Test | Codex Naturalis

Test | Codex Naturalis - Fazit + Wertung + Bilder vom Spiel

„Codex Naturalis“ ist ein abstraktes Legespiel, mit einem bestenfalls aufgesetzten Thema. Die Karten dagegen sind gleichzeitig elegant, minimalistisch und trotzdem ansprechend. Die Goldapplikationen auf den Karten stechen besonders heraus – was sich von den hölzernen Spielermarken nicht unbedingt sagen lässt. Durch die Verwendung von Symbolen eignet sich „Codex Naturalis“ auch für farbenblinde Personen. Lediglich die Anforderungen für die Goldkarten fallen sehr klein aus.

codex naturalis test 006

Normalerweise bin ich nicht der größte Fan von Metalldosen als Spielverpackung, in diesem Fall funktioniert die Dose aber wirklich gut. Der Deckel schließt vernünftig und obwohl die Dose kompakt ist, haben alle Materialien mehr als genug Platz. Nur eine Holzschachtel wäre stimmungsvoller gewesen.

Die Anleitung ist kurz, verständlich und gut bebildert. Sie weist Beispiele auf und lässt keine Fragen offen. Allerdings versucht sie auch gar nicht erst, das aufgesetzte Thema zu erklärten, sondern erklärt die Regeln ohne eine Hintergrundgeschichte zu ergänzen.

Die Qualität des Spielmaterials ist insgesamt absolut überzeugend, durch die geschmackvolle Gestaltung hat „Codex Naturalis“ eine schöne Tischpräsenz.

codex naturalis test 011

„Codex Naturalis“ ist schnell erklärt und schnell gespielt. Dabei gibt es nur sehr wenig Interaktion unter den Spielerinnen und Spielern, die maximal versuchen können, jemandem eine Karte aus der Auslage vor der Nase wegzuschnappen. Allerdings passt es auch zu der (Deckung, furchtbares Wortspiel) Natur des Spiels, das eine friedliche Zen-Stimmung erzeugt. Dadurch, dass am Ende des Zuges eine Karte gezogen wird, haben alle Zeit, während der Züge ihrer Mitspielerinnen und Mitspieler ihre nächste Runde zu planen. Daher bleibt die Downtime gering.

Ein nahezu themenloses Spiel ohne große Interaktion? Normalerweise mache ich um solche Spiele einen Bogen. Bei „Codex Naturalis“ funktioniert diese Mischung aber. Es ist einfach schön, stressfrei und bietet dennoch durch die beidseitig verwendbaren Karten immer Möglichkeiten und Entscheidungen. Zudem ist es kurz genug, als dass es trotz sehr simpler Regeln die Geduld der Spielerinnen und Spieler nicht überstrapaziert. Gibt es nach der ersten Runde auch immer Bedarf für eine zweite oder gar mehr? Ab und an vielleicht, immer aber bestimmt nicht. Jedoch kommen nur wenige Legespiele mit einer so einfachen, aber eleganten Gestaltung daher.

„Codex Naturalis“ ist so kompakt und entspannt, dass es sich einfach in mein Regal gesetzt und keines der anderen Spiele Einwände erhoben hat. Und ab und an wird es von dort aus einen gemütlichen Spaziergang auf meinen Spieltisch machen.

 

wertung

 

discord banner test

 

banner fantasywelt jetzt kaufen

SO kaufen button

 

Bilder vom Spiel

Das könnte Dich auch interessieren

  • Kleine Kätzchen im fernen Japan – streift in diesem Brettspiel durch Kyotos Straßen +

    Katze möchte man sein. 18 Stunden schlafen und den Rest der Zeit gemütlich bummeln, Freunde finden (oder auch nicht), hoch auf den Dächern der Stadt herumklettern und spannende Geschichten erleben. In Weiter Lesen
  • Kartenspielumsetzung eines Serious Games der Friedrich-Ebert-Stiftung in der Spieleschmiede gestartet +

    Mit dem Spiel „Friedrich Ebert“ ist in der Spieleschmiede ein ernst zu nehmender Titel aus dem Bereich der Serious Games gestartet. Dabei ist das Spiel keine Neuerfindung, sondern basiert auf Weiter Lesen
  • Neues Kennerspiel für 1-3 Personen erschienen +

    Mit „Harrow County“ hat der deutsche Verlag Corax Games eine spannende Neuheit im Portfolio, die sich an 1-3 Personen wendet. Aktuell hat das Spiel auf BBG eine Bewertung von 8,4 Weiter Lesen
  • 1
  • 2
  • 3

........

Tags: 2-4 Personen, Natur, Legespiel, 25 Minuten, Familienspiel

unser wertungssystem

unterstütze uns

Die hier verwendeten Links zu Shops generieren teilweise Umsatz für BSN, mit dem laufende Kosten finanziert werden.