarten. Die beiden Steine, die zur Auswahl des Ortes genutzt wurden, werden in das leere Startfeld auf dem Spielbrett gelegt.

humboldt 24

5. Wertung der Schiffskarten

Für das Ausfüllen des oberen Kartenteils mit Frachtplättchen erhalten die Spieler Siegpunkte. Für das Erfüllen der Aufträge im unteren Kartenteil erhalten die Spieler Kontaktpersonen. Für die Kontaktpersonen gibt es am Ende des Spiels Siegpunkte nach einer bestimmten Tabelle.

6. Ende der großen Reise

Die große Expeditionsreise endet, wenn die letzten Wissenssteine aus dem Beutel gezogen werden. Es gibt am Ende noch Punkte für die gesammelten Kontaktpersonen sowie für Frachtplättchen und Wissenssteine, die noch auf Schiffskarten und Expeditionstableaus liegen.

 

Spielmaterial

 

Die Spielermarker und Wissenssteine sind aus Holz, die verschiedenen Spielertableaus und das Spielbrett aus solider Pappe, mit der sich gut spielen lässt. Alles ist sehr schön koloriert, das Gesamtdesign des Materials und des Spielbrettes ist selbsterklärend gestaltet.

humboldt 31

Die Spielanleitung liegt in mehreren Sprachen vor. Sie ist sehr gut aufgebaut, reich bebildert und erklärt in 8 Seiten alles, was notwendig ist. Offene Fragen entstehen beim Lesen der Anleitung nicht. Man kann nach kurzem Lesen der Regeln direkt in das Spiel einsteigen.

Tags: Reisen, Karten draften, Set sammeln, Glückslastig, Familienspiel

unser wertungssystem

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.

Brettspiele günstig kaufen