TEST // DYNASTIES

TEST // DYNASTIES - Fazit + Wertung + Bilder vom Spiel

DYNASTIES hat mich überrascht. Aufgrund des Untertitels „Heirate und Herrsche“ habe ich ein eher seichtes Familienspiel erwartet, in dem ein freundliches Miteinander dominiert. Weit gefehlt. Es handelt sich um ein hoch konfrontatives Spiel, mit einigen strategischen Möglichkeiten. Bis zum Schluss wird um die Vorherrschaft in den einzelnen Ländern gekämpft. Doch statt eine militärischen Lösung zu suchen, wie in unzähligen anderen Spielen, kämpfen die Spieler in DYNASTIES mit anderen Waffen: Hochzeiten. Das ist tatsächlich viel spannender als es sich anhört. Eine vermeintlich sichere Mehrheit in einem Land kann zum Beispiel durch eine geschickt arrangierte Vermählung oder auch durch eine neu gegründete Stadt noch in der letzten Runde streitig gemacht werden. Das bedeutet Spannung bis zum Ende.

Das Spielprinzip ist sehr einfach. Es wird eine Karte gespielt und eine Aktion ausgeführt. Sobald alle Spieler die möglichen Aktionen kennen, bietet DYNASTIES ein sehr flüssiges Spielerlebnis. Trotz des einfachen Mechanismus bietet das Spiel strategische und taktische Möglichkeiten: Versuche ich schnell viele Fürstinnen und Fürsten in eher unbedeutenden Städten zu verheiraten, um mir Mehrheiten zu verschaffen, konzentriere ich mich erst auf den Handel, um später konkurrenzfähiger zu sein, oder passe ich gar als erster, damit ich als erster eine der mächtigen Bonusaktionen besetzen kann?

dynasties 33

Die Downtime in DYNASTIES ist äußerst gering. Die einzelnen Spielzüge sind schnell abgewickelt und es gibt aufgrund von Handel und Heirat ständige Verwicklungen in die Züge anderer Spieler. Auch die Spielzeit habe ich als angenehm empfunden. Längen gibt es kaum, da es immer etwas zu tun gibt und der Spannungsbogen im Verlauf des Spiels bis zum Schluss weiter ansteigt.

Den Aspekt, Belohnungen und Handelsgüter zu teilen und dabei trotzdem in starker Konkurrenz zu stehen, empfand ich als neu und erfrischend. Etwas ähnliches habe ich persönlich noch in keinem anderen Spiel erlebt.

dynasties 23

Leicht gestört hat mich der Glücksanteil, der durch die Wertungskarten ins Spiel kommt. Diese können gleich zu Beginn etwas Ungleichheit in das ansonsten gut ausbalancierte Spiel bringen.

Zum „Evergreen“ wird DYNASTIES in meiner Runde wohl eher nicht. Dafür bietet es auf Dauer zu wenig Abwechslung. Von einem Top-Spiel jenseits der 80er Wertung würde ich hier nicht sprechen. Dazu fehlen noch das gewisse Etwas und der letzte Pfiff. Aber es ist durchaus ein tolles und vom Autor gut durchdachtes Spiel. Das Thema “Renaissance” ist sehr ansprechend umgesetzt und kann auch Spielemuffel, die aber fasziniert von dieser Epoche sind, sicher begeistern. Außerdem hat es ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, da es derzeit in den gängigen Shops für einen schmalen Taler zu haben ist.

DYNASTIES ist ein leicht zu lernendes Kennerspiel und bietet eine thematische Alternative zu konfrontativen Konflikt-Area-Control-Spielen.

 

Wertung zum spiel

 

SO kaufen button

 

Bilder vom Spiel

Tags: Ressourcenmanagement, 3-5 Spieler, 60-90 Minuten, Area Control

unser wertungssystem

unterstütze uns