SPIEL.DIGITAL // Fazit  & SPIEL‘21

SPIEL.DIGITAL // Fazit & SPIEL‘21

Die SPIEL.digital war aus Sicht des Friedhelm Merz Verlags ein Erfolg. 148.000 Menschen haben aus der ganzen Welt vom 22. Bis zum 25.10.2020 die Webseite besucht. Die offiziellen Livestreams verzeichneten zusammen mehr als 1.000.000 Aufrufe und Tabletopia hatten während der Messe 100% mehr Besucher als üblich.

Die SPIEL’21 soll im Zeitraum vom 14.10. bis zum 17.10.2021 in Essen stattfinden. Die Planung für die Messe starten in Kürze. Wir hatten in unserer Umfrage vor der SPIEL.digital abgefragt wie der Bereitschaft aussieht eine reale SPIEL im Jahr 2021 zu besuchen. Tatsächlich gaben 70% der Befragten an die Messe besuchen zu wollen (Stand 5.10.2020).

umfrage spiel21

Pressemeldung zur SPIEL.digital

Trotz Corona hat die SPIEL, die dieses Jahr mit mehr als 400 Ausstellern aus 41 Nationen virtuell stanttfand, hunderttausende Menschen zum Spielen zusammengebracht. So feierten Brettspielbegeisterte rund um den Erdball nicht nur auf der Messe, sondern auch in Läden, Brettspielcafés, bei kleineren Events und in zahlreichen internationalen Streams ein einzigartiges Brettspiel-Festival miteinander.

Allein die Plattform www.spiel.digital verzeichnete 148.000 individuelle Besucher. Hier informierten sich Spieler an vier Tagen über die Spieleneuheiten oder nahmen Platz an einem der zahlreich angebotenen virtuellen Spieltische, um die Spiele zu testen. Auch noch bis tief in die Nacht wurde auf der Messe, die rund um die Uhr geöffnet blieb, gespielt. Die besondere Atmosphäre und Internationalität der Veranstaltung schilderte ein Besucher ganz treffend: „Wenn man nachts um 2 Uhr mit einem amerikanischen Spieleerklärer, einem deutschen Studenten und einem Brettspielenthusiasten höheren Alters - wahrscheinlich italienischer oder spanischer Herkunft - ein neues Spiel lernt und auf einmal jemand dazukommt und sagt: "Wir sind der brasilianische Livestream und ihr seid jetzt on Air", … das ist schon alles einfach toll.“

Wie viel an virtuellen Spieltischen gespielt wurde, zeigt unter anderem die Auswertung von Tabletopia, die letztendlich aber nur eine von mehreren angebotenen Spieleplattformen auf der SPIEL.digital war. So berichtete Tabletopia über einen Nutzeranstieg von 100 Prozent während der Messelaufzeit.

Auch die in vielen Weltsprachen angebotenen offiziellen Messe-Livestreams, die ein informatives und abwechslungsreiches Programm bereithielten, wurden über eine Million Mal aufgerufen und erfreuten sich großer Beliebtheit.

Der veranstaltende Friedhelm Merz Verlag zeigt sich angesichts dieses beeindruckenden Ergebnisses hochzufrieden. Auch digital ist es gelungen, dem Brettspiel eine große internationale Bühne zu bieten, Menschen zum Spielen zusammenzubringen und über die Neuheiten des Spielejahrgangs zu informieren.

Damit sich Interessierte auch über das Messeende hinaus weiter informieren können, bleibt die Plattform www.spiel.digital noch bis Ende des Jahres online.

 

Quelle:

Pressemitteilung

 

Tags: Event, Branche

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.