SPACE EXPLORERS // Bilder vom Spiel

SPACE EXPLORERS // Bilder vom Spiel

Wir haben von Spielefaible die aktuelle Neuheit SPACE EXPLORERS erhalten. Das Spiel mit der auffallend nostalgischen Grafik, ist nun in Deutschlan "gelandet". Der Verlag bringt das Spiel für einen UVP von 29,95 € raus. Laut unserer Informationen ist SPACE EXPLORERS nun beim Verlag zu haben. Der Autor ist Yuri Zhuravljov, die Grafik stammt von Alexey Kot.

Bilder vom Spiel

 

Das sagt der Verlag zum Spiel

Die Eroberung des Alls zählt zu den wichtigen Meilensteinen des 20. Jahrhunderts. 1957 wurde der erste Satellit namens „Sputnik 1“ in die Erdumlaufbahn gebracht. Vier Jahre später flog Juri Gagarin an Bord des Raumschiffs „Wostok 1“ als erster Mensch in den Weltraum. Das Spiel ist all den herausragenden Persönlichkeiten gewidmet, die die Raumfahrt erst möglich gemacht haben.

Du verpflichtest die besten Experten, bringst Satelliten und bemannte Raumschiffe in die Erdumlaufbahn und schickst interplanetare Raumstationen auf die Reise. Wer das erfolgreichste Team zusammenstellt und die ehrgeizigsten Projekte umsetzt, gewinnt!

Jeder Spieler und jede Spielerin übernimmt die Leitung eines Forschungs- und Entwicklungsstandorts des Weltraumforschungszentrums. Alle Spieler holen sich die besten Experten in ihr Team und führen verschiedene Weltraumprojekte durch, etwa Satelliten und bemannte Raumschiffe in die Erdumlaufbahn zu bringen oder interplanetare Raumstationen ins All zu schicken.

Das Spiel ist beendet, wenn die Spieler sämtliche verfügbaren Projekte abgeschlossen haben oder wenn ein Spieler 12 Experten in sein Team geholt hat. Die Experten und Projekte bringen jeweils Wertungspunkte. Der Spieler, der die meisten Wertungspunkte gesammelt hat, hat gewonnen.

 

Quelle

https://spielefaible.de/shop/space-explorers/

 

Tags: 20-40 Minuten, Wirtschaft, Karten draften, Weltraum, Familienspiel, Sets erstellen, 2-4 Spieler, Kartenspiel, Strategie

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.