https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele

eggertspiele - Great Western Trail, Jorvik, Camel Up Cards…

eggertspiele - Great Western Trail, Jorvik, Camel Up Cards…

Beitragsseiten


Die Überschrift reicht nicht aus um alle Neuheiten aufzuzählen, die eggerspiele dieses Jahr mit zur Messe bringt. Zusammen mit dem Partner Pegasus erscheinen “Great Western Trail”, “Jorvik”, “Camel Up Cards”, “Animals on Board”, “Glück auf - Das große Kartenspiel” und “Rokoko Schmuckkästchen”

Das Portfolio ist somit nicht nur quantitativ sonder auch qualitativ bestens aufgestellt. Wir reißen nur kurz an, worum es in den Spielen geht und haben diese zum Teil schon einzeln vorgestellt als Nachricht.

Great Western Trail
Die Spieler übernehmen die Rolle eines Viehtreibers, der seine Herde nach Kansas City treibt. Weil wir ein guter Viehtreiber sind und es sich lohnt, vergrößern wir ständig unsere Herde und reisen mehrmals dorthin. Wie das Spiel genau funktioniert können Sie in unserem Angespielt-Artikel erfahren, den wir unten verlinken.
Prototyp „Great Western Trail“ von Alexander Pfister

Camel Up Cards
Wie bei Camel Up starten hier 5 Kamele in ein verrücktes Rennen, das über mehrere Etappen geht. Die Kamele gehören jedoch keinem Spieler. Stattdessen hat jeder Spieler das Ziel, auf die Kamele zu wetten und damit das meiste Geld zu verdienen.
Camel Up Cards erscheint im Oktober 2016

Im Gegensatz zu Camel Up werden die Kamele hier jedoch mit Hilfe von Karten bewegt, die nach und nach von einem Rennstapel aufgedeckt werden. Dieser Rennstapel wird zu Beginn jeder Etappe von allen Spielern gemeinsam, aber geheim zusammengestellt und sobald der Rennstapel aufgebraucht ist, endet die jeweilige Etappe. Dann findet eine Etappen-Auszahlungsrunde statt, bei der die Spieler je nach Wetterfolg Geld bekommen oder verlieren. So läuft das Rennen zumeist über 2, 3 oder 4 Etappen, ehe das erste Kamel die Ziellinie überschreitet und das Rennen sofort beendet. Dann findet noch eine finale Auszahlungsrunde statt, und der Spieler mit dem meisten Geld gewinnt.


Jorvik
Während der Zeit, als die Wikinger am stärksten waren, hatten sie Teile von England besetzt. Unter Ihrem Einfluss entwickelte sich einen Stadt zum Handelszentrum der damaligen Zeit. Die Wikinger nannten sie JÓRVÍK. Noch heute existiert die Stadt unter dem Namen York.

In dem Spiel übernehmen die Spieler die Rolle eines Jarls. Sie versuchen Prestigepunkte zum sammeln. Diese erlangen sie über geschicktes Handeln, Festessen, Plünderungen, Arbeiter einsetzen und natürlich Soldaten rekrutieren.

JÓRVÍK wird in zwei Versionen zu spielen sein. Entweder simultan zum Speicherstadt Spiel, oder wie das Speicherstadt Spiel inklusive Kaispeicher.
JÓRVÍK von Stefan Feld kommt 2016

Glück auf - Das große Kartenspiel
Die Mechaniken des Grundspiels seien sehr gut umgesetzt und durch gute Ideen erweitert worden. Im Karton werden 239 Karten, 4 Spielerablagen, 7 Schichtmarker, 1 Wertungsblock und zwei Anleitungen in deutsch und englisch enthalten sein.

Das Spiel ist für zwei bis vier Spieler ab 10 Jahren. Eine Partie dauert rund 60-90 Minuten. Es wird für einen UVP von 19,95 € auf den Markt kommen.
Glück Auf – Das große Kartenspiel erscheint zur Spiel 2016

Animals on Board
In Animals on Board besitzt jeder Spieler eine eigene Arche und möchte möglichst viele Tiere an Bord holen. Leider beansprucht ein gewisser Noah sämtliche Tierpaare für sich und hat ein Paar-Verbot erwirkt. Die Spieler müssen daher zwar Tiere auf ihre Arche holen, doch wer am Spielende Tierpärchen gebildet hat, muss diese wieder abgeben. Anders sieht es mit drei, vier oder fünf Tieren einer Art aus: Diese gelten als Herde und sind nicht nur erlaubt, sondern sogar wertvoller. Wer es schafft, bei Abfahrt die wertvollsten Einzeltiere und Herden an Bord zu haben, gewinnt das Spiel.

Animals on Board ist ein taktisches Familienspiel mit einfachen Regeln und einem cleveren Spielprinzip. Das witzige Tierthema und die vier aufstellbaren Archen tun ihr Übriges, damit die Spieler in ein besonderes Spiel mit andauerndem Spielspaß eintauchen können.

Rokoko Schmuckkästchen
All die tapferen Schneiderlein, die bei Rokoko von Louis und Stefan Malz und Matthias Cramer (Nominierungsliste Spiel des Jahres 2014) schon Kleider für jeden Ball des Landes geschneidert haben, müssen sich in der Erweiterung Schmuckkästchen wieder anstrengen. Sie können ihre Kleider nun zusätzlich mit prächtigem Schmuck wie Halsketten und Ringen ausstatten, die ihnen noch mehr Ansehen verleihen. Allerdings müssen dafür auch ausgebildete Arbeiter in Lohn und Brot gestellt werden. Lehrlinge können nun die Gesellenprüfung und Gesellen die Meisterprüfung ablegen und sich dadurch verbessern. Schmuckkästchen ist ein echtes Kleinod für alle Schneidermeister.

Drucken E-Mail