RÄUBER AUS SKYTHIEN // vorbestellbar bei Schwerkraft

RÄUBER AUS SKYTHIEN // vorbestellbar bei Schwerkraft

In der Nordsee scheint genug geplündert worden sein, also ist jetzt ein Reiternomadenvolk der eurasischen Steppe dran. Räuber aus Skythien ist eine überarbeite Neuauflage von Räuber der Nordsee mit neuem Thema für ein bis vier SpielerInnen ab 12 Jahren. Eine Partie soll zwischen 60 bis 90 Minuten dauern. Autor ist erneut Shem Phillips. Die Illustrationen stammen von Shem und Sam Phillips.

Genauso wie die Nordsee und Westfrankenreich Saga erscheint das Spiel auf Deutsch beim Schwerkraft Verlag. Bis zum 6. November kann das Spiel auf der Seite von Schwerkraft mit einem Rabatt vorbestellt werden. Im Dezember soll das Spiel ausgeliefert werden. Ebenfalls im Schwerkraft Shop schon online aber nocht nicht bestellbar sind 30 Metallmünzen, die die Pappmarker ersetzen.

 

Das sagt der Verlag zum Spiel

Räuber aus Skythien ist ein Arbeiter-Einsetz-Spiel, bei dem die Spieler ihre Bande zusammenstellen, um mit dieser Plünderungen durchzuführen. Jedes Bandenmitglied hat unterschiedliche Fähigkeiten, je nachdem, ob es in die Bande aufgenommen wurde oder auf dem Dorfplatz ausgespielt wurde. Außerdem können Adler und/oder Pferde an Bandenmitglieder angelegt werden, um ihnen neue Möglichkeiten zu geben.

Ziel des Spiels ist es, den Anführer des Stammes am meisten zu beeindrucken. Dazu Plündern die Spieler Siedlungen, bringen Beute nach Hause und erfüllen Aufträge. Die einzelnen Einsatzfelder haben unterschiedliche Voraussetzungen, welche Arbeiter dort eingesetzt werden können und so müssen die Spieler sich nicht nur um ihre Ressourcen kümmern, sondern auch darauf achten, dass sie den passenden Arbeiter zur Verfügung haben.

 

Quelle:

Schwerkraft Newsletter

Tags: Mittelalter, 1-4 Spieler, Worker Placement, Solospiel

Ebenfalls interessant:

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.