Test | Vienna Connection

Test | Vienna Connection

Januar 1977, Wien: In einer stillgelegten Autowerkstatt wird die nackte Leiche des ehemaligen Navy-Offiziers James Werner entdeckt. Neben ihm, die Fragmente einer Lochkarte mit geografischen Daten geheimer Waffenlager. Was wollte James Werner in Österreich? Was hat es mit der mysteriösen Lochkarte auf sich? Warum hat die CIA Interesse an der Geschichte? Weshalb verstärkt das KGB seine Aktivitäten auf Wiener Boden? Wer ist der mysteriöse “Händler” und was hat die RAF mit der ganzen Sache zu tun? "Vienna Connection" liefert die Antworten. 

 

info

 Wir haben "Vienna Connection" mit einem Presserabatt bei Pegasus gekauft.

Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

 

 

 

Spionagethriller im Kalten Krieg

Bei "Vienna Connection" handelt es sich um ein kooperatives Kampagnenspiel für 1-5 Spieler:innen zur Zeit des kalten Krieges. Die Spielerinnen und Spieler sind dabei Teil eines Sondereinsatzkommandos der CIA, dem sogenannten SAD-Team (SAD= Special Activities Division). Dieses Team führt vier verdeckte Missionen in Österreich, Deutschland + DDR, Tschechoslowakei und Ungarn durch. Hierbei sammeln die Spielerinnen und Spieler Beweise, analysieren Daten und führen riskante Operationen aus, um letztendlich ans Ziel zu gelangen. Dabei muss stets darauf geachtet werden, dass nicht zu viel Aufmerksamkeit erregt wird - denn die Gegenseite schläft nicht.

Gestützt wird "Vienna Connection" durch die Online-Datenbank Antares, die auch schon für das Spiel DETECTIVE verwendet wurde.

 

vienna connection test 000

 

"Vienna Connection" hat keinen klassischen Spiel- oder Rundenablauf. Die Spielerinnen und Spieler sammeln nach und nach Informationen und dringen so immer weiter in die Geheimnisse der Geschichte ein.

Es gibt vier verschiedene Möglichkeiten, an diese Informationen zu gelangen:

Spurenkarten: Diese Karten stehen für Tatorte, Zeuginnen und Zeugen, Beweise oder andere Informationen, die die Ermittlerinnen und Ermittler gesammelt haben. Oft schalten sie den Zugang zu weiteren Spurenkarten, Akten oder Operationen frei. Aber Vorsicht: Je nachdem, in welcher Zone die Spur verfolgt wurde, wird dort eure Mission nach und nach vom Feind enthüllt. Es gibt vier verschiedene Zonen:

Weiße Zone: Sichere Orte, wie konspirative Wohnungen der CIA.

Blaue Zone: Öffentliche Plätze, wie Hotels und Restaurants.

Gelbe Zone: Von der kriminellen Unterwelt oder von der Polizei beeinflusste Orte.

Rote Zone: Von der Gegenspionage kontrollierte Orte.

 

vienna connection test 007

 

Ermitteln die Spielerinnen und Spieler zu oft in derselben Zone, können die Aktivitäten in dieser Zone nur noch schwer vor ausländischen Geheimdiensten geheim gehalten werden. Von nun an werden daher die Felder im Bereich ”Mann in Schwarz” befüllt. Sobald das letzte Feld in diesem Bereich durchgestrichen wurde, können nur noch Aktionen ausgeführt werden, die keine Enthüllung verursachen können (Operationen, Akten, Suche).

Akten: Akten repräsentieren von der CIA abgefangene Meldungen der Gegenseite, Polizeiberichte, Zeitungsausschnitte, Baupläne und andere nützliche Materialien. Bevor eine bestimmte Aktenseite gelesen werde darf, muss das SAD-Team einen Zugriff darauf erhalten. Dies kann zum Beispiel über eine Spurenkarte erfolgen.

Operationen: Während einer Mission kann das SAD-Team Operationen durchführen. Hierfür müssen entsprechende Ressourcen-Marker wie Geld , Kontakt zur lokalen Presse, Kontakt mit der kriminellen Unterwelt und Kontakt zu anderen Auslandsnachrichtendiensten ausgegeben werden. Jede Operation löst einen Effekt aus, z.B. das Freischalten von weiteren Spurenkarten und Akten. Trotzdem sind Operationen mit Vorsicht zu genießen, denn nicht jede davon ist erfolgreich und nicht alle Effekte wirken sich positiv auf die Mission aus.

 

vienna connection test 002

 

Die Suche: Spurenkarten und Akten können Schlüsselwörter enthalten. Diese sind mit einem W-LAN-Symbol gekennzeichnet. Die Schlüsselwort weisen auf reale Ereignisse, Adressen, Reden oder anderes hin und können im Internet recherchiert werden. Die Informationen, die dabei gewonnen werden, können für das Verständnis der Mission und Kampagne wichtig sein.

Während des Spiels können Puzzle-Fragmente gesammelt werden, die auf der Antares-Website zusammengefügt werden. Diese Puzzle-Fragmente geben dem Team einen Zugang zu einzigartigen Szenarien für des Ende des Auftrags.

Am Ende einer Mission gibt das SAD-Team der CIA zwei Empfehlungen für Weitere Aktionen. Diese haben Einfluss auf die weitere Kampagne und schalten neue Ereignisse frei.

Tags: 1-5 Personen, Detektiv, Storytelling, Kampagne

unser wertungssystem

unterstütze uns

Hinweis: Die hier verwendeten Links zu Shops bringen teilweise einen Anteil am Umsatz für BSN. Der Unterscheidet sich abhängig vom Partner hilft uns aber die laufenden Kosten zu refinanzieren.