TEST // GROUND FLOOR

TEST // GROUND FLOOR - Fazit + Wertung + Bilder vom Spiel

Durch nachvollziehbar umgesetzte Marktmechanismen schafft GROUND FLOOR eine enge Verknüpfung zwischen Spielthema und Spielmechanik. Eine Beraterfirma bringt mehr Wissen (böse Zungen werden hier womöglich widersprechen), Werbung verschafft uns Vorteile gegenüber der Konkurrenz, mit mehr Mitarbeitern können mehr Aktionen umgesetzt werden und die wirtschaftliche Lage hat Einfluss auf die Nachfrage und Aktienkurse. Hierdurch entsteht eine lebendige, realistische Welt mit viel Interaktion.

ground floor 30

Aber es ist eine hart umkämpfte Welt, in der Fehler kaum verziehen werden. Die CEOs müssen stets die Konjunkturaussicht im Auge behalten und Engpässe bei den Ressourcen vermeiden, sonst ist die Auswahl möglicher Aktionen schnell stark eingeschränkt. Die Aktionen des Spielplans verlangen gewieftes taktieren und sind im Prinzip kleine separate Spiele.

GROUND FLOOR ist als anspruchsvolles Kennerspiel mit großer Spieltiefe einzustufen, dennoch sind die Regeln nicht kompliziert. Das Spiel zu zweit funktioniert gut, aber der volle Spielspaß kommt mit mehr Spielern auf, da hier deutlich mehr Interaktion stattfindet. Da keine Aktionen parallel stattfinden, ist dann aber auch eine Spielzeit von zwei Stunden und mehr einzuplanen. Der Einsatz mehrerer Automa-CEOs ermöglicht nicht nur beim Solo-Spiel viel Flexibilität.

ground floor 32

Zu kritisieren gibt es wenig. Neben der unglücklichen Farbwahl der Geld und Informationsplättchen, vermissen wir neben dem Bauen eine relevante alternative Siegpunkt-Option, z.B. in Form von Patenten. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Von uns gibt es für GROUND FLOOR eine klare Spielempfehlung. Der einzige wirklich gewichtige Schwachpunkt ist, dass das Spiel auf Grund der kleinen Auflage nur noch schwer erhältlich ist.

 

Wertung zum spiel

 

Bilder vom Spiel

Tags: Ressource Management, 120 Minuten, 1-5 Spieler, Wirtschaftsspiel, Eurogame

unser wertungssystem

unterstütze uns