TEST // MY CITY

TEST // MY CITY

Ein neues Land, ein neues Leben. Ich bin angekommen an einem neuen Fleckchen Land, welches von einem Fluss mit genügend Wasser versorgt wird. Ein Gebirge im Westen und der Wald im Osten liefern die nötigen Rohstoffe. Jetzt muss ich mich nur noch darum kümmern, dass meine Stadt - MY CITY - besser floriert als die meiner Konkurrenten.

 

infos zum spiel

MY CITY wurde uns freundlicherweise von KOSMOS kostenlos zur Verfügung gestellt.
Auf unsere Bewertung hat das keinen Einfluss.

 

Eine neue Stadt entsteht

 

MY CITY ist ein Legacy-Spiel, es verändert sich also mit jeder Partie. Dem Spiel liegen 8 Umschläge bei, sogenannte Kapitel. Ein Kapitel besteht immer aus 3 Partien zu je 30 Minuten. Jedes Kapitel bringt dem Spiel etwas größere Veränderungen, wie zum Beispiel neue Gebäude-Teile oder Regeln. So erleben die Spieler den Wandel ihrer Stadt von der Zeit des Aufbruchs bis zur Industrialisierung. Die einzelnen Partien bringen ebenfalls Unterschiede für den Verlauf, jedoch sind diese meist nur marginal, wie zum Beispiel eine Änderung in der Wertung für die spezielle Partie.

Im Folgenden wird nur das erste Kapitel beschrieben, um keinen Neuerungen aus späteren Kapiteln vorwegzugreifen und den Spielspaß nicht zu mindern.

my city 31

Doch wie läuft MY CITY nun genau ab? Zu Anfang erhält jeder Spieler einen Plan und legt ihn mit der Vorderseite, welche in einem Eck ein Tiersymbol zeigt, nach oben vor sich ab. Zusätzlich nimmt er sich die 24 zugehörigen Legeteile (acht verschiedene Gebäude in je drei Farben) und platziert sie ebenfalls vor sich. Abschließend setzt jeder Spieler seinen Holzmarker auf die „10“ der Zählleiste oben auf seinem Plan, die 24 Baukarten, für jedes Gebäude eines, werden gemischt und als Stapel in die Tischmitte gelegt.

Eine Partie besteht aus mehreren Runden. In einer Runde wird immer die oberste Karte des Stapels aufgedeckt und alle Spieler platzieren das gezeigte Teil auf ihrem Plan. Hierbei gibt es jedoch gewisse Regeln:
1. Das erste Teil muss am Fluss platziert werden.
2. Jedes weitere Teil muss an ein bereits gebautes Teil angelegt werden.
3. Ein Teil darf nicht über den Fluss gebaut werden.
4. Das Gebirge und der Wald dürfen nicht überbaut werden.

my city 29

Auf dem Plan gibt es auch noch Felder mit einzelnen Bäumen und Felsen. Diese dürfen überbaut werden, müssen es aber nicht, geben jedoch am Ende Plus- bzw. Minuspunkte. Kann oder will ein Spieler ein aufgedecktes Gebäude nicht platzieren, kann er dieses passen. Dazu dreht er das entsprechende Teil um und bewegt seinen Zählstein einmal nach links, er muss also einen Punkt abgeben. Ist der Plan eines Spielers so bebaut, dass er keines der offenen Teile mehr anlegen kann, sagt der Spieler laut, dass er aussteigen will. Daraufhin dreht er alle seine übrigen Teile um und darf nichts mehr bauen, jedoch verliert er auch keine Punkte dafür.

Eine Partie endet, wenn alle Spieler ausgestiegen sind oder alle Baukarten aufgedeckt wurden. Abschließend folgt die Wertung. Die Spieler erhalten Pluspunkte für alle sichtbaren Bäume. Minuspunkte gibt es für offene Felsen und jedes nichtbebaute hellgrüne Feld. Wer nun die meisten Punkte hat, gewinnt die Partie. Sind dies mehrere Spieler, gewinnt derjenige, welcher weniger leere Felder in der ersten Reihe hat.

my city 27

Der Sieger erhält 2 Fortschritt, welche er auf seinem Plan ausmalt. Der Zweitplatzierte bekommt einen Fortschritt. Zusätzlich gibt es einen Malus für den Sieger und Vorteile für den Dritten bzw. Vierten. Im ersten Spiel erhält zum Beispiel der Sieger einen Sticker mit 2 Felsen, welchen er auf seinen Plan kleben muss. Die beiden Letzten erhalten je einen Sticker mit einem Baum.

Der Spieler, der nach 24 Spielen den meisten Fortschritt aufweisen kann, ist der Gesamtsieger von MY CITY.

Wer dann immer noch nicht genug hat, für den gibt es auf der Rückseite des Spielplanes ein Ewigkeitsspiel. Da dies aber vom Prinzip der zehnten Partie ähnelt, soll hier noch gar nicht so viel darüber verraten werden.

 

Die Schönheit der eigenen Stadt

 

Beim Spielmaterial gibt es nicht viel zu meckern. Die Pläne und Teile sind schön gestaltet, hochwertig bedruckt und passen gut ineinander. Der Karton sowie die enthaltenen Holzteile sind von guter Qualität. Die Schachtel selbst besitzt kein Sortiersystem, jedoch sind ausreichend Zip-Beutel vorhanden und somit fliegt nichts herum. Außerdem ist sie sowohl außen als auch innen recht ansprechend bedruckt.

my city 24

Die Anleitung ist übersichtlich und gut beschrieben. Mit lediglich 8 Seiten ist bei Fragen schnell nachgeschlagen. Die Erklärung des Spielablaufs wird mit genügend und passenden Bildern unterstützt. In jedem neuen Umschlag für die Kapitel liegt zudem ein Regelblatt mit allen Neuerungen und einer praktischen Übersicht über die Schlusswertung bei. Außerdem gibt es, wie bei aktuellen KOSMOS-Spielen meist üblich, eine Anleitung zum Anhören in der KOSMOS-Erklär-App.

Tags: 30 Minuten, Legacy, Auslegen, Muster bilden, Puzzle, 2-4 Spieler

Drucken E-Mail

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.

https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele