Ist Aeon´s End ein neues Dominion?

Ist Aeon´s End ein neues Dominion?

Wenn man sich den neuen Kickstarter Stern „Aeon´s End“ anschaut, so fühlt man sich gleich an das legendäre Dominion erinnert. Optisch als auch von der Spielmechanik her, macht es den Eindruck einen, im Setting versetzten Klon zu sehen. Muss das schlecht sein? Wir haben es uns angeschaut.

 

In „Aeon´s End“ geht es schlicht um das Ende der Welt. Im düsteren Fantasy Setting sind alle Städte durch Dämonen zerstört worden. Um die letzte Stadt, die noch Menschen beherbergt, geht es in diesem kooperativen Deckbuilding Spiel. Tatsächlich sieht das Spiel dann sehr nach Dominion aus. Jeder Spieler zieht am Anfang fünf Karten von seinem eigenen Deck und hat dann Kristalle, für die er neue Karten kaufen darf. Diese befinden sich auf Nachzieh-Stapeln, die am Spielbeginn zufällig ausgewählt werden. Auch dass ist in Dominion bekannter maßen üblich.

Doch dann kommen vielen Unterschiede. Es gibt Zaubersprüche, die vorbereitet werden müssen. In der einen Runde werden sie gelegt, in der nächsten Runde wirken sie. Jeder Spieler hat einen Charakter (deren Anzahl sicher noch anwächst im Laufe der Kampagne). Ein weiterer Unterschied, ist die Zugreihenfolge. Diese wird durch Karten bestimmt. In der Zugreihenfolge ist ebenfalls der Gegner enthalten. Ist er an der Reihe, darf er eine Karte seines Decks spielen. Dadurch wird immer etwas Dynamik in das Spiel gebracht. Zudem müssen „Tore“ zur Unterwelt geöffnet werden, um mehre Zaubersprüche gleichzeitig zu verwenden ohne Kosten dafür zu zahlen. Auch dass kostet natürlich Energie.

Interessant ist auch der Mechanismus, dass die Karten auf dem Ablagestapel nicht gemischt werden, sondern in der Reihenfolge der Ablage neu gezogen. Hier ist zusätzliches Management erforderlich, um auch in den nächsten Runden die passenden Karten zu ziehen.

Natürlich ist auch der böse Gegner an der Reihe. Wird eine Karte gezogen, dass er an der Reihe ist, dann packt er seine Angriffe oder Diener aus und platziert sie. Wer den Schaden trägt, das kann besprochen werden.

Wie Spieler von Dominion bemerken, unterscheidet sich das Spiel dann doch in vielen Punkten. Es handelt sich hier eher um eine Evolution, als um eine Fortsetzung. Wer Dominion liebt, sollte sich “Aeons´s End“ unbedingt anschauen.

Kosten wird das Spiel 63 $ inklusive Versand nach Deutschland. Das Spiel ist für 1-4 Spieler und hat bereits fast 100.000 $ eingenommen.

Hie geht es zur Kickstarter Seite.

 

 

 

 

Drucken E-Mail

Brettspiele günstig kaufen, Angebote, Schnäppchen