TEST // HEISSE WARE

TEST // HEISSE WARE

Es sei direkt vorab gesagt: Das Spiel erfindet nichts neu. Es handelt sich um ein schönes und sehr gut funktionierendes Deduktionsspiel. Es eignet sich wegen der erwachsenen Thematik und der dazu passenden optischen Aufbereitung als nettes Spiel für gesellige Abende mit Gästen, die sonst eher nicht spielen. Das Spiel ist sehr schnell erklärt und die Regeln sind größtenteils thematisch nachvollziehbar. Nur dass der Polizist zu Unrecht verhafteten SpielerInnen zwei Flaschen Alkohol gibt, scheint etwas seltsam. So mussten wir in unseren Runden mehrfach nachschlagen, was nun genau die Strafe für den übereifrigen Polizisten ist.

heisse ware 06

Sobald das Spiel erst einmal im Gange ist, entsteht am Tisch recht schnell eine spaßige Konversation. Immer wieder wird sich gegenseitig beschuldigt mit „3 Flaschen zur Bestechung? Du hast sicher beide Koffer randvoll!“ oder „Keine Bestechung? Du willst sicher keine Aufmerksamkeit auf dich ziehen…“. Das sorgt für kurzweiligen Spaß und witzige Situationen! Doch durch den sehr gleichförmigen Spielablauf zieht sich das Spiel gegen Ende (gerade bei hoher Spieleranzahl) und der Wiederspielreiz ist in meinen Augen nicht gegeben. So benötigt man eigentlich stets eine neue Spielrunde, um das Spiel wieder auf den Tisch zu bringen.

 

 

Bilder zum Spiel

Tags: 3-8 Spieler, 30-60 Minuten, Partyspiel, Deduktion, Bluffen

unser wertungssystem

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.