TEST // COMBO COLOR

TEST // COMBO COLOR

In den letzten Jahren kam es immer häufiger dazu, dass Spiele von mir verlangten, mit Folienstiften auf ihnen herum zu malen. Scheinbar ist der Damm gebrochen und COMBO COLOR treibt es nun auf die Spitze, denn es ist ein strategisches Ausmalspiel, bei dem der ganze Spielplan vollgekritzelt wird.

 

infos zum spiel

Bei dem hier vorgestellten Spiel handelt es sich um ein Demoexemplar, welches mir vom Verlag ASMODEE zur Verfügung gestellt wurde.
Auf meine Bewertung hat das keinen Einfluss.

 

Worum geht es in dem Spiel?

 

Das Spiel ist von den Autoren Charles Chevallier und Laurent Escoffier und beim Verlag Asmodee erschienen. Illustriert wurde es vom Kreativstudio Minte, Bishop Parigo, Adrien Girod und Inkie. Die mögliche Spieleranzahl beträgt 2 bis 4, eine Partie dauert etwa 20 Minuten und als Mindestalter wird 8+ Jahre angegeben.

Zu Beginn suchen sich die Spieler einen Spielplan aus. Diese gliedern sich in sechs Themenwelten, die sich allerdings nur beim Design und in drei Schwierigkeitsstufen unterscheiden: Anfänger, Held und Legende. Der Spielplan ist aufgeteilt in viele kleine Felder. Einige davon haben Symbole, die gewonnen werden, wenn das entsprechende Gebiet von einem Spieler ausgemalt wird.

combo color 20

Jeder bekommt einen abwischbaren Folienstift, malt die Figur über der persönlichen Punkteleiste aus, um seine Farbe anzuzeigen, und dann kann es losgehen. Wer dran ist, kann entweder eines der Felder mit Pfeil ausmalen, die an den Rändern verteilt sind, oder ein Feld um ein bereits ausgemaltes Feld. Dabei kann auch ausgehend von einem Feld eines Mitspielers ausgemalt werden.

Wird das letzte Feld des Spielplans ausgemalt, endet das Spiel und es wird gewertet. Je nach Spielplan unterscheidet sich die Wertung. Manchmal werden zwei Symbole miteinander multipliziert oder es gibt Punkte für jedes an ein bestimmtes Symbol angrenzendes Feld oder wenn zwei Symbole miteinander verbunden wurden oder ähnliches. Tatsächlich gibt es auch Felder, die Minuspunkte einbringen können. Durch geschicktes Malen können Gegner so in die Enge getrieben werden, dass kein anderes Feld mehr zur Wahl steht, als das, welches Minuspunkte beschert.

combo color 27

Am Ende kann alles mit einem großen Radierer wieder vom Feld gewischt werden. Wer Lust auf ein längeres Spiel hat, kann auch den Turniermodus wählen, bei dem eine ganze Themenwelt mit sechs Plänen durchgespielt wird.

 

Spielmaterial

 

Das Spiel steckt in einer 33x30x6 cm großen Pappschachtel. Enthalten sind 4 abwischbare Folienstifte, 18 doppelseitige Spielpläne, 1 Radierer, die Anleitung und viel Luft. Das Design der Spielpläne ist eine Geschmacksfrage, da sie teilweise sehr überfrachtet wirken, aber passend zu diesem kunterbunten Spiel. Die bemalten Flächen lassen sich schnell und super leicht wieder abwischen, aber leider wird aus dem Hellgrün schnell ein leichtes Braun, wenn einmal über Rot gemalt wurde.

combo color 22

Sicher hat jeder schon einmal im Leben den Fehler gemacht und einen Textmarker über dunkler Tinte verwendet. Ein ähnlicher Effekt tritt bei COMBO COLOR auf, lässt sich wahrscheinlich aber auch nicht vermeiden. Die Anleitung ist leicht verständlich und auf der Rückseite ist ein Poster mit kleinen Storys zu den einzelnen Spielplänen.

Tags: Ausmalen, 2-4 Spieler, Strategie

Drucken E-Mail

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.