TEST // WORSMITH

TEST // WORDSMITH

Seid ihr ein großer Wortschöpfer, ein WORDSMITH, wie er im Buche steht? Verfügt ihr über die passende Mischung aus bildlicher Vorstellung und dem Gespür zum Bilden von Wörtern? Dann ist WORDSMITH genau das Richtige für euch, um euch mit anderen Wortschöpfern zu messen!

Wir haben uns WORDSMITH selbst gekauft. Dies hat keine Auswirkung auf unsere Bewertung!

Ein Schmied der Worte

Bei WORDSMITH geht es darum, in jeder der 3 Runden 6 Wörter zu finden, die aus den zur Verfügung stehenden Buchstabenteilen gebaut werden können. Für jeden Buchstaben gibt es genau eine Möglichkeit diesen zu bauen. Wie genau diese aussieht, ist auf der Seite der Schachtel zu sehen, so dass jeder Spieler sie stets vor Augen hat. Es ist eine Weiterentwicklung von BUZZLE (im Original RUNES) aus dem letzten Jahrhundert, das ebenfalls von Bill Eberle und Peter Olotka erschaffen wurde.

Die Zeit vom Aufbau zum Spielbeginn ist bei WORDSMITH rasend schnell: den aufgedeckten Karton in die Mitte des Tisches stellen, Zettel und Stifte verteilen – fertig. Zu Beginn würfelt ein Spieler 2x die Würfel und alle Spieler nehmen sich die entsprechenden Farbteile – rot, gelb, blau, grün – aus der Box, so dass alle Spieler mit den gleichen 8 Buchstabenteilen starten. Anschließend nimmt sich jeder Spieler einen der Würfel.

Jeder Spieler hat die Möglichkeit, weitere Buchstabenteile zu erhalten. Dazu wirft er seinen Würfel und das Buchstabenteil mit der angezeigten Farbe darf aus der Schachtel genommen werden. Wer einen blauen oder grünen Stern würfelt, darf sich ein Teil nach Wunsch nehmen. Dies kann so oft wiederholt werden, wie gewünscht. Doch Vorsicht – nach dem Bilden des Wortes müssen nicht verwendete Buchstabenteile wieder zurück in die Schachtel gelegt werden und bringen ab insgesamt 7 abgelegten Teilen bei der Endwertung Minuspunkte! Nachdem 12 Buchstabenteile abgelegt wurden, können sogar nur noch Wörter gebildet werden, die aus allen Buchstabenteilen bestehen.

Wer zuerst sein Wort gebildet hat, sichert sich dieses, indem er das Wort laut ruft, es anschließend buchstabiert und fragt, ob es Einwände gibt. Einwände sind immer dann möglich, wenn es sich um nicht erlaubte Wörter wie Eigennamen, Abkürzungen, Dialekte oder fremdsprachige Wörter handelt oder wenn das Wort nicht korrekt geschrieben ist. Es ist ebenfalls nicht erlaubt, einfach die Buchstabenteile aus der vorhergehenden Runde umzusortieren. Es muss mindestens ein neuer Buchstabe gebildet oder hinzugefügt werden. Ist das Wort akzeptiert, gilt es als gesichert, wird auf dem Spielbogen notiert und kann von den anderen Mitspielern nicht mehr genutzt werden. Punkte gibt es für jedes eingetragene Wort anhand der Buchstaben. Pro verwendetem Buchstaben gibt es 1 Punkt.

Ein Spielrunde endet, sobald der erste Spieler sein 6. Wort gebildet hat. Die Mitspieler dürfen sich jeweils noch selbst ein Wort sichern, allerdings keine neuen Buchstabenteile mehr erwürfeln. Es werden die Punkte für die gesicherten Wörter und Bonuspunkte zusammengerechnet und es geht weiter mit der nächsten Runde. Nach der 3. Runde ist das Spiel beendet. Die Ergebnisse der 3 Spielrunden werden addiert und wer die höchste Punktzahl erreicht hat, gewinnt. Bei Gleichstand gibt es mehrere Gewinner.

Leuchtende Buchstaben

Das Material zu WORDSMITH ist hochwertig gefertigt. Am sehr stabilen Kunststoff-Inlay dürfte man noch lange Spaß haben und auch die Buchstabenteile sind aus durchscheinendem, stabilem Kunststoff gefertigt. Dazu gibt es 4 Würfel, 4 kleine Bleistifte und einen dicken Block mit Spielbögen. Wem die Spielbögen nicht reichen, kann sich bei HeidelBÄR eine PDF zum Ausdrucken weiterer Zettel herunterladen.

Die Anleitung ist recht kurz und übersichtlich. Der Einstieg fällt leicht und es kann schnell losgespielt werden. Wer vorher das Prinzip mit dem Auslegen von Wörtern trainieren möchte, findet hierzu einen Abschnitt im Handbuch, gleich zu Beginn. Für unterschiedliche Bedürfnisse verschiedener Spielgruppen findet sich am Ende der Anleitung noch eine komplette Seite für unterschiedliche Spielmodi.


WORDSMITH fühlt sich ein wenig wie das gemeinsame Kind von UBONGO und SCRABBLE an, ohne dabei das Gefühl aufkommen zu lassen, dass beide einfach nur kopiert oder irgendwie kombiniert wurden. Nicht zuletzt das Konzept mit dem gemeinsamen Grundstock an Buchstaben zu Beginn und der freien Wahl, Teile aufstocken zu können, allerdings immer mit der Gefahr, irgendwann wegen zu vieler nicht verwendeter Teile in Probleme zu geraten, gibt dem Spiel seine gewisse Note.

Sehr positiv sind mir vor allem auch die am Ende der Anleitung präsentierten Spielvariationen aufgefallen, über die sich das Spiel sehr gut an verschiedene Spielgruppen anpassen lässt. Im Spiel nach Regeln kann es schnell vorkommen, dass Schnelldenker allen anderen davonrennen. Hierfür gibt es als Alternative die Zug-für-Zug-Methode, bei der jeder sein Wort legen muss, bevor es weiter geht. Der Nachteil hier ist dann allerdings, dass es für schnellere Spieler zu längeren Pausen kommen kann. Und wie bei SCRABBLE oftmals üblich, wird es auch bei WORDSMITH die großen Diskussionen darüber geben, ob ein Wort nun den Regeln entspricht oder nicht. Daran möglicherweise zerbrechende Beziehungen sollten also vor dem Spielen unbedingt bedacht werden!

Wer sich der Gefahren des Spiels bewusst ist, kreativ im Bilden von Wörtern ist und ein wenig bildliche Vorstellungskraft besitzt, dürfte mit WORDSMITH sicherlich seinen Spaß haben. Die Regeln sind leicht zu verstehen, die Dauer einer Partie ist überschaubar und kann mit aufgezeigten Anpassungen problemlos im Kreis der Familie gespielt werden. Für mich ist es ein unterhaltsames Familienspiel, das verschiedene Generationen am Spieltisch versammeln kann.

wordsmith wertung banner fantasywelt jetzt kaufen

Bilder zum Spiel

Das könnte Dich auch interessieren

  • Pixel Art Memo ist erschienen +

    Piatnik hat den Klassiker Memory mal anders veröffentlicht. Das schnelle Spiel für 2-6 Personen lässt sich in nur 20 Minuten spielen. Das besondere bei dieser Version ist, dass die Bildpärchen Weiter Lesen
  • Crowdfunding | Neue Projekte KW 49-2022 +

    In KW 49 gibt es auf Kickstarter oder Gamefound wieder einige neue Projekte. Wir haben für dich die relevantesten Spiele zusammengestellt.“. Achtung, wir geben keine Garantie auf Vollständigkeit und haben auch Weiter Lesen
  • Mein erstes Escape-Spiel: Der magische Wald | Für Kinder ab 5 Jahren +

    Im Vertrieb von Asmodee ist „Mein erstes Escape-Spiel“ erschienen. Im Fall „Der magische Wald“ können 2-5 Personen ab 5 Jahren rund 45 Minuten lang rätseln. Das Spiel ist für 10,99 Weiter Lesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

........

Tags: Wörter, 1-4 Spieler, Solospiel

unser wertungssystem

unterstütze uns

Die hier verwendeten Links zu Shops generieren teilweise Umsatz für BSN, mit dem laufende Kosten finanziert werden.

https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele