banner discord

TEOTIHUACAN // Nachdruck erscheint Ende März 2019

TEOTIHUACAN // Nachdruck erscheint Ende März 2019

Leider passiert es schnell, dass SpielerInnen dem Spiel „TEOTIHUACAN“ verfallen und es immer wieder spielen wollen. Doch zu kaufen, gab es das Spiel schon lange nicht mehr. Nun lässt sich das Spiel wieder beim Verlag für 50 € vorbestellen und sollte dann Anfang April voraussichtlich den Fachhandel erreichen.

 

Darum geht es im Spiel

In Teotihuacán sind die Spieler die Nachkommen mächtiger Adelsfamilien und versuchen, ewigen Ruhm zu ernten, indem sie den Aufbau von Teotihuacán planen und ausführen. Sie können auf vielfältige Weise Siegpunkte erhalten: durch die Gunst der Götter, als größter Architekt der Pyramide und durch die repräsentativsten Schritte auf der Straße der Toten! Mögen die Götter euch beistehen!

Wir haben das Spiel schon vorgestellt und es hat beim Brettspiel-News Spielepreis seinen Weg in die Top 5 gefunden. Lies hier unsere Rezension. Übrigens ist schon eine Erweiterung in Arbeit. Erfahre hier mehr!

Hier zur Vorbestellung beim Verlag

Das könnte Dich auch interessieren

  • THE BELGIAN BEER RACE // erscheint 2021 +

    GRAND GAMERS GUILD hat in einem monatlichen Update das Spiel THE BELGIAN BEER RACE angekündigt, von dem es 100 Deluxe-Versionen geben soll. Ende des Monats gibt es dafür eine Vorbestellung. Weiter Lesen
  • PRIMAL: THE AWAKENING // auf Kickstarter +

    Das kooperative Miniaturenspiel PRIMAL: THE AWAKENING von REGGIE GAMES (ELO DARKNESS) kann auf Kickstarter unterstützt werden. In dem Spiel versuchen ein bis vier Spieler:innen ab 14 Jahren gemeinsam riesige Monster zu Weiter Lesen
  • KINGDOM RUSH: ELEMENTAL RISING // im Februar auf GAMEFOUND +

    Das kooperative Tower Defense Spiel KINGDOM RUSH: RIFT IN TIME erhält eine Fortsetzung. Am 9. Februar startet die Kampagne von LUCKY DUCK GAMES zu KINGDOM RUSH: ELEMENTAL RISING auf GAMEFOUND. Weiter Lesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

........

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.