DIE SIEDLER VON CATAN // Neustart! „Die Makler von Catan“ kommt 2019!

DIE SIEDLER VON CATAN // Neustart! „Die Makler von Catan“ kommt 2019!

Was für eine Neuigkeit (am 1. April - Der Text ist natürlich nur ein Scherz gewesen - trotzdem viel Spaß beim Lesen :)! Die Siedlerreihe wird 2019 mit „Die Makler von Catan“ (englisch „The brokers of Catan“) einen Serienneustart erfahren. Brettspiel-News.de liegen dazu exklusive Unterlagen vor, die sich mehr als spannend anhören! Fragt man Vielspieler, wie sie zum Hobby gekommen sind, hört man in der Regel immer auch die "Die Siedler" als erste Spielerfahrung abseits von "Monopoly". Es wird Zeit, dass diese 100% bekannt Marke einen Reboot erfährt, der all diese tausenden und hundertausenden Meschen zurück holt. Das könnte dem neuen Titel gelingen! Das sieht sogar Autor Klaus Teuber so:

"Nach all den Jahren, in denen die Idee reifte die Siedler auf ein neues strategisches Niveau zu heben, glaube ich, dass es 2019 nun der richtige Zeitpunkt ist!" 

(FAST) Alles wird neu

Woran die Siedler-Serie nach all den Jahren am meisten leidet ist, dass es zwar über die Jahre Weiterentwicklungen gibt, aber meistens eher vorsichtige. 2019 soll sich das nun ändern und es wird endlich eine massive Änderung an dem Grundprinzip des Spiels geben. Keine Angst, die gewohnten Spielplättchen bleiben erhalten, doch was kommt nach dem Siedeln und Zäune stecken? Genau: das Verkaufen von Grund und Boden. So wird „Die Makler von Catan“ eine neues Zeitalter einläuten.

Statt des kontinuierlichen Besiedeln der Karte werden jetzt Grundstücke gekauft und verkauft. Sind diese noch nicht in den Händen eines Grundbesitzers lassen sie sich günstig von den ersten Siedlern kaufen. Natürlich ist es im Spiel auch erlaubt vom Mitspieler Parzellen abzuwerben, was in der Regel dann deutlich teurer wird. Es ist sogar erlaubt einem Mitspieler bei dem Kauf von Grundstücken Kredit zu gewähren und damit vom vermuteten Erfolg des Kaufs am Ende des Spiels mit zu partizipieren. Das geht zum einen über den Wert des Grundstücks am Ende des Spiels und zusätzlich zum Erfüllen geheimer Missionen. Zudem erlaubt das Mitfinanzieren einem, das Spiel zu gewinnen, ohne eine große Zahl an eigenen Grundstücken. 

Das könnte Dich auch interessieren

  • SPIELESCHMIEDE // Tramways ist gestartet +

    „Tramways“ ist bereits 2016 erschienen und erhält nun eine neue deutsch überarbeitete Version. Das Spiel ist für 1-5 SpielerInnen ab 14 Jahren. Das Spiel richtet sich an Vielspieler, die 120 Weiter Lesen
  • GEWINNSPIEL // Die Gewinner sind ausgelost +

    Am 14.4.2019 lief der Countdown zum ersten Premium-Gewinnspiel aus. Gewonnen haben dabei ALLE Unterstützer ein Set von seltenen Markern für Terraforming Mars. Die UnterstützerInnen der ersten Stunde haben somit richtig Weiter Lesen
  • TEST // Tokyo Highway +

    „Tokyo Highway“ ist erstmals 2016 erschienen und seit Ende 2018 als deutsche Vierspieler-Variante verfügbar.  Wir haben uns auf in das Baugewerbe gewagt und angefangen Tokyos Highways in die Höhe zu Weiter Lesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

........

Grundstücke verlieren und gewinnen kontinuierlich an Wert. Jede Runde, werden die Werte jeder Parzelle neu bestimmt. Das erfolgt zum einen über da bekannte Würfelprinzip, kann jedoch auch taktisch über das Bauen von Gebäuden beeinflusst werden. Dies simmuliert die Entwicklung von Stadtteilen und deren Entwicklung von Werten sehr trefflich. Wer einen angrenzenden Büroturm errichtet hat, braucht eine Abwertung durch den Markt zum Beispiel nicht befürchten. Wer auf billigen Wohnungsbau setzt und ein Wohnungsbau-Planungsbüro errichtet hat, darf sogar solche Gebiete jedes Mal aufwerten, die im Wert fallen, weil sie mehr Bewohner anlocken und genügend günstiger Wohnraum zur Verfügung gestellt wird. Durch die Wahrscheinlichkeitsverteilung, sind manche Zahlen häufiger und manche seltener, was den Kampf um die attraktiven Gebiete erhöht. Es wird einmal um die Erhöhung und einmal um die Absenkung gewürfelt. Zusatzlich geht der soziale Notstand durch die Stadt und beeinflusst Wohngebiete negativ. Das alles wirkt stimmig und gibt dem Spiel ein richtig neues Gefühl. Wir hatten den Prototypen auf dem Tisch (leider ohne Bilder machen zu dürfen) und hatten einen "WOW-Effekt" dabei. Das Spiel macht so vieles richtig und lässt dabei trotz aller Neuerungen  das Spielprinzip des Klassikers auf den Tisch bringen. 

Gewinnen wird der Spieler, der am Ende entweder am meisten Geld erwirtschaftet hat und/oder durch geschicktes Finanzieren am Ende am meisten Kapital anhäufen konnte. Aktuell ist das Spiel noch in der Entwicklung und soll noch 2019 erscheinen. Wir durften auch noch erfahren, dass die Optik deutlich modernisiert werden, aber trotzdem traditionell wirken soll. Wir haben einen ersten Entwurf erhalten, der mit hoher Wahrscheinlichkeit noch nicht das finale Cover-Motiv zeigt. In den nächsten Wochen gibt es von uns mehr zu dem Thema.

Quelle: A. Scherz

Tags: 2-4 Spieler, Städtebau, Worker Placement, 60-90 Minuten