Brettspiele günstig kaufen

Explorers of the North Sea

Explorers of the North Sea

In dem Spiel Explorers of the North Sea übernehmen die Spieler die Rolle eine Kapitäns. Dieser führt einen Wikinger Stamm an. Es gilt in die Nordsee aufzubrechen und neues Land zu entdecken. Natürlich um zu plündern - das ist Ehrensache! Aktuell wird das Spiel bei Kickstarter angeboten. Wir haben uns etwas genauer informiert und alles bekannte Hintergrundwissen zusammen getragen.

 

Grundsätzlich ist das Spiel für 2-4 Spieler ab 12 Jahren. eine Runde soll ca. 45 Minuten dauern. Es gibt 5 Charaktere, aus denen sich die Spieler einen auswählen. Jeder Kapitän hat andere Vorteile und andere Möglichkeiten Punkte zu sammeln. Um ein Beispiel zu nennen, gibt es einen Kapitän, der davon profitiert besonders viele Inseln zu besetzten. Der nächste bekommt Extrapunkte für jede Siedlung.

Hat sich jeder Spieler seinen Charakter ausgewählt, nimmt er sich das Material von einem Schiff und 7 Arbeitern. Das Startfeld wird ausgelegt und das Schiff mit 2 Wikingern bemannt. Nun zieht jeder Spieler 3 Landschaftsplättchen. Diese sind wie die Plättchen bei Catan geformt und haben eine Landschaft wie bei Carcassonne. Genau wie bei letzt genannten spiel müssen die Landschaften passend angelegt werden.

Der Starspieler platziert eines seiner Landplättchen. im Anschluss legt er die eventuellen Tiere auf das Plättchen und hat danach vier Aktionen.

Möglich sind folgende Aktionen:

- Schiffe beladen
- Schiffe bewegen
- 1 oder 2 Wikinger bewegen oder Waren auf Land werfen.
- Siedlung gründen (ist kostenlos)
- Außenposten bauen (kostet zwei Aktionen)

Nach den Aktionen zieht er ein Plättchen nach und schon ist der nächste Spieler an der Reihe.

Punkte bringen die Sonderregeln des Charakters und die verschiedenen gesammelten Tiere, oder errichtete Außenposten. Dabei gilt die Regel, dass die Punkte mit der Anzahl von Außenposten ansteigen. Der erste bringt 2 Punkte, der zweite bringt 3 Punkte und so weiter. Bei den Tieren (es gibt 6 Arten) gilt es unterschiedliche zu sammeln um möglichst viele Punkte zu bekommen.

Insgesamt sind die Regeln überschaubar einfach. Zu dem Kickstarter Spiel gibt es dann je nach Erreichungsrad noch Erweiterungen. Interessierte Spieler können sich hier noch weiter informieren.

Unser Einschätzung:

Das Spiel sieht hübsch aus und hat gutes Spielmaterial. Es spielt sich schnell und hat einfach Regeln. Durch die modulare Landschaft ist jede Partie anders. Durch die Erweiterungen (die können wir aktuell noch nicht einschätzen) wird es eventuell noch fordernder. Einziges echtes Manko ist der Preis. Für 51 € inkl. Versand ist es für eine Legespiel doch sehr teuer. Für die Erweiterungen werden weitere Summen fällig. Wer alle haben möchte muss 153 € auf den Tisch legen! Vermutlich macht es Sinn darauf zu hoffen, dass ein Deutscher Verlag eine Version davon veröffentlicht. Das wird dann jedoch noch dauern.. Bis zum 25.2. können Sie sich noch entscheiden.
 

Drucken E-Mail