TEST // MERCADO DE LISBOA

TEST // MERCADO DE LISBOA

Die Sinne werden beim Betreten einer Markthalle in Lissabon auf eine harte Probe gestellt, wenn sich Touristen und Einheimische, umgeben von exotischen Gerüchen und lauter Geräuschkulisse, durch die engen Gassen drängen und überall faszinierende Marktstände und kleine Imbisse mit Leckereien entdecken. MERCADO DE LISBOA versetzt uns für einen Augenblick in diese Welt.

 

infos zum spiel

SCHMIDT SPIELE hat uns MERCADE DE LISBOA freundlicherweise für eine Rezension zur Verfügung gestellt.
Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

 

Eine kulinarische Entdeckungsreise durch die ehrwürdigen Markthallen Lissabons

 

Alle Mitspieler:innen starten mit 3 der quadratischen Standplättchen, einer Münze und Ihren 8 Holzständen in der eigenen Farbe, mit welchen später der Besitz der Standplättchen angezeigt wird. Die Spieler:innen können entscheiden, entweder mit sichtbaren oder verdeckten Münzen zu spielen. Letzteres ist die Empfehlung der Autoren und benötigt zusätzlich die Sichtschirme.

mercado di lisboa 103

Auf dem Spielplan werden links unten 3 Standplättchen und darüber die rechteckigen Kundenplättchen zum Nachziehen bereit gelegt. Die 11 runden Restaurantplättchen sind nach Vorgabe auf dem Spielplan zu platzieren, jeweils auf die inaktive, graue Seite gedreht.

Sind die Vorbereitungen abgeschlossen, wechseln sich die Spieler:innen nun mit jeweils einer der folgenden Aktionen ab:

  1. Einen Stand eröffnen, indem Sie eines Ihrer Standplättchen auf ein freies Feld legen. Dies kostet eine Münze entsprechend der höchsten Anzahl Stände in der entsprechenden Reihe oder Spalte. Dabei können Felder mit inaktiven, also geschlossenen Restaurants ebenfalls belegt werden, wodurch das Restaurantplättchen in den Vorrat der Spieler:in wandert. Es wird anschließend auf 3 Standplättchen nachgezogen um den eigenen Vorrat wieder aufzufüllen.
  2. Kunden anlocken, indem eines der ausliegenden Kundenplättchen an das Ende einer Spalte oder Reihe gelegt wird. Dabei ist zu beachten, dass die Anzahl der Stände in dieser Reihe oder Spalte mindestens gleich der Anzahl abgebildeter Kunden sein muss und gleichzeitig mindestens ein eigener Stand den auf dem Kundenplättchen abgebildeten Bedürfnissen der Kunden entspricht (beispielsweise Fisch).
  3. Ein Restaurant eröffnen, indem dieses aus dem eigenen Vorrat auf ein freies Feld gespielt wird. Hierfür gibt es 1 Münze als Belohnung. Spieler:innen, die auf ein Feld mit inaktivem Restaurantplättchen auslegen, erhalten dieses ähnlich wie beim Ausspielen eines Standplättchens im Tausch in Ihren Vorrat. Restaurants werten passende angrenzende Stände auf => Sushibars die Fischstände, Teehäuser => Blumenstände, Pizzerien => Tomatenstände, usw. Kneipen werten alle Stände auf.
  4. 1 Münze nehmen. Wenn alle Spieler diese Aktion wählen, endet das Spiel sofort, bzw. bei 2 Spieler:innen, wenn beide diese Option 2 Mal hintereinander wählen.

mercado di lisboa 105

Ziel des Spiels ist es, am Spielende die meisten Münzen zu besitzen. Diese erhalten die Spieler:innen durch das Ausspielen von Kunden- und Standplättchen. Für einen ausgespielten Stand erhält man 1 Münze plus 1 weitere je angrenzendem passenden Restaurant multipliziert mit der Anzahl von Kunden an den Eingängen der jeweiligen Spalte und Reihe, die ein Bedürfnis nach der Ware dieses Standes haben.

Beispiel: Wird ein Fischstand angrenzend zu 2 Sushi-Restaurants gespielt und es befinden sich an den 4 Ausgängen der entsprechenden Reihe und Spalte 2 Kundenplättchen mit dem Bedürfnis nach Fisch auf welchen in Summe 5 Personen abgebildet sind, gibt es (1+2)*5 = 15 Münzen.

Wird ein Kundenplättchen platziert, erhalten alle nach der gleichen Logik Münzen für jeden Stand, der die gewünschte Ware dieses Kundenplättchens anbietet.

mercado di lisboa 109

Das Spielende wird eingeleitet, wenn nur noch 4 freie Felder auf dem Markt verfügbar, oder wenn nach dem Legen eines Kundenplättchens nur noch 4 Zugänge zum Markt frei sind. Im Anschluss haben alle noch einen Zug und es kommt zur Endwertung. Alternativ endet das Spiel wenn alle Spieler Aktion 4 gewählt und sich Geld genommen haben.

In der Endwertung wird jedem, von dem bereits erwirtschafteten Geld, eine Münze je nicht ausgespieltem Restaurant abgezogen. Es gewinnt wer das meiste Geld gesammelt hat.

MERCADO DE LISBOA bietet auch einen Solomodus, in dem eine Kampagne aus 9 verschiedenen Herausforderungen gespielt werden kann. Der Aufbau ist meist gleich zum Grundspiel, aber jede Station hat unterschiedliche Anforderungen. Beispielsweise gibt es nur Geld für einen Typ von Standplättchen, oder es dürfen nur Plättchen mit 3 Kunden verwendet werden, etc. Für jede Herausforderung gibt es Ruhmespunkte, die am Schluss für alle zusammengezählt werden. An Hand der Gesamtpunktzahl kann dann von einer Tabelle die abschließende Bewertung von „Weltklasse!“ bis „“Bist du überhaupt fähig, die Kneipe zu finden?“ abgelesen werden.

 

Im Wettstreit um die Aufmerksamkeit der Kunden

 

MERCADO DE LISBOA wird in einer stabilen Spielbox geliefert. Der untere Teil hat eine praktische Aussparung, um das Spielbrett einfacher entnehmen zu können. Warum dies auch beim Deckel gemacht wurde, konnten wir nicht ganz nachvollziehen. Darunter befindet sich ein Plastikinlay, dass das Spielmaterial ordentlich verstaut und eine schnelle Entnahme ermöglicht.

mercado di lisboa 100

Das Spielmaterial aus Karton und Holz ist von guter Qualität. Zusätzlich ist ein schicker Samtbeutel im Lieferumfang enthalten. Die Illustrationen sind schlicht gehalten und passen zum Thema.

Erfreulicherweise wurde Wert darauf gelegt, eine gleiche Verteilung von Frauen und Männern verschiedener Herkunftsländer darzustellen. Vorbildlich ist auch, dass die Holzstände unterschiedliche Formen aufweisen, wodurch auch Farbenblinde diese gut unterscheiden können. Diese Aufmerksamkeiten sind leider noch immer nicht Standard.

Die Anleitung fällt mit 4 Seiten angenehm kurz aus, hinzu kommen weitere 2 Seiten für den Solomodus. Die Regeln sind, auch dank gut gewählter Beispiele, leicht verständlich. Auf Spielhilfen wurde leider verzichtet, welche aber für Details sicherlich hilfreich gewesen wären. Es wurde beispielsweise häufiger vergessen, dass es eine Belohnung von 1 Münze für das Ausspielen eines Restaurants gibt.

Tags: Legespiel, 30-45 Minuten, 1-4 Spieler

unser wertungssystem

unterstütze uns