Prototyp | Captain's Log

Prototyp | Captain's Log - Fazit + Wertung + Bilder vom Spiel

Zugegebenermaßen, die Idee von „Captain´s Log“ ist grandios. Schnapp dir ein Schiff, setz die Segel und mach dann, was du willst, um am Ende deines Lebens als berühmt-berüchtigter Kapitän in die Annalen einzugehen. Doch wird die Kickstarter-Kampagne in Windeseile unentdeckte Lande erobern, oder wird das Spiel gnadenlos von einem Kraken in die Untiefen der Bedeutungslosigkeit gezogen?

captains log prototyp test 004

Tatsächlich erlaubt einem die offene Welt von „Captain´s Log“, das eigene Schiff frei zu manövrieren. Hier können die Personen wirklich all das machen, was das Herz eines Kapitäns höherschlagen lässt. Auf Schatzsuche gehen, Schiffe versenken, Waren transportieren, sich einer großartigen Nation anschließen und für diese in den Krieg ziehen, Piratennester ausräuchern und vieles mehr. Obwohl bei „Captain´s Log“ die Spielerfahrung als solches im Vordergrund steht, geht es hier natürlich darum, die meisten Siegpunkte zu ergattern. Dadurch können sich vor allem am Spielende gewisse Zwänge ergeben.

Der gesamte Spielablauf wird im Grunde durch nur vier Aktionen gesteuert, welche schnell erklärt werden können. Der Reiz besteht darin, die mannigfaltigen Optionen jedes Mal aufs Neue zu erkunden. Der Wiederspielreiz von „Captain´s Log“ ist daher immens. Trotzdem besteht für mich die Gefahr, dass der Spielablauf irgendwann monoton wird. Letztlich geht es meistens darum, von A nach B zu reisen und zwischendurch bestimmte Anforderungen zu erfüllen.

captains log prototyp test 006

Dass die Personen dabei auf unterschiedlichste NPC´s treffen, sorgt natürlich für mehr Abwechslung. Andererseits erhöht es aber auch den Verwaltungsaufwand für jeden Einzeln. Den Solomodus würde ich vor allem zum Lernen der Regeln empfehlen, mehr Spaß macht „Captain´s Log“ aber zusammen mit anderen Spieler:innen.

„Captain´s Log“ ist eines der Spiele, bei dem Thema und Mechanik eine Einheit bilden. Man spürt, dass der Autor viel Mühe investiert hat, das Gefühl, Herr über ein ganzes Schiff zu sein, auf den heimischen Spieletisch zu transportieren. Das sorgt natürlich dafür, dass die Spielregeln vollgesogen sind mit allerlei Details.

All jenen Leichtmatrosen, welche gerne bei „Captains´s Log“ anheuern möchten, sei somit gesagt, dass es sich bei dem Spiel um einen echten Brecher handelt. Es ist weder etwas für zwischendurch, noch für einen ausgedehnten Spieleabend mit Freunden, die eben mal vorbeikommen. Nein, hier braucht es eingeschworene Seebären, welche bereit sind, regelmäßig die sieben Weltmeere zu bereisen und sich anfangs stundenlang in die Gesetzmäßigkeiten der Schifffahrt einzuarbeiten. Ansonsten garantiere ich, dass der Spielspaß schlicht vom mächtigen Regelwerk unterspült wird.

captains log prototyp test 005

Aber die Anleitung ist nicht nur 30 Seiten stark, sondern allen voran schlecht strukturiert und obendrein unverständlich geschrieben. Das macht sich bereits beim ersten Aufbau bemerkbar, welcher bei mir satte eineinhalb Stunden gedauert hat, was ich ob des Materialumfangs als deutlich zu lange empfunden habe. Die Informationen sind häufig auf mehrere Seiten verteilt, Verweise gibt es jedoch nicht und wichtige Regeln werden oftmals am Rande in unauffälligen Kästchen versteckt.

Ein weiteres Manko ist das holprige Englisch, in welchem die Texte verfasst sind. Garniert wird das Ganze noch durch die uneinheitliche Verwendung zentraler Begriffe. Als Wissenschaftler bin ich es eigentlich gewohnt, umfangreiche Schriften zu studieren. Trotzdem saß ich bei „Captain´s Log“ oftmals mehrere Minuten da, und konnte am Ende doch nicht sagen, ob ich einfachste Regeln nun richtig verstanden habe. Meiner Frau ging es übrigens genauso.

Die ersten Partien gleichen daher den Gezeiten. Eine Flut aus Glücksgefühlen erwischt einen, wenn der eigene Zug endlich einmal locker von der Hand geht. Aber gleich im nächsten Moment werden diese wieder von einer Ebbe abgelöst, an deren Ende nach endloser Blätterorgie ein Regeldetail aus dem Schlick gezogen werden kann. Das hemmt den Spielfluss ungemein.

captains log prototyp test 007

Um den Einstieg zu erleichtern, wäre es sinnvoll, wenn es Tutorials gäbe, welche die grundlegenden Mechaniken spielerisch vermitteln würden. Dann hätten alle auch mehr Zeit zum Spielen. Oh, und bessere Spielhilfen könnten helfen, die komplexen Regeln schneller zu verinnerlichen. Eine Übersicht auf der Rückseite der Anleitung ist aus meiner Sicht hier nicht ausreichend.

Auch das Gros des Spielmaterials macht es angehenden Kapitänen nicht leichter, da es zwar gut produziert, aber völlig unübersichtlich ist. Da ist beispielsweise das eigene Schiffstableau, auf dem ich immer noch nicht so recht weiß, wohin das L-förmige Teilchen zum Markieren der Schiffsgröße kommt.

Als erfahrener Spieler gelingt es mir normalerweise recht schnell, die Spielabläufe im dichten Nebel der Symbole zu erahnen und aufkommende Regelfragen elegant zu umschiffen. Bei „Captain´s Log“ zerschelle ich aber auch nach mehreren Partien noch regelmäßig an der verwirrenden und teilweise nichtssagenden Bildsprache. Oder ich kann sie schlicht nicht lesen, da sie insbesondere auf den Markern einfach zu klein ist.

captains log prototyp test 008

Zusammengefasst halte ich es bei „Captain´s Log“ mit zwei weltbekannten Kapitänen, von denen der eine sagt: „Das ist entweder wahnsinnig oder brillant.“ und der andere daraufhin erwidert: „Es ist immer wieder erstaunlich, wie nah diese beiden Eigenschaften beieinanderliegen.“

Es liegt nun an euch, im Rahmen der Crowdfunding-Kampagne zu entscheiden, auf welcher Seite ihr euch wähnt. Wen das maritime Thema fesselt, sich als brillanter Freund von Wargames, 18xx oder komplexen Taktikspielen bezeichnet, sollte unbedingt unter der Augenklappe hervorluken und einen Blick auf „Captain´s Log“ riskieren. Ich bin mir nämlich sicher, dass sich da irgendwo unter Deck ein hervorragendes Expertenspiel versteckt. Allen anderen empfehle ich, einen weiten Bogen um das Schiff zu machen, da es sich sonst schnell als Fliegender Holländer in eurer Ludothek entpuppen könnte, das ziellos von einem Regal zum anderen wandert, ohne jemals Halt auf eurem Spieletisch zu machen.

Ich Banause bin jedenfalls nach etlichen Einträgen in mein „Captain´s Log“ wahnsinnig genug, mich vom Autor höchst persönlich von Bord werfen zu lassen – wohlwissend, dass irgendwo in diesem Haifischbecken weitere Spieleperlen nur darauf warten, von mir entdeckt zu werden.

 

discord banner test

 

Bilder vom Spiel

Das könnte Dich auch interessieren

  • Sehr gutes Familienspiel erneut mit viel Rabatt bei Amazon.de im Angebot +

    Brettspiele für die ganze Familie, die dann auch noch bei Solo-Spielenden einschlagen sind eher selten. Nun ist ein wirklich ausgezeichnetes Spiel "Mycelia" aus dem Jahr 2023 aktuell mit viel Rabatt Weiter Lesen
  • Prototyp | Neverrift +

    Einst herrschte Frieden & Einklang in der Welt, bis eines finsteren Tages die Erde erzitterte und damit das gesamte Land in bittere Verzweiflung tauchte: Ein gigantischer Riss - der Rift - zerschmetterte Weiter Lesen
  • Rebirth: das neue Knizia auf Kickstarter +

    Aktuell kann man auf Kickstarter ein neues Spiel von Reiner Knizia fördern. Rebirth ist kurz gesagt ein Plättchenlegespiel, das thematisch in einer neu zu besiedelnden Welt beheimatet ist. Abhängig davon, Weiter Lesen
  • 1
  • 2
  • 3

........

Tags: 120-160 Minuten, 1-4 Personen, Expertenspiel, Prototyp, Piraten

unser wertungssystem

unterstütze uns

Die hier verwendeten Links zu Shops generieren teilweise Umsatz für BSN, mit dem laufende Kosten finanziert werden.